Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Internetauktionshaus [Name gendert] Auktion - defekter Artikel --> was nun?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Internetauktionshaus [Name gendert] Auktion - defekter Artikel --> was nun?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Apothekenrecht / Versand / Internetapotheke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
scot
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 45

BeitragVerfasst am: 19.06.05, 13:09    Titel: Internetauktionshaus [Name gendert] Auktion - defekter Artikel --> was nun? Antworten mit Zitat

hallo,
ich mchte Sie um Hilfe bei folgendem Problem bitten:
es wurde ein Mountainbike bei Internetauktionshaus [Name gendert] ersteigert. In der Beschreibung stand, das Rad sei "Neuwertig" und
weiter unten stand dann "fast neu". Ich habe das rad selber abgeholt,
konnte es aber nicht richtig probefahren, weil die Schraube der
Sattelsttze fehlte und so eine gescheite Fahrt nicht mglich war.
Ich habe das Rad dann zu Hause mit einer Schraube versehen und habe bei
der Probefahrt gemerkt, dass die hintere Schaltung nicht funktionierte.
Darauf hin habe ich das RAd zu einem Fachhndler geschafft um das Rad zu
untersuchen. Anfangs dachte ich, es sei nur der Bowdenzug gerissen, was
ja an sich keine grosse Sache ist und passieren kann. Der Hndler meinte
aber, die Schaltung sei komplett defekt, weil irgendein teil
rausgebrochen sei. Ich habe die Reparatur dann vornehmen lassen, weil
ich das Rad dringend bentige. Den Mangel habe ich dem Verkufer noch
vor der Reparatur angezeigt. Nach erfolgter reparatur wollte ich
natrlich das Geld dafr vom VK !
wieder haben, weil ich ja ein angeblich funktionierendes Rad gekauft
hab. Weiterhin stellte der Hndler fest, dass das Rad schon 5Jahre alt
war.

Meine Fragen nun:
1. Bin ich im recht, wenn ich die Reparaturkosten vom VK haben will?
(Eine Gewhrleistung wurde vom VK nicht ausgeschlossen)
2. Ich mchte das Rad aber auch nicht zurck geben, weil ich ja nun
schon die Instandsetzung vornehmen lassen habe. Eine Rckabwicklung
strebe ich nicht an. Schadet es mir aber, wenn ich die Nachbesserung
selbst vorgenommen habe?
3. Der VK streite jede Haftung ab, weil sie behauptet, bei
Privatauktionen gbe es keine Gewhrleistung. Aber es stand in der
Auktion kein Wort von Privatauktion. Wie ist das nun mit der
gewhrleistung und gilt die auch fr solche Mngel, die erst nach der
bergabe sichtbar werden?
4. Der verkufer hat sich auf meine mails nach einigem Hin und Her nicht
mehr gemeldet. Selbst auf den Hinweis auf den Schaden und den
Kostenvoranschlag vor der Reparatur reagierte er nur mit einem "was ich da
jetzt von ihm wolle?" - somit eine Ablehnung der Reparatur. Habe ich damit ein Recht darauf, die reparatur selbst vornehmen zu lassen?

Ich bin mir nicht sicher, wie ich jetzt vorgehen soll und hoffe, dass
Sie mir helfen knnen.

Ich hoffe, ich finde hier Hilfe!
Vielen Dank schonmal,
scot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 19.06.05, 13:26    Titel: Re: Internetauktionshaus [Name gendert] Auktion - defekter Artikel --> was nun? Antworten mit Zitat

ad 1, 2.

Mngel, die im Rahmen der Gewhrleistung auftreten, mssen zunchst beim VK gergt werden. Dem VK mu Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden. Eine Selbstvornahme ist nur dann zulssig, wenn der VK die Nachbesserung bereits ernsthaft und endgltig verweigert hat.
Ergo: auf den Reparaturkosten bleiben Sie u.U. sitzen.

ad 3.

Wenn die Gewhrleistung nicht ausgeschlossen wurde, mu der VK sie gewhren. Einen automatischen Ausschlu fr private VK gibt es nicht.
Gewhrleistung betrifft alle Sachmngel, die bereits bei bergabe vorhanden, aber erst spter sichtbar werden.

ad 4.

Es wre zu prfen, ob die Einlassung des VK als "ernsthafte und endgltige" Verweigerung der Nachbesserung auszulegen wre, s. (1).
Bei einem Dialog der Form
K: "Die Ware hat einen Mangel."
VK: "Und, was habe ich damit zu tun?"
wrde ich noch bezweifeln, ob dies bereits eine "ernsthafte und endgltige" Verweigerung darstellt.
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scot
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 45

BeitragVerfasst am: 20.06.05, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal Danke fr die Antwort, auch wenn die fr mich nicht so gnstig aussieht.
welche Chancen habe ich rechtlich gesehen, wenigstens einen teil der Kosten vom Verkufer erstattet zu bekommen? Immerhin war das Rad ja nun doch kaputt, als ich es gekauft hab!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blackisblack
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2005
Beitrge: 80

BeitragVerfasst am: 12.07.05, 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das richtig gelesen habe, wurde das Rad besichtigt und war da schon DEFEKT!
_________________
Best regards
blackisblack

Wer auf sein Recht pocht, mu nicht immer im Recht sein Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Apothekenrecht / Versand / Internetapotheke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.