Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Nicht abgefhrte Umsatzsteuer? Steuerhinterziehung?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nicht abgefhrte Umsatzsteuer? Steuerhinterziehung?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerstrafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Frst
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 05.10.05, 07:43    Titel: Nicht abgefhrte Umsatzsteuer? Steuerhinterziehung? Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe ein paar Fragen zu Folgendem Beispiel:

Person A hat einen Gewerbebetrieb angemeldet. In den Steuererklrungen hat er zwar die Umsatzsteuer gesondert in Rechnung gestellt, diese in den Rechnungen angefhrte Umsatzsteuer jedoch nicht abgefhrt. Person A hat also keine Umsatzsteuererklrung abgegeben. Person A bekommt jetzt ein Schreiben vom Finanzamt, dass dieser bis zu einem bestimmten Zeitpunkt die Umsatzsteuererklrungen abgeben soll bzw. die eingereichten Rechnungen gegenber dem Finanzamt berichtigen soll. Wie sollte sich Person A am besten verhalten? Gergt wird vom Finanzamt beispielsweise nur das Jahr 2000. In den Jahren 2001 bis 2003 wurden beispielsweise auch keine Umsatzsteuererklrungen abgegeben. Sollte Person A dem Finanzamt gleich auch die Umsatzsteuererklrungen fr die noch nicht gergten Jahre 2001 bis 2003 abgeben? Handelt es sich hier schon um Steuerhinterziehung und falls ja, mit welcher Strafe ist zu rechnen? Kann man einer Strafe evtl. entgehen, wenn man die gewnschten Unterlagen innerhalb der vom Finanzamt gesetzten Frist einreicht?

Vielen Dank!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johannes Wessling
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beitrge: 104
Wohnort: Mnster

BeitragVerfasst am: 02.11.05, 16:09    Titel: Umsatzsteuer Antworten mit Zitat

Hallo,

es handelt sich in jedem Fall um Steuerhinterziehung, wenn die offen in Rechnungen ausgewiesene Umsatzsteuer nicht an das Finanzamt mittels USt-Voranmeldungen bzw. Erklrungen angemeldet werden.

Die Festetzungsfristen bei Steuerhinterziehung belaufen sich auf 10 Jahre. Insofern kann in diesem Fall die Umsatzsteuer 10 Jahre rcwrts fetsgesetzt werden.

Die Straftat "Steuerhinterziehung" verjhrt in 5 Jahren.

Lsung: Bevor eine steuerliche Aussenprfung beginnt (das Schreiben des FA reicht nicht) mte eine Selbstanzeige gemacht werden, indem die Steuererklrungen der vergangenen 5 Jahre dem Finanzamt eingereicht werden und die ausstehenden Steuern in der vom FA dann zten Frist bezahlt werden. In diesem Fall tritt Straffreiheit ein.

Macht man keine Selbstanzeighe oder geht diese schief wird Strafe fllig. Faustregel: die hinterzogene Steuer noch mal. Kann aber auch weniger sein; kann aber auch mehr sein bis zu Gefngnis je nach hinrerzohgener Steuer.

Ich wrde aber in jedem Fall einen Sreuerberater oder Anwalt aufsuchen, da mit Strafrecht und "selber machen" nicht zu spassen ist.

Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beinstrong
Gast





BeitragVerfasst am: 02.11.05, 18:57    Titel: Re: Umsatzsteuer Antworten mit Zitat

Johannes Wessling hat folgendes geschrieben::
Ich wrde aber in jedem Fall einen Sreuerberater oder Anwalt aufsuchen,

Na, hoffentlich ist es dafr noch nicht zu spt...
Nach oben
Caro
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beitrge: 59

BeitragVerfasst am: 03.11.05, 11:19    Titel: Warum wurde die Umsatzsteuer nicht abgefhrt? Antworten mit Zitat

war ein Schaden durch Dritte eingetreten? Rechnungen verlegt? wurde dem FA mitgeteilt das vorlufige Zahlungsunfhigkeit vorliegt ? usw. usw.
Mit Vorsatz Umsatzseuter nicht abfhren bedeutet je nach Hhe und Vorstrafen
a Strafbefehl in Hhe der nicht abgefhrten Summe plus die Steuersumme, wenn hher sogar Knast.

War in deselben Postition und wurde freigesprochen! Habe danach Strafanzeige gegen den Anzeigenerstatter, seine Helfe und Richter beim FG erstattet. Heute brauche ich fr meine Technologien (Patente) keine Einkommensteuer bezahlen, alles Liebhaberei per Urteil und FG Beschluss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johannes Wessling
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beitrge: 104
Wohnort: Mnster

BeitragVerfasst am: 08.11.05, 16:15    Titel: Re: Warum wurde die Umsatzsteuer nicht abgefhrt? Antworten mit Zitat

[quote="Caro"]
Habe danach Strafanzeige gegen den Anzeigenerstatter, seine Helfe und Richter beim FG erstattet. [quote]

Sitzen die jetzt alle ein? oder was ist da herausgekommen?

J.W.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerstrafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.