Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wie arbeitet die Steuerfahndung? (jede Menge Fragen...)
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wie arbeitet die Steuerfahndung? (jede Menge Fragen...)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerstrafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 12.06.05, 16:56    Titel: Wie arbeitet die Steuerfahndung? (jede Menge Fragen...) Antworten mit Zitat

Folgender Fall ist selbstverstndlich rein fiktiv und absolut konstruiert -
ich wrde einfach gerne einen Einblick in die Arbeitsweise der Steuer-
fahndung erhalten.

Mal angenommen, Person A erlangt durch Zufall Kenntnis, dass und wie
Person B in seinem Betrieb Steuern hinterzieht, indem er seine Umstze
fr das Finanzamt deutlich nach unten korrigiert. A will nun die Steuer-
fahndung einschalten. ber die Motive hierfr knnen wir nur spekulieren,
sie sollen hier auch nicht das Thema sein, ebensowenig die zweifellos
moralisch fragwrdige Vorgehensweise, die A in Erwgung zieht.

Er will aus verschiedenen Grnden seine Identitt nicht preisgeben und
nimmt - ber einen Anonymisierungsdienst weitgehend geschtzt - per
e-Mail Kontakt mit dem Finanzamt auf und schildert relativ detailliert und
schlssig die Vorgehensweise von B. bzw. dessen Buchhalterin, die
offensichtlich sehr gut informiert ist und vorstzlich handelt. Gehen wir
davon aus, dass diese Vorgehensweise selbst bei einer Routineberprfung
des B durch das Finanzamt nicht unbedingt an den Tag kommen wrde -
B und seine Buchhalterin sind ausgesprochen gerissen. Gehen wir weiterhin
davon aus, dass die Informationen, die A liefert, auf die Fahnder einen
stichhaltigen und nachvollziehbaren Eindruck machen.

Fragen hierzu:

- Wird die Steuerfahndung bei einer anonymen Anzeige - noch dazu per
Mail - berhaupt aktiv und wie lange wird es dauern, bis B Besuch vom
Finanzamt bekommt?

- Wie wird sie ggf. vorgehen, wenn sie relativ schnell zu der berzeugung
kommt, dass die Anschuldigungen des A Hand und Fu haben? Wird zunchst
eine normale Betriebsprfung vorgenommen, oder muss B damit rechnen,
dass die Fahnder gleich mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tr
stehen und seine Unterlagen und Rechner als Beweismaterial beschlagnahmen?

- Zu welchem Zeitpunkt der Ermittlungen wird ggf. ein Steuerstrafverfahren
eingeleitet - muss die Steuerhinterziehung hierfr erst nachgewiesen sein,
oder wird die Staatsanwaltschaft frher mit einbezogen?

- Angenommen, B wendet sich an seinen Anwalt, der sich um Akteneinsicht
bemht - wird dann fr B offensichtlich, dass die anonymen Mails des A fr
die Einleitung der Fahndung urschlich sind und erlangt er Kenntnis von
deren Inhalt?

- Inwiefern wird die Buchhalterin des Betriebes mit einer Anklage bzw.
Verurteilung rechnen mssen, oder wird hier ausschlielich der Inhaber
des Betriebes verantwortlich gemacht?

- Inwiefern wird die Steuerfahndung bzw. die Staatsanwaltschaft Interesse
an der Identitt des A haben und welchen Aufwand wird sie betreiben, um
diese festzustellen?
Nach oben
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 14.06.05, 13:56    Titel: Re: Wie arbeitet die Steuerfahndung? (jede Menge Fragen...) Antworten mit Zitat

mimi72 hat folgendes geschrieben::


Fragen hierzu:

- Wird die Steuerfahndung bei einer anonymen Anzeige - noch dazu per
Mail - berhaupt aktiv und wie lange wird es dauern, bis B Besuch vom
Finanzamt bekommt?

[quote="mimi72"]

Ja, Zeitraum gibt es keinen festen. Anonyme Hinweise sind eine der Hauptinformationsquellen der SF und werden - gerade bei detaillierten Angaben - auch sehr ernst genommen.
mimi72 hat folgendes geschrieben::

- Wie wird sie ggf. vorgehen, wenn sie relativ schnell zu der berzeugung
kommt, dass die Anschuldigungen des A Hand und Fu haben? Wird zunchst
eine normale Betriebsprfung vorgenommen, oder muss B damit rechnen,
dass die Fahnder gleich mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tr
stehen und seine Unterlagen und Rechner als Beweismaterial beschlagnahmen?



Aufgrund eines anonymen Hinweises gibts nur selten einen kompletten Durchsuchungsbefehl mit allem drum und dran.
mimi72 hat folgendes geschrieben::

- Zu welchem Zeitpunkt der Ermittlungen wird ggf. ein Steuerstrafverfahren
eingeleitet - muss die Steuerhinterziehung hierfr erst nachgewiesen sein,
oder wird die Staatsanwaltschaft frher mit einbezogen?


Anfangsverdacht.

mimi72 hat folgendes geschrieben::

- Angenommen, B wendet sich an seinen Anwalt, der sich um Akteneinsicht
bemht - wird dann fr B offensichtlich, dass die anonymen Mails des A fr
die Einleitung der Fahndung urschlich sind und erlangt er Kenntnis von
deren Inhalt?


Wenn die Mails zu den Akten genommen wurden. Wenn schon der Detailgrad der Angaben nur eine Person als Informanten zulsst, wird es sehr schwer werden, die Identitt geheim zu halten. Dann sollte man die Informationen eher etwas vager halten.

mimi72 hat folgendes geschrieben::


- Inwiefern wird die Buchhalterin des Betriebes mit einer Anklage bzw.
Verurteilung rechnen mssen, oder wird hier ausschlielich der Inhaber
des Betriebes verantwortlich gemacht?

Auch Buchhalter werden strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen.

mimi72 hat folgendes geschrieben::


- Inwiefern wird die Steuerfahndung bzw. die Staatsanwaltschaft Interesse
an der Identitt des A haben und welchen Aufwand wird sie betreiben, um
diese festzustellen?


Das kommt darauf an, ob es irgendein rechtliches Interesse geben knnte, A aufzufinden. Wenn auch gegen A der Verdacht einer Straftat besteht: Groes. Wenn nicht - eher nicht.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ao77
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beitrge: 31

BeitragVerfasst am: 14.06.05, 16:19    Titel: Re: Wie arbeitet die Steuerfahndung? (jede Menge Fragen...) Antworten mit Zitat

Das Wesentliche hat 'questionable content' ja schon geschrieben. Winken
Was mir spontan noch einfllt:

mimi72 hat folgendes geschrieben::

...
- Wird die Steuerfahndung bei einer anonymen Anzeige - noch dazu per
Mail - berhaupt aktiv und wie lange wird es dauern, bis B Besuch vom
Finanzamt bekommt?


Wenn sie denn fundiert genug ist und keine umfangreichen Vorfeldermittlungen erforderlich macht, kann es auch sehr schnell gehen. Ist aber extrem von der jew. Fall-Belastung, der aktuellen Personalbesetzung und ein paar anderen Faktoren abhngig

mimi72 hat folgendes geschrieben::

- Wie wird sie ggf. vorgehen, wenn sie relativ schnell zu der berzeugung
kommt, dass die Anschuldigungen des A Hand und Fu haben? Wird zunchst
eine normale Betriebsprfung vorgenommen, oder muss B damit rechnen,
dass die Fahnder gleich mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tr
stehen und seine Unterlagen und Rechner als Beweismaterial beschlagnahmen?


In dem Fall wird man kaum mit einer normalen Bp starten. Entweder kombinierte Bp-/F-Prfung (Bp macht steuerlichen Part, Steufa die strafrechtl. Ermittlungen) oder "normale" Fahndungsprfung. Wenn feststeht, dass durchsucht wird/werden muss, wird die erste wesentliche Ermittlungshandlung die Durchsuchung sein!

mimi72 hat folgendes geschrieben::

- Zu welchem Zeitpunkt der Ermittlungen wird ggf. ein Steuerstrafverfahren
eingeleitet - muss die Steuerhinterziehung hierfr erst nachgewiesen sein,
oder wird die Staatsanwaltschaft frher mit einbezogen?


Voraussetzung fr Ermittlungen ist ein eingeleitetes steuerstrafrechtliches Ermittlungsverfahren i. S. d. 152 StPO ("zureichende tatschliche Anhaltspunkte"), also der von 'questionable content' schon erwhnte "Anfangsverdacht".
Ein hinreichender Tatverdacht (also der Nachweis der Hinterziehung) ist erst fr die Verurteilung bzw. anderweitige Bestrafung notwendig.
Wenn berhaupt, dann kme auch erst dann die Staatsanwaltschaft ins Spiel (oder vorher, wenns ein Riesenfall mit groer Auenwirkung wre). Ansonsten luft das ausschlielich ber Steuerfahndung (=Polizei) und Strafsachenstelle (=Staatsanwaltschaft)


mimi72 hat folgendes geschrieben::

- Angenommen, B wendet sich an seinen Anwalt, der sich um Akteneinsicht
bemht - wird dann fr B offensichtlich, dass die anonymen Mails des A fr
die Einleitung der Fahndung urschlich sind und erlangt er Kenntnis von
deren Inhalt?


Die Mails wren in dem Fall natrlich Bestandteil der Ermittlungsakte(n), fr die der Verteidiger ein Akteneinsichtsrecht nach 147 StPO hat.

mimi72 hat folgendes geschrieben::

- Inwiefern wird die Buchhalterin des Betriebes mit einer Anklage bzw.
Verurteilung rechnen mssen, oder wird hier ausschlielich der Inhaber
des Betriebes verantwortlich gemacht?


Wurde ja schon beantwortet => Beihilfetterin oder sogar Mittterin

mimi72 hat folgendes geschrieben::

- Inwiefern wird die Steuerfahndung bzw. die Staatsanwaltschaft Interesse
an der Identitt des A haben und welchen Aufwand wird sie betreiben, um
diese festzustellen?


Wurde ebenfalls schon beantwortet.
B hat brigens kein Recht auf Benennung des Anzeigenerstatters, dazu gibts ein ganz interessantes Urteil des BFH aus dem Jahr 1994.
Die Entdeckungsgefahr wre fr A hier aber ja ohnehin aufgrund des "Insiderwissens" gegeben.

In dem Sinne Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thodt
Interessierter


Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beitrge: 15

BeitragVerfasst am: 31.07.05, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Entgegen landlufiger Meinung heit es nicht Durchsuchungsbefehl sondern -beschluss.

Ob und in welcher Art und Weise die Steuerfahndung ttig wird, hngt (wie so oft) vom Einzelfall ab.

Ein Strafverfahren wird immer dann eingeleitet, wenn es hierfr einen entsprechenden Anfangsverdacht gibt. Dieseshngt bei anonymen Anziegen immer davon ab, wie gehaltvoll bzw. nachvollziehbar der angezeigte Sachverhalt ist.

An eine anonyme Anzeige sind in der Regel immer hhere Anforderungen geknpft als an eine namentliche Anzeige, bevor die Steuerfahndung ttig wird.

Es gibt aber auch fr die Steuerfahndung die Mglichkeit erst im Besteuerungsverfahren ttig zu werden. Hierbei hat sie die selben Rechte wie das "normale" Finanzamt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerstrafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.