Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Storno Trkeireise
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Storno Trkeireise
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jurma
Interessierter


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 04.08.05, 05:45    Titel: Storno Trkeireise Antworten mit Zitat

Wir haben fr den 15.08.2005 eine Trkeireise nach Side gebuch. Nach den zahlreichen Bombenanschlge, zuletzt in Antalya am 02.08.2005 und nun ganz aktuell in Istanbul, werden wir die Reise stornieren.
Ich weiss das eine kostenlose Stornierung grds. nur bei einer Reisewarnung durch das Auswrtige Amt mglich ist.
Ich bin aber der Auffassung, dass mittlerweile von einer allgemeinen Gefahrenlage ausgegangen werden muss.
Kann man hier dann eine kostenlose Stornierung verlangen?
Wie ist Eure Meinung hierzu?

Gru
Jurma

PS:Mir geht es hier nicht um das verlorenen Geld. Meine Sicherheit ist mir viel wichtiger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 04.08.05, 07:33    Titel: Antworten mit Zitat

Terrorismus ist ein komplexes Thema. Immer wieder mssen sich Gerichte damit auseinandersetzen, inwieweit eine "allgemeine erhhte Gefahr fr Leben" vorhanden ist bzw. war oder es sich um - weil allgemein durch die Medien bekannte Umstnde - diese als "Risiken des tglichen Lebens hinzunehmen sind".

Es hat, wenn ich richtig informiert bin, bisher an zwei Tagen in zwei verschiedenen Orten Anschlge gegeben.

Meiner Meinung nach rechtfertigen diese aber noch nicht eine Reisewarnung fr ein gesamtes Land.

Die Erfahrungen mit frheren Situationen haben gezeigt, dass man wirklich bis zum letzten Tag warten soll - muss. Denn, was wir ja alle nicht hoffen, sollte nochmal etwas in einer Touristenregion der Trkei passieren, es durchaus zu einer Reisewarnung kommen knnte und damit ein kostenloser Rcktritt eingerumt werden muss.

Was ich aber stets in diesem Zusammenhang erwhnen mchte: Grobritannien, Italien, Spanien, Tunesien, Trkei und gypten zhlen seit vielen Jahren zu "Unruhegebieten" bzw. immer wieder auftretenden Gewaltakten gegenber Touristen. Es ist daher als allgemein bekannt vorauszusetzen, dass man bei Reisen in diese Lnder mglicherweise Opfer einer solchen Tat werden knnte. Nun ist zwar die Wahrscheinlichkeit sehr gering, um nicht zu sagen, es wre eben Schicksal, aber trotzdem kann man daher nicht einfach dann sagen: gefhrlich - ich will nicht reisen.

Es ist schon verstndlich, dass man einen schnen, erholsamen Urlaub verbringen mchte. Aber es wre zu kleinglubig, wenn man denkte, dass in Urlaubslndern grundstzlich alles eitel Wonne Sonnenschein wre: bedenke man nur die Kleinkriminalitt in Spanien, Frankreich und Italien, neben andren europischen Lndern wie Tschechien oder sterreich (ja, ja mir wurde in meiner Heimatgemeinde am frhen Abend das Auto ausgeraubt..., soll es alles geben).

Wenn einem die persnliche Sicherheit sehr wichtig erscheint, so bin ich der Meinung, wird es sicherlich schwierig, ein sicheres Urlaubsziel zu finden. Was ist, wenn man bei einem Unwetter in den Alpen Schaden erleidet (Murenabgnge, Blitzschlag - jedes Jahr gibt es dabei Tote in sterreich)? Was ist, wenn aufrhrerische franzsische Bauern das Auto umkippen, vollbesetzt? Was ist, wenn ein italienischer Mopeddieb einem die Schulter auskegelt beim Versuch, einem die Tasche zu rauben? Was ist, wenn ein voll besoffener Autolenker eine Gruppe Fugnger am Heimweg vom Zeltfest niederfhrt (zwei Flle 2004 in sterreich mit mehreren Toten!)?

Ich war heuer 3,700 km quer durch Frankreich mit dem eigenen Auto unterwegs - was, wenn mich ein anderer Verkehrsteilnehmer zu Tode gebracht htte?

Ich meine das jetzt nicht abwertend. Sondern ich denke, der Tod kommt, wenn er kommen soll. Und weiters denke ich, dass eine extreme Unvorsichtigkeit eine Herausforderung des Schicksals darstellt. Also kommt es auf das persnliche Gefhl eines jeden einzelnen an - dies darf aber nicht automatisch bedeuten, dass die Kosten stets von anderen getragen werden mssen (Stornogebhren).

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Albert13
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.08.05, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Eventuell, ist aber eine Umbuchung beim gleichen Veranstalter mglich. Wahrscheinlich soll doch sowieso nicht ganz auf den Urlaub verzichtet werden.

Gru Albert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klabautermann
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.06.2005
Beitrge: 865

BeitragVerfasst am: 04.08.05, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man berdurchschnittlich viel Angst hat, sollte man generell von islamischen Lndern und natrlich auch von den Juden die Finger lassen.

Dann stellt sich die Frage so nicht.

Ich empfehle da Canada, ist einmalig schn (vor allem British Columbia und Alberta)
und ruhig.

Um die Schwarzbren macht man am Anfang der Saison halt einen Bogen, wenn die einen harten, langen Winter hatten sind sie schlecht drauf.

Kommen vor Hunger bis vor die Htte oder an die Strae.

Und mit Grizzlys legt man sich besser gar nicht an.

Fr die ist ein Auto mit Touristen drin ungefhr so, wie fr uns eine Dose mit Sardinen, wenn sie Kohldampf schieben...
_________________
Als der Herrgott dereinst die Arbeitszeit der Pharmareferenten mit deren Einkommen verglich,
wandte er sich ab und weinte bitterlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Klabautermann
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.06.2005
Beitrge: 865

BeitragVerfasst am: 04.08.05, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ist mir inzwischen wieder eingefallen:

Vor einiger Zeit gab es im Focus eine Aufstellung ber die Horrorairlines der letzten 25 Jahre.

Von den 6 miesesten, gerechnet nach tdlich verunglckten Passagieren pro Million Paxe waren 3 aus dem islamischen Bereich.

Den Vogel abgeschossen hat Cubana de Aviacion, Fidels alte russische Klapperkisten haben wohl zu wenig Wartung.

Die 3 miesen aus dem islamischen Bereich waren:

Royal Jordanian

Egypt Air

Trk Hava Yollary

Die Trken habe es immerhin geschafft, bei ihrer nicht sehr groen Flotte 8 schwere Unflle in 25 Jahren mit tdlichem Ausgang zu bauen.

Finnair, zum Vergleich hatte noch nie einen...
_________________
Als der Herrgott dereinst die Arbeitszeit der Pharmareferenten mit deren Einkommen verglich,
wandte er sich ab und weinte bitterlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jurma
Interessierter


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 05.08.05, 05:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte das wre hier ein ernsthaftes Forum!!!!!!!!!!
Schade. Weinen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 05.08.05, 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

@jurma

worauf bezieht sich deine traurige Ansicht?

Ich meine, persnliche habe ich keinen Zusammenhang zwischen Brenausweichen und Trkeiurlaub gefunden. Aber es steht natrlich jedem frei, seine persnliche Ansichten ber Angst zu interpretieren.

Aber im groen und ganzen meine ich doch, dass es sich um ein serises Forum handelt.

Liebe Gre
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 963
Wohnort: Halle/Saale

BeitragVerfasst am: 05.08.05, 10:25    Titel: Re: Storno Trkeireise Antworten mit Zitat

jurma hat folgendes geschrieben::
Ich weiss das eine kostenlose Stornierung grds. nur bei einer Reisewarnung durch das Auswrtige Amt mglich ist.
Ich bin aber der Auffassung, dass mittlerweile von einer allgemeinen Gefahrenlage ausgegangen werden muss.


Ich finde auch, die Diskussion sollte wieder vom Thema Angst zum Thema Recht zurckfinden.

@jurma: Ob es zur Zeit einen Grund gibt, nach 651 j BGB Vertrge fr Trkeireisen zu kndigen, msste am Ende ein Gericht entscheiden. Da wirst Du im Forum nur Spekulationen finden.

Einen guten Beitrag zum Thema, der die Rechtsprechung diskutiert, hat der bekannte Reiserechtler Prof. Fhrich in der RRa 02/03 verffentlicht. Er ist hier zu finden.

Der Text ist insgesamt lesenswert, auf die Rechtsprechung geht Fhrich unter IV. Reiserecht schafft Sicherheit fr Urlauber ein.

Vielleicht knnen wir das als Grundlage nehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Don
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beitrge: 114

BeitragVerfasst am: 05.08.05, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Bekannte von mir hatten einfach bei dem Veranstalter ohne Probleme umbuchen knnen. (ohne Zuschlag etc.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klabautermann
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.06.2005
Beitrge: 865

BeitragVerfasst am: 05.08.05, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Da Veranstalter ihre Kunden kostenlos umbuchen lassen, das ist ja ein netter Service.

Kann man den notfalls auch einfordern, wenn der Veranstalter nicht freiwillig mitmacht?

Ich meine nein.

Da Terroranschlge und Unruhen in gewissen Lndern nicht erst seit gestern vorkommen, ist halt nun mal so.

Insofern sind sie auch nicht unvorhersehbar.

Das sollte man sich schon VOR BUCHUNG berlegen, nicht erst vor Abreise.

Oder man hat halt das berhmte "dicke Fell".

Ne Bombe im Linienbus oder Caf in Israel ist halt genauso allgemeines Lebensrisiko (im brigen ja viel mehr fr die Einheimischen, weil die dauernd da sind und nicht nur ein paar Tage), wie ein Bmbli im Abfalleimer in Antalya oder ein Touristenmassaker im Tempel der Hatschepsut in gypten.

Wobei ich kein Problem htte, mit El Al zu fliegen, trotz hchster Gefhrdung ist denen noch nie was passiert, sie passen halt besser auf und haben viel Terror-Erfahrung.

Bei Trken und Arabern sehe ich das enger.

Dank der in diesen Lndern extremen Bakschisch-Mentalitt knnte es ja auch sein, da der Polizist mal wegguckt, wenn nur das "Trinkgeld" stimmt...
_________________
Als der Herrgott dereinst die Arbeitszeit der Pharmareferenten mit deren Einkommen verglich,
wandte er sich ab und weinte bitterlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jurma
Interessierter


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 06.08.05, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

zu Don:
Wir wollten umbuchen, hatten auch etwas gefunden und htten auch einige Abstriche gemacht. Thomas Cook verlangte aber als Umbuchungsgebhr 50% der ursprnglichen Reise. Da hrt der Spass auf und die "Abzocke" beginnt. Wir haben letzendlich storniert und zunchst einmal 50% Storno gezalt.
Ich werde mich aber nochmals anwaltlich beraten lassen, insbesondere nachdem am Freitag in Ankara wieder eine Bombe hochgegangen ist (5 Tote). brigens ist hierber auf der Homepage des auswrtigen Amtes bis jetzt nichts zu lesen.

zu Klabautermann:
Wir hatten schon im Dezember 2004 gebucht. Die Anschlagserie begann aber erst im Juli 2005.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klabautermann
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.06.2005
Beitrge: 865

BeitragVerfasst am: 06.08.05, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Anschlge in der Trkei gab es schon frher und zwar viel sattere als die jetzt.

Im November 2003 zum Beispiel gleich 2, einen auf eine Synagoge in Istanbul und den anderen auf die britische Hongkong-Schanghai Bank in Istanbul.

Beide mit weitaus schlimmeren Folgen.

Auerdem ist aufgrund des innertrkischen Brgerkriegs in Kurdistan immer mal mit Anschlgen - ausdrcklich auch auf Touristenorte um eine wichtige trkische Devisenquelle zu treffen - zu rechnen. Der kurdische Untergrund kndigt sowas ja durchaus an bzw. droht damit.

Dieses "Kurdenproblem" ist schon ein viertel Jahrhundert alt, also nichts, was man bei Buchung nicht schon vorher wei.

Letzte Nacht habe ich von Kreuzfahrtfreund "elad" aus Israel gelesen, da gestern 4 israelische Kreuzfahrtschiffe von der Tour nach Antalya umgeroutet worden sind, da ein Anschlag auf eines der Schiffe angekndigt war.

Also, die Region ist unruhig.

Wer da unten seine relative Ruhe haben will, sollte sich halt berlegen, ob es nicht die griechische gis sein kann, vielleicht etwas teuerer als die Trken, aber mit Sicherheit sicherer und auch sehr schn.

Oder die Insel der Aphrodite - Zypern.

Den griechischen Teil davon, natrlich!
_________________
Als der Herrgott dereinst die Arbeitszeit der Pharmareferenten mit deren Einkommen verglich,
wandte er sich ab und weinte bitterlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 06.08.05, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

In sterreich - so die aktuellste Meldung von Donnerstag, 4.8. - wurde keine Reisewarnung vom Ministerium ausgegeben. Man hat aber den Reiseveranstaltern empfohlen, bei Umbuchungen kulant zu sein.

Was die 50 Prozent "Umbuchungskosten" angeht: die meisten Veranstalter haben in ihren Bedingungen, dass man - meist - bis 30 Tage vor Reiseantritt kostenlos oder gegen eine geringe Gebhr umbuchen kann. Ab dem 30. Tag jedoch werden Umbuchungen wie Stornierungen behandelt. Heit: zuerst stornieren - je nher der Abflug, desto hher die Gebhren - und dann, im Grunde, neu buchen.

Das ist halt so. Und es stimmt schon, dass man von der "Gefhrlichkeit" in der Trkeit seit Jahren wei, es also nicht als "hhere Gewalt" sehen kann (...ein von aussen kommendes, unvorhersehbares, mit zumutbaren Mitteln nicht abwendbares Ereignis...).

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Klabautermann
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.06.2005
Beitrge: 865

BeitragVerfasst am: 06.08.05, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Vorhin haben (...) eine ATR 42 vor Palermo ins Meer geschmissen.

Wieder so ein (...)

Man kann vom Unfall der Air France Maschine in Toronto ja denken was man will, bei schlechtem Wetter zu spt aufgesetzt, durchstarten versucht und dann mit 150 Sachen am Ende in die Wiese gekracht.

Aber eines ist klar: die gesamte Besatzung hat eine Topleistung bei der sofortigen Evakuierung erbracht.

Nur das waren halt Franzosen, von einer renommierten Gesellschaft, sehr gut geschult und da diese Leute auch hart kmpfen knnen, wenn sie mssen, das haben sie in Jahrhunderten immer wieder bewiesen.

Bei (...)
_________________
Als der Herrgott dereinst die Arbeitszeit der Pharmareferenten mit deren Einkommen verglich,
wandte er sich ab und weinte bitterlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 07.08.05, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Irgendwie kommt mir vor, @Klabautermann ist ein kleiner Rassist...

Eine der weltbesten Fluggesellschaften ist Emirates Airways...
Die Araber haben unter der Fhrung von Lorence of Arabia die Briten hinausgeworfen...
Die ATR bei Palermo hatte einen Triebwerkschaden gemeldet - ATR ist ein Gemeinschaftsprodukt von Daimler Chrysler Deutschland, franzsicher und spanischer Firmen...

Wir haben @jurma erklrt, dass Angst nicht zum kostenfreien Storno ausreicht. Ich verstehe daher nicht, dass du hier immer noch vertiefend die Greuel der Welt aufzhlen muss - @jurma hat ja nicht widersprochen.

Also schlieen wir diesen Thread, es kommt eh' nix Neues mehr.

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.