Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - 959 BGB??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

959 BGB??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
galle12
Interessierter


Anmeldungsdatum: 03.04.2008
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 13:53    Titel: 959 BGB?? Antworten mit Zitat

Guten Tag!

Ich habe folgendes Fallbeispiel und wollte wissen ob der 959 BGB hier greift eurer Meinung nach.

Kufer (K) ist nach einem Kaufvertrag mit Verkufer (V) im Besitz einer geringewertigen (25 ) Sache. K tritt vomn Kaufvertrag zurck wegen Sachmangel und daraufhin fehlgeschlagener Nacherfllung und erhlt sein Geld wieder zurck. Nach zweimaliger Aufforderung an V zur Mitteilung, wie die Sache an ihn zurckbermittelt werden solle, ist K immer noch im Besitz der Sache und erhlt keine Antwort.

Kann man in diesem Fall davon ausgehen, dass V sein Eigentum aufgibt, er bemht sich ja nicht darum sein Eigentum wieder in seinen Besitz zu bekommen?

bin gespannt Winken

lG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, das kann man nicht. Wenn jemand sein Eigentum an einer Sache aufgeben mchte, dann mssen schon besondere Umstnde hinzutreten. Die drften hier wohl noch nicht vorliegen. Im brigen hat V doch gar nicht den unmittelbaren Besitz an der Sache aufgegeben, dieser liegt doch noch bei K, weil dieser dem V den Besitz noch nicht eingerumt hat, so einfach ist das mit dem Sachenrecht nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
galle12
Interessierter


Anmeldungsdatum: 03.04.2008
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

okay das stimmt daran habe ich jetzt nicht gedacht. Dann ist das ja eine blde Situation fr den K, wenn er etwas in seinem Besitz hat, was ihm gar nicht gehrt und wegschmeissen kann er es auch nicht weil er ja nicht Eigentmer ist... Winken

Aber er knnte von V Lagerkosten verlangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.