Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Flugplannderungen bei Pauschalreise
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Flugplannderungen bei Pauschalreise

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Niko
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.04.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 24.04.05, 23:10    Titel: Flugplannderungen bei Pauschalreise Antworten mit Zitat

Hallo zusammen! Hier mein erster Beitrag, der direkt mit einer Frage verbunden ist.
Wir beabsichtigen am 05.05.05 von A nach B zu fliegen und am 19.05.05 von B wieder zurck nach A. Zwischendurch machen wir noch Urlaub. Die Reise wurde ber den Reiseveranstalter C im Dezember 2004 gebucht. Vor ca. einer Woche erhielten wir vom RV C die Mitteilung, dass sich unsere Abflugzeiten gendert htten. Geplant war von A nach B um 06.05h, jetzt 12.45h und von B nach A statt 12.40h jetzt 09.00h. Durch diese geringen nderungen gehen uns aber beide Urlaubstage komplett verloren. Vorher wre es nur ein Tag gewesen. Aufgrund dieser nderungen habe ich per e-mail Kontakt mit C aufgenommen. Dieser ist aber angeblich erst in 4-6 Wochen in der Lage auf unsere Fragen zu antworten. Wir wollen nur wissen: 1. Warum kam es zu diesen Flugplannderungen? 2. Wann kam es zu diesen nderungen, d.h. ab wann waren sie bekannt? 3. Kann man von dem bezahlten Reisegeld einen Teil zurckfordern, da man ja nicht 14 Tage vor Ort verbringt, sondern nur 12,5 Tage?
Vielen Dank im voraus fr Eure Erfahrungen und Beitrge.
Viele Gre Euer Niko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soweitweg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2005
Beitrge: 190

BeitragVerfasst am: 25.04.05, 03:58    Titel: Antworten mit Zitat

Flugplannderungen - auch kurzfristige - sind im Chartergeschft vllig normal und in aller Regel auch durch entsprechende Klauseln im Reisevertrag rechtlich abgesichert. Urlaubstage gehen nicht verloren, da ihr ja an den gebuchten Tagen an- und auch wieder abreist, nur halt zu anderen Uhrzeiten. An- und Abreisetage gelten aber nicht als Urlaubstage, also geht euch auch nichts verloren. Da drfte nix zu holen sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 25.04.05, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Warum kommt es zu Flugplannderungen?

Kataloge werden Monate im voraus gedruckt.
Der Einkauf von Flugsesseln meist noch frher.
Da planen die Fluggesellschaften mit XY Reiseveranstalter-Anfragen und geben die voraussichtlichen Flugzeiten bekannt.

Dann beginnt der Verkauf
nach A viel besser als angenommen - ein zustzlicher Flug wird gewnscht
nach B ist die Nachfrage dafr geringer als erwartet - man plant um und will B zusammen mit dem zustzlichen Flug nach A kombinieren - es kommt zu neuen Flugzeiten

oder:

Die Fluggesellschaft errechnet den nchsten groen Check der Maschine fr den Zeitraum X (Flugzeugchecks knnen auch mal schon Wochen dauern, je nach Vorschrift). Weil aber die Maschine berraschend hufiger eingesetzt werden kann, ist der Check frher notwendig und fr die geplante Flugreise kommt eine andere Maschine, kleiner, zum Einsatz - ein Veranstalter muss sich um andere Transportmglichkeit umschauen - wre eine zweite Mglichkeit

oder:

Die bei den Luftfahrtbehrden beantragten so genannte Slots (das ist das "Zeitfenster" fr ein Flugzeug auf einem Flughafen vom Moment der Landung bis zum Start) wurde nicht zum gewnschten Zeitpunkt genehmigt --> es kommt zu einer Flugplannderung.

Alle diese und noch weitere Mglichkeiten treten entweder sehr kurzfristig auf, oder schlimmer - knnen sich immer wieder ndern. Daher wird jede Fluggesellschaft vernnftiger Weise mglichst lange mit der Bekanntgabe von nderungen warten. Schlielich sind damit ja auch (Folge-) Kosten verbunden.

Ansonsten kann ich @Soweitweg nur beipflichten - um das Leben aber noch unertrglicher zu machen: ich habe mir vor zwei Wochen ein neues Buch zu den Fragen Reiserecht - Konsumentenrecht usw. zugelegt und schon fleissig das juristik-Latein studiert. Wenn es nach diesen Erkenntnis geht, msste man sich jeden Flugplannderungsfall einzeln rechtlich unter die Lupe nehmen, ob nicht doch irgendwo ein Ansatz zu Forderungen bestnde. Aber ich gebe es ehrlich zu, das wrde hier im Forum zu weit fhren.

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Niko
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.04.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 25.04.05, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend zusammen!

Vielen Dank fr Eure Antworten. Sie haben uns weitergeholfen.
Am Anfang waren wir natrlich sauer, weil wie bekannt die Zeiten zu unserem Nachteil ausfallen. Im Nachhinein wurde ich noch wtender, als das Reisebro uns unter der Hand anvertraute, dass dieses Phnomen sehr hufig bei Frhbuchern auftauchen wrde. So war unsere erste Vermutung, dass das Geld, welches der Kunde durchs Frbuchen spart, so durch die Reiseveranstalter wieder hereingeholt wird. Durch Eure Antworten erkennt man aber, dass es sehr viele nachvollziehbare Grnde geben kann. Im Nachgang bin ich aber noch immer sauer auf den Reiseveranstalter. Dieses wrgt den Kunden mit einer e-mail ab, in der steht: Wir geben ihr Anliegen an die zustndige Stelle weiter, aber die Antwort kann 4-6 Wochen dauern. Und hier schreibe ich am Sonntag und habe am Montag nachvollziehbare Grnde. So einfach geht das!!
Also nochmal VIELEN DANK!!!

Gru Niko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 26.04.05, 07:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will da keinen Reiseveranstalter irgendwie in Schutz nehmen. Aber Beispielweise die TUI hat mehrere Millionen Passagiere pro Jahr. Wenn da also nur ein Prozent per Mail mit Fragen kommt, ist eine Beantwortung schon nur mehr relativ zeitverzgert mglich.

Dann gebe ich noch zu bedenke: da wird ein Mail an YX@...de geschickt. Im Hause dort gibt es aber vielleicht 10, vielleicht auch 100 Stellen, die es weiter zu bearbeiten haben. Sprich: bis das Mail einmal dort ist, wo es berhaupt bearbeitet werden kann...

Alles natrlich keine Entschuldigung fr Unannehmlichkeiten. Aber ich denke, wir alle arbeiten irgendwo und sind stets heilfroh, wenn unsere Kunden Minimal-Verstndnis fr unsere Probleme aufbringen. So gesehen sollte man sich mehr aufs Urlaub-Genieen konzentrieren...

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.