Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Hauskauf mit Lebensgefhrten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hauskauf mit Lebensgefhrten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kuddel
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.10.2004
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 25.06.05, 08:40    Titel: Hauskauf mit Lebensgefhrten Antworten mit Zitat

Hallo

A und B kaufen sich ein Haus. (Nov.2004) Sie haben 20000 Eigenkapital und nehmen gemeinsameinen Kredit ber 200000 auf.Dieser wird in3 Darlehensvertrge aufgeteilt.Max Laufzeit 10 Jahre. Soviel Kostete das Haus. Mit Maklercourtage und Grundbucheintrag, Grunderwerbskosten etc sind die 20000 weg. 20000 besorgen sie sich ber Freunde und Bekannte da das Haus Innen noch nicht fertiggestellt war.Eine Wohnung ist vermietet und bringt 350 Miete.In der anderen die mutter von B. Sie bezahlt keine Miete.

Fr ein Darlehen wird ein Bausparvertrag abgeschlossen,der noch angespart werden muss. Die Finanzierung erfolgte komplett ber eine Bank.
Darlehensnehmer A wird als Kufer ins Grundbuch eingetragen, wo die Bank sich Ihre 20000 als Sicherheit eintragen lsst. Es wurde keine Risikovers. abgeschlossen.A verdient ca. 1100 und hat 2 Kinderund bekommt keinen Unterhalt. 2 Monate nach dem
Hauskauf stirbt B. A ist keine Erbin, ihr bleiben nur die Schulden da Diese im Grundbuchg eingetragen sind. Welche Chancen hat A um aus der Situation herauszu kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chorma
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.03.2005
Beitrge: 64

BeitragVerfasst am: 28.06.05, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde die Frage auch im Forum Erbrecht stellen.

Im Verhltnis zur Bank haften auch die Erben des B fr dessen Schulden. Ob im Innenverhltnis zwischen A und den Erben die Erben einen Freistellungsanspruch haben, vermag ich nicht zu beurteilen.

Da die Mutter des B noch in dem Haus wohnt, wre daran zu denken, dass auch sie Miete zahlt. Denn die kostenlose berlassung der Wohnung beruhte auf der familiren Bindung zu B. Dieser Grund ist durch den Tod des B entfallen.

Mglicherweise wrden die beiden Mieten reichen, um die Darlehen zu bedienen. Ggf. sollte mit der Bank ber eine Herabsetzung der monatlichen Belastung verhandelt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.