Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Scheidung ohne Trennungsjahr einzuhalten??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Scheidung ohne Trennungsjahr einzuhalten??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
oti78
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 13:20    Titel: Scheidung ohne Trennungsjahr einzuhalten?? Antworten mit Zitat

Hallo Leute
ich bin neu hier und habe folgende Frage ,
ich bin seit 3 jahren verheihatet , ich liebe Kinder sehrrrrrr, meine Frau war am Anfang einverstanden dass wir Kinder kriegen , Sie hat aber schon eine Tochter von einem anderen Mann , nach genau 1 Jahr sagt Sie nein ich mchte defennitiv keine Kinder ,sie ist 42 jahre alt und ich 31 , wir haben uns mehr mals gestriten aber bringt nichts , Sie mchte berhaupt kein Kind haben wir haben uns jetzt geinigt das wir scheiden lassen aber wir mchten nicht die Trennungsjahr einhalten weil das ndert nichts
ich habe gehrt das mann Scheiden lassen kann ohne Trennungsjahr einzuhalten ???? ist unser fall jetzt ein unmutzbaresfall????
ich bitte euch um Hilfe ich flipe aus
Danke im Voraus
Oio
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

ihr msst das Trennungsjahr einhalten, weil es unter diesen Umstnden nicht mglich ist wegen unzumutbarer Hrte zu scheiden.
http://www.rechtsanwalt-news.de/familienrecht/scheidung-im-haertefall-bzw-bei-unzumutbarer-haerte/

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oti78
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Info rony, das finde ich echt in meinem Fall sinnlos weil wir nicht mehr zurcke mchten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn die Eheleute bereinstimmend einen Trennungstermin bei Gericht angeben, wird in der Regel niemand weiter danach fragen, ob das auch tatschlich so zutrifft oder Beweise verlangen. Bevor man das tut, sollte man aber bedenken, ob diese Vorverlegung des Trennungszeitpunktes nicht anderweitig Probleme bereiten knnte.
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
oti78
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Peter, wir sind jetzt am berlegen doch de Trennungsjahr einzuhalten ,ich habe auch mit einem Anwalt gestern telefonniert und meint er in meinem fall knnte man auch als hartfall nehmen weil das ist gegen meine wille so zu sagen und meine Frau will keine Kinder haben das verstot meine wille !!!!aber die Entscheidung liegt immer an der Richter,
Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oti78
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

aber was knnte die Vorverlegung des Trennungszeitpunktes fr Probleme bereiten ??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

oti78 hat folgendes geschrieben::
.. knnte man auch als hartfall nehmen weil das ist gegen meine wille so zu sagen und meine Frau will keine Kinder haben das verstot meine wille !!!
...aus meiner Erfahrung aus dem bisher Geschilderten ziemlich sicher nein.


oti78 hat folgendes geschrieben::
was knnte die Vorverlegung des Trennungszeitpunktes fr Probleme bereiten


Z.B. kann man ja noch im Jahr der Trennung die steuerliche Zusammenveranlagung vornehmen. Bei Vorverlegung ist das Trennungsjahr - also das Jahr in welches die Trennung fllt - ein Jahr frher.

Auslnderrechtlich wird nach 2 Jahren ehelicher Lebensgemeinschaft eine vom Ehegatten abhngige Aufenthaltserlaubnis zu einem eigenstndigen Aufenthaltsrecht des ausl. Ehegatten. Verlege ich den Trennungszeitpunkt vor, sind ggf. die 2 Jahre nicht erfllt und kann es zudem sein, dass man falsche Angaben gegenber der Auslnderbehrde gemacht hat; das wre u. U. strafbar.

Schlielich kann ein Ehescheidungsantrag abgelehnt werden, wenn zunchst einvernehmlich der Trennungszeitpunkt bestimmt wurde und aber der tatschliche Zeitpunkt spter rauskommt.
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
oti78
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ja da hast du Recht wir haben die Steuer Eklrung fr das Jahr 2008 zusammen gemacht oh schlecht !!
aber ich habe die deutsche Statsangehrigkeit seit 4 jahren schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beitrge: 2239
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
aber was knnte die Vorverlegung des Trennungszeitpunktes fr Probleme bereiten ??

Die steuerlichen Auswirkungen sollte man auch nicht unterschtzen!

Die Ehegatten sind verpflichtet, ihre Steuerklassen ab Januar des Trennungsjahres in Steuerklasse 1 zu ndern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

CruNCC hat folgendes geschrieben::
Die Ehegatten sind verpflichtet, ihre Steuerklassen ab Januar des Trennungsjahres in Steuerklasse 1 zu ndern.

Meines Wissens sind getrennt lebende Ehegatten ab dem Beginn des auf die Trennung folgenden Jahres zur nderung ihrer Steuerklasse verpflichtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.