Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kartenkauf im Einzelhandel
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kartenkauf im Einzelhandel

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
invisible storm
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 21.06.05, 08:59    Titel: Kartenkauf im Einzelhandel Antworten mit Zitat

Hallo
Mich wrde mal folgendes Interessieren.

Beispiel:
Ein Kunde zahlt im Einzelhandel mit EC-Karte (ohne Pin-Eingabe, nur mit Unterschrift (Lastschriftverfahren)) Die Kartenunteschrift stimmt mit der auf dem Personalausweis berein. Vom Personalausweis wird auch eine Kopie gemacht. Das Bild stimmt auch mit der Person berein. Das EC-Kartengert meldet ordnungsgem "Zahlung erfolgt". Nun kam es aber doch zu einem Fehler und das Geld kann nicht gebucht werden. Folglich hat der Kunde die Ware umsonst erhalten.

Anzeige bei der Polizei wegen Betrug oder? Personalausweis hat man ja (Wenn es der richtige war)


Wer haftet fr den Schaden? Der Mitarbeiter, welcher den Kunden angenommen hat? Denn sonst wird immer mit Pin bezahlt nur der Kunde hat eben seinen Pin vergessen und durfte deshalb unterschreiben.
Oder haftet die Firma? (Also kann der Chef den Mitarbeiter dafr verantwortlich machen und der Mitarbeiter muss den Schaden bezahlen?)

Danke fr Antworten Winken
Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunrabbit
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beitrge: 890

BeitragVerfasst am: 21.06.05, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Sie mischen hier 2 Dinge oder drcken sich unklar aus.

Sie schreiben das die Zahlung aufgrund eines "Fehlers" nicht stattgefunden hat. Liegt dieser Fehler im Einflussbereich des Kufers oder des Hndlers? Der Kufer kann ja nichts dafr wenn der Hndler nicht in der Lage ist das Geld abzubuchen. Und wo soll da bitte Betrug sein? Der Kunde hat seinen Teil der Abmachung eingehalten, fr Buchhaltungs/Bank-Problem des Hndlers kann er nun wirklich nichts.
Der Hndler hat natrlich immer noch Anrecht auf die Zahlung des Kaufpreises (wenn er noch nicht verjhrt ist). Was spricht dagegen den Kunden anzuschreiben und ihn bitten den Betrag z.B. zu berweisen oder noch einmal vorbeizukommen um den Betrag zu bezahlen.
_________________
Gru,
Sunrabbit

Mein Beitrag ist nur meine pershnlich Meinung und bietet keinerlei Anspruch auf Richtigkeit oder Vollstndigkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mogidala
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 23.06.05, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ist es so, dass das Geld nicht vom Kuferkonto abgebucht werden konnte?
Zahlung mit Unterschrift ist ja meist nur ELV, bei Zahlung mit PIN wird der Betrag direkt abgebucht.

Falls der Betrag (wegen mangelnder Deckung des Kuferkontos) nicht eingezogen werden konnte, handhaben die meisten Geschfte es so, dass Sie es erneut versuchen, bei erneutem Scheitern wird der Kunde per Post aufgefordert, den Betrag innerhalb einer bestimmten Frist zu berweisen.

Liebe Gre
mog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lampal
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.06.2005
Beitrge: 2
Wohnort: Griessttt

BeitragVerfasst am: 24.06.05, 07:50    Titel: Nichtabbuchung Antworten mit Zitat

So wie es ausschaut handelt es sich hier um das POS oder ELV verfahren, d.h. gegenber dem Hndler entsteht seitens der Bank keine Zahlungsgarantie. Mit der Unterschrift auf dem Beleg gestatten sie dem Hndler im Falle einer Nichteinlsung, Ihrem Kreditinstitut Ihre Adresse herauszugeben.

Sollte jetzt keine Abbuchung zustande gekommen sein und der Hndler fehlerhafte angaben haben, kann es schon sehr gut sein, dass Sie Glck hatten und den Artikel "geschenkt" bekommen haben, da der Hndler sie nicht kontaktieren kann. Wie auch er hat ja nicht mal Ihre Adresse nur Namen und anscheinend eine Fehlerhafte Kontonummer oder BLZ.

Sie knnen hier meines Erachtens nicht wg. Betrug belangt werden, ich wrde aber an Ihrer Stelle den Einzelhndler kontakieren und fragen was da los ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.