Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kndigung des Ausbildungsverhltnisses!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kndigung des Ausbildungsverhltnisses!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nella81
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 15:17    Titel: Kndigung des Ausbildungsverhltnisses! Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen!

ich htte da mal eine Frage und hoffe, dass Ihr mir hier weiterhelfen knnt!

Eine Bekannte von mir befindet sich zur Zeit in der Lehre. Sie mchte jetzt das bestehende Ausbildungsverhltnis kndigen und die Ausbildung in einem anderen Ort, ca. 200 km vom jetzigen, weiterfhren. Nun stellt sich der Arbeitgeber quer und sagt, dass er darauf besteht, die Lehre weiterzufhren und das er mit der Kndigung nicht einverstanden ist! Wie ist die Rechtslage in diesem Fall? Muss meine Bekannte die Ausbildung dort weitermachen oder kann Sie Ihre neue Stelle antreten? Ich habe bereits gelesen, dass gem. 22 das Ausbildungsverhltnis zur gekndigt werden kann, wenn ein wichtiger Grund besteht und wenn die Auszubildende die Ausbildung abbricht und in einem neuen Ausbildungberuf ausgebildet werden will! Aber wie ist es im Falle eines Wohnortwechsels!Bisher wohnt sie mit ihrem Freund in dem Ort in dem sie lernt! Aber jetzt ziehen sie wie gesagt 200 km weg.

Hoffe Ihr knnt mir helfen.

Vielen Dank schon mal.

Nella
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Kuendigung ist eine einseitige Willenserklaerung, daher kann sich der AG nicht querstellen. Aber: wenn es eine Ausbildung nach dem BBiG ist, sollte deine Bekannte erst mit allen Beteiligten (inklusiver der zustaendigen Kammern) sprechen.

Das BBiG hat folgendes geschrieben::
22 Kndigung

(1) Whrend der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhltnis jederzeit ohne Einhalten einer Kndigungsfrist gekndigt werden.

(2) Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhltnis nur gekndigt werden
1. aus einem wichtigen Grund ohne Einhalten einer Kndigungsfrist,
2. von Auszubildenden mit einer Kndigungsfrist von vier Wochen, wenn sie die Berufsausbildung aufgeben oder sich fr eine andere Berufsttigkeit ausbilden lassen wollen.


(3) Die Kndigung muss schriftlich und in den Fllen des Absatzes 2 unter Angabe der Kndigungsgrnde erfolgen.

(4) Eine Kndigung aus einem wichtigen Grund ist unwirksam, wenn die ihr zugrunde liegenden Tatsachen dem zur Kndigung Berechtigten lnger als zwei Wochen bekannt sind. Ist ein vorgesehenes Gteverfahren vor einer auergerichtlichen Stelle eingeleitet, so wird bis zu dessen Beendigung der Lauf dieser Frist gehemmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nella81
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die schnelle Antwort!
Also es ist eine Ausbildung nach dem BBiG. Wie gesagt, der Chef stellt sich schon quer und wie ich erfahren habe, hat er heute noch zu ihr gesagt, dass er ihr ansonsten auch smtliche Kosten fr Seminare etc in Rechnung stellen wrde. Kann die Kammer denn da noch irgend wie helfen? Meine Bekannte hat schon alles gemacht,Wohnung gekndigt, neuen Mietvertrag unterschrieben, neue Ausbildungsstelle gefunden, wo sie weiter machen kann!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Bekannte kann ihr derzeitiges Ausbildungsverhaeltnis nur kuendigen, wenn sie die Ausbildung in diesem Beruf aufgeben moechte. Der erste Abschnitt bezieht sich auf eine fristlose Kuendigung aus wichtigem Grund, darunter fallen solche Dinge wie Straftaten gegen den Chef, fortgesetztes vertragwidriges Verhalten, staendiges Blaumachen, aber nicht "ich moechte umziehen".

Falls sie woanders im gleichen Beruf weitermachen will, geht das eigentlich nicht. Sie braucht dazu die Zustimmung der Kammern. Es mag durchaus sein, dass die Kammern den Grund anerkennen und einem Wechsel zustimmen, aber das muss vorher geklaert werden.

Kosten fuer die eigentliche Berufsausbildung duerfen nicht zurueckgefordert werden, ebenso wenig wie die Verguetung. Bei allen anderen Kursen kommt es darauf an, was vereinbart wurde, pauschal lassen sich solche Fragen nicht beantworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nella81
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ok Danke! Dann werden wir am Montag bei der Kammer anrufen! Werde Euch gerne ber den Fortgang informieren!

LG

Nella
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.