Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - grenzbebauung nach erbe
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

grenzbebauung nach erbe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bergedorf
Gast





BeitragVerfasst am: 16.09.04, 16:22    Titel: grenzbebauung nach erbe Antworten mit Zitat

moin moin,
ich habe folgenden sachverhalt:
- meine grosseltern haben das haus ihrer eltern geerbt
- das haus ist schon 44 jahre alt
- im zuge des erbens wurde das grundstck in 3 teile aufgeteilt
a) garten
b) Haus mit balkon ber garage (mitte)
c) garten
- a und c wurden jeweils von verschiedenen personen gekauft
- b gehrt noch meinen grosseltern
- die grenze von a zu b ist anscheinend keine 3 meter
- nun hat der kufer von a sich einen anwalt genommen und verlang von meinen grosseltern das sie die garage mit balkon nachtrglich abreissen wegen dem fehlenden mindestabstand zur grundstcksgrenze

nun meine frage:
mssen meine grosseltern die garge und den darberliegenden balkon nun abreissen? immerhin war der sachverhalt ja schon vor dem kauf offensichtlich
und der balkon ist auch schon vor dem kauf dort gewesen.
oder ist derjenige zu belangen der die grundstcke aufgeteilt hat, denn der msste das ja auch wissen...

mit bestem dank
ChristophH
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 17.09.04, 04:46    Titel: Re: grenzbebauung nach erbe Antworten mit Zitat

Zur Teilung der Grundstcke ist in der Regel eine Teilungsgenhemigung nach der LBO erforderlich, die nicht erteilt wird, wenn dadurch gegen Baurecht verstoen wird.

Der Nachbar wird mit der Garage und Terasse leben mssen. Da kann er sich auf den Kopf stellen, es sei denn, die Garage pp ist ein Schwarzbau.
Nach oben
Anton
Gast





BeitragVerfasst am: 29.09.04, 00:14    Titel: Re: grenzbebauung nach erbe Antworten mit Zitat

Hallo

Die Garage alleine darf Baurecht in der Regel auch direkt an der Grundstcksgrenze stehen, unter der Auflage das keine Fenster zum Nachbarn gehen.. Abriss kmme also nicht in Frage. Anders sieht es vieleicht mit dem Balkon auf der Garage aus. Kann sein das er nicht mehr genuzt werden darf, blo wie da die Rechtslage ist wei ich nicht.

Anton
Nach oben
Ulli
Gast





BeitragVerfasst am: 05.10.04, 13:17    Titel: Re: grenzbebauung nach erbe Antworten mit Zitat

Die teilungsgenehmigung ist ggfs. noch angreifbar, wenn die Rechtsmittelfrist nicht abgeluafen ist. Auf jeden Fall ist sie rechtswidrig erteilt worden, wenn der Mindestabstand von 3,00 m nicht bercksichtigt wurde. Eine Rcknahme eines rechtswidrigen Verwaltungsaktes kann auf Antrag begehrt werden. Wrde aber dazu fhren, dasss der kauf rckabgewickt werden muss und evtl. Schadensersatzansprche auslsen wrde.

Die Garage ist auf der Grenze zulssig oder mindestens 1,00 m davon entfernt. Die Dachterasse hingegen muss mindestens 3,00 m entfernt sein. Ein Mittel aus der Misere zu kommen ist es, das Gelnder auf der Gare so anzubringen, dass es 3,00 m von der Grenze entfernt sit. er raum zwischen Grenze und Absperrgitter (Gelnder) darf dann nicht genutzt werden. Zwar erhlt die garage ihre Priviliogierung damit nicht zurck, aber es ist ein Weg, den viele Bauordnungsmter anerkennen.

Gru ulli Idee
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.