Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Jetzt ist der Mikrozensus auch bei mir
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Jetzt ist der Mikrozensus auch bei mir
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
adenauer-rente
Interessierter


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 6
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 21.11.05, 22:49    Titel: Jetzt ist der Mikrozensus auch bei mir Antworten mit Zitat

Ich bin in der ehemaligen DDR aufgewachsen und '74 mit meinen Eltern in die BRD geflchtet. Meine Eltern hatten das Land verlassen, weil es ihnen einerseits unmglich schien, weiterhin in einem berwachungsstaat zu leben, als auch, weil die politischen Zwnge (Parteimitgliedschaft usw.) und die Brgerpflicht zu Konformitt und Bejaaung zu penetrant bzw. zu lebensinhaltlich wurden.
Selbstverstndlich vermochten die prallgefllten Kaufhuser ihren Restanteil dazu beigetragen haben, dass aus dem Wunsch dann auch eine tatschliche Flucht wurde.
Ich selbst habe den Dienst an der Waffe verweigert, und wurde dann schlielich auch nur deshalb von meiner Wehrpflicht entbunden, weil man mir nicht zutrauen wollte, auf ehemalige Freunde zu schieen.
Mit Spannung und sehr interessiert habe ich heute die Beitrge zum Thema (Mikrozensus) "Statistikanliegen des Staates versus Recht auf informelle Freiheiten gelesen. Der Erhebungsbeauftragte stand nmlich heute vor meiner Tr.
"Wie kann ich mich gegen den eventuellen Missbrauch dieser Erhebung wehren" - so die Ausgangsposition. Dann ein rechtsstaatsglubiger Frsprecher mit Hinweisen auf die Entstehung des 3.Reiches. Dann eine Mahnung an den pflichbewuten Brger als Mithelfer fr statistische Regierungszwecke. Danach viel verfassungsjuristisches mit Seitenblicken zur Philosophie.
Ich wollte einfach mal wissen, ob man sich irgendwie ohne Falschangaben, 250,- Euro-Strafen oder dem irrelangen Gang bis zum BGH von einer solchen Glsernheit befreien kann, ohne dabei als Staatsfeind abgestempelt zu werden. Ist unsere einzige Chance wirklich nur die, dass wir uns als Klgergemeinschaft prsentieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hawethie
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2279

BeitragVerfasst am: 22.11.05, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Glaubst du, du bekommst andere Antworten, als in dem anderen Tread schon gegeben wurden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 22.11.05, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallle

Auswandern. Sicherlich gibt es irgendwo einen Staat der ihren Ansprchen entgegenkommt.

Grssle
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miststck
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 08.12.05, 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir war er auch....Winken
Ich danke diesem Forum fr die Informationen die ich hier bekommen habe!
Der Typ hat mich noch nie gesehen und *Grundstzlich* kommt so schnell keiner bei mir in die Wohnung! "Wofr hat man eine Gegensprechanlage."
Sicher werde ich den Bogen ausfllen mssen, die Spielregeln hierzu gefallen mir definitiv NICHT! Meine Strategie - je spter ich den Bogen ausflle, desto mehr Punkte bekomme ich.
Mein Punktesystem richtet sich nach den vergangenen Tagen, seit dem Mikrozensus geil auf mich wurde. Ich habe schon 108 Punkte... wer hat mehr? Geschockt

Es spricht gegen meine Natur, wenn ich zu etwas gezwungen werde was ich nicht will.
Ich verachte den Staat dafr! Bse

Gru
Miststck

PS: Bedenke, diese [Begriff redaktionell entfernt]lesen hier mit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
D@ve
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 13.12.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 13.12.05, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hab letzte Woche auch so einen Schrieb bekommen. Ich empfinde das ganze als ziemlich dreist:
- mir wird direkt mit Strafe gedroht
- ich muss 40 Minuten meiner Zeit opfern (fr einen Selbststndigen zur Hauptgeschftszeit in der Vorweihnachtszeit nicht unbedingt gerade leicht).
- ich bekomme nicht mal einen definitiven Termin sondern ein dreistndiges Zeitfenster genannt (wenn ich meinen Kunden sagen wrde "Ich komme dann irgendwann zwischen neun und zwlf" wrden die mir was pfeifen)
- es gibt aufenscheinlich keine Entschdigung
- und dann sind sie noch so unverschmt und mir Werbung beizulegen, dass ich die Ergebnisse fr 11 Euro in einer Brochre kaufen soll (zumindestens die htte man ja kostenlos bekommen knnen).

Hab dazu ein paar Fragen. Dass ich um die Beantwortung der Fragen nicht drumrumkomme haben sie ja mehr als deutlich gemacht, ABER...
- muss ich alle Fragen beantworten?
- was ist wenn ich eine Frage nicht wahrheitsgemg beantworten kann? Ich bin zB selbststndig und wenn ich momentan wahrheitsgeme Angaben ber mein Einkommen dieses und letztes Jahr machen msste, msste ich lgen
- gibt es die Mglichkeit das ganze schriftlich OHNE "Interviewer" in einem anonymisierten Fragebogen zu machen?

Gerade letzteres wre mir wichtig. Datenschutzmig traue ich Vater Staat keinen fubreit ber den Weg, auerdem kann ICH mir dann aussuchen wann ich das ganze ausflle...

Gru, Dave
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Jandel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beitrge: 132
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 13.12.05, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

googeln Sie mal nach "Mikrozensusgesetz" und "Gesetz ber Statistik fr Bundeszwecke"
D@ve hat folgendes geschrieben::

- was ist wenn ich eine Frage nicht wahrheitsgemg beantworten kann? Ich bin zB selbststndig und wenn ich momentan wahrheitsgeme Angaben ber mein Einkommen dieses und letztes Jahr machen msste, msste ich lgen

Da die Antworten von keinem nachgeprft werden (knnen und drfen), so sie nicht widersprchlich sind, knnen Sie so viel phantasieren, wie Sie lustig sind. Die Daten mssen auch innerhalb des Statistischen Landesbetriebes verbleiben und mssen nach bernahme in die Datenbank sofort vernichtet werden. Es gibt also keinen Abgleich mit Melde- und Finanzbehrden.
Laut Bundesstatistikgesetz drfen die Daten auch nicht mehr mit den Personalien zusammengefhrt werden, das wre eine Straftat.
Und die Mitarbeiter in den Statistikbehrden sind gesetzlich verpflichtet, den Mund zu halten.
D@ve hat folgendes geschrieben::
- gibt es die Mglichkeit das ganze schriftlich OHNE "Interviewer" in einem anonymisierten Fragebogen zu machen?

das Mikrozensusgesetz sieht ausdrcklich die Mglichkeit vor, da der Fragebogen zugesandt und innerhalb einer bestimmten Frist selbstndig ausgefllt werden kann. Und die knnen Sie richtig schn ausreizen
D@ve hat folgendes geschrieben::
Gerade letzteres wre mir wichtig. Datenschutzmig traue ich Vater Staat keinen fubreit ber den Weg, auerdem kann ICH mir dann aussuchen wann ich das ganze ausflle...

Die Fragebgen werden im Landesbetrieb auf Vollstndigkeit berprft. Das heit, da mindestens eine Person ber Ihre Daten bescheid wei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miststck
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 13.12.05, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

D@ve hat folgendes geschrieben::
Hab letzte Woche auch so einen Schrieb bekommen. Ich empfinde das ganze als ziemlich dreist:


Wobei *dreist* noch milde ausgedrckt ist.

D@ve hat folgendes geschrieben::

- mir wird direkt mit Strafe gedroht

Uiuiuiui - den htte ich gleich in den Hausflur gebeten.... *.~{

D@ve hat folgendes geschrieben::

- ich muss 40 Minuten meiner Zeit opfern (fr einen Selbststndigen zur Hauptgeschftszeit in der Vorweihnachtszeit nicht unbedingt gerade leicht).

Der Zeitpunkt, wann der Bogen ausgefllt werden soll bestimmt nicht der Typ!
Dem Typ wrde ich nicht nur was pfeifen....

D@ve hat folgendes geschrieben::

- es gibt aufenscheinlich keine Entschdigung

Ich mache mir die ganze Zeit gedanken darber, wie ich das [Vielen Dank fr Ihre Mitarbeit] zu interpretieren habe.
D@ve hat folgendes geschrieben::

- und dann sind sie noch so unverschmt und mir Werbung beizulegen, dass ich die Ergebnisse fr 11 Euro in einer Brochre kaufen soll (zumindestens die htte man ja kostenlos bekommen knnen).

Was willste mit dem Dreck? "Stimmt sowiso nicht das Ergebnis!" Lachen
Ich wusste garnicht das man das fr 11 Euro kaufen kann.....
D@ve hat folgendes geschrieben::

- muss ich alle Fragen beantworten?
- was ist wenn ich eine Frage nicht wahrheitsgemg beantworten kann? Ich bin zB selbststndig und wenn ich momentan wahrheitsgeme Angaben ber mein Einkommen dieses und letztes Jahr machen msste, msste ich lgen
- gibt es die Mglichkeit das ganze schriftlich OHNE "Interviewer" in einem anonymisierten Fragebogen zu machen?


Traue keiner Statistik, die Du nicht in Deinem Sinne
interpretiert hast! "Habe ich hier aus dem Forum gelernt!" Smilie

Es gibt eine Mglichkeit den Bogen ohne den Typ auszufllen - LASS IHN NICHT IN DEINE WOHNUNG! Wenn er deinen Briefkasten auf Anhieb findet und wenn die ffentlichen Briefksten nicht so undicht wren, wrde der Mikrozensus schon viel frher seine Bgen bekommen haben.

...anonymisierten Fragebogen....
"Das ist das Problem!"


Gru
Miststck Smilie

Pssst.....bischen solltest Du dir Zeit nehmen um das Kleingedruckte zu lesen.
Auch wenns schwer fllt.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hawethie
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2279

BeitragVerfasst am: 14.12.05, 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn irgendwann mal - so in 5 - 20 Jahren die Auswirkungen von nicht, bzw. falsch abgegebenen Antworten auftreten, beschwert euch bitte nicht.
Und sei es nur, dass zu wenig "Freizeitangebote fr Senioren" oder Parkmglichkeiten oder oder angeboten werden.

Ich hre euch schon schreien: Kann der Staat denn nicht ordentlich planen?
Gleichzeitig: Der soll seine Daten herkriegen, wo er will - nicht bei mir.

Wie heit noch das Prinzip? St. Florian?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
D@ve
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 13.12.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 14.12.05, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn irgendwann mal - so in 5 - 20 Jahren die Auswirkungen von nicht, bzw. falsch abgegebenen Antworten auftreten, beschwert euch bitte nicht.


Ganz sachte... es geht hier nicht darum, DASS sowas gemacht sondern WIE! Ich hab schon an diversen privaten Business-Umfragen teilgenommen. Das ganze war freundlich geschrieben und es gab es immer eine kleine "Blohnung" fr die Teilnahme.

Hier werden einfach nur Steuergelder verbrannt. Ich hab hier einen riesen Haufen Papier zugeschickt bekommen und da ist der Umfragebogen noch nicht mal enthalten. Warum schickt man nicht gleich den Bogen mit und macht das OHNE Interviewer (der ja sicherlich auch bezahlt wird). Allein damit knnte man sicherlich 80% der Kosten einsparen und knnte den Leute dann eine kleine Entschdigung zukommen lassen, dann bruchte man nicht mit Strafe drohen sondern die Leute wrden freiweillig mitmachen...
Ich wei nicht wie es anderen Leuten geht, aber bei MIR erreicht man mit derartigen Drohgebrden genau das Gegenteil... Da fhle ich mich genauso, wie wenn ich gerade 30 Euro fr eine DVD ausgegeben habe und mir als erstes in einem entsprechenden Spot suggeriert wird, dass ich als potentieller Raubkopierer mit vier Jahren Knast rechnen kann, wenn ich auf die Idee kommen sollte, die DVD zu kopieren.

Gru, Dave
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Jandel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beitrge: 132
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 14.12.05, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

D@ve hat folgendes geschrieben::
Interviewer (der ja sicherlich auch bezahlt wird)
das sind ehrenamtliche "Erhebungsbeauftragte", die werden nicht bezahlt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Jandel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beitrge: 132
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 14.12.05, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

hier sind die gesetzlichen Grundlagen

http://bundesrecht.juris.de/mzg_2005/BJNR135000004.html

http://bundesrecht.juris.de/bstatg_1987/BJNR004620987.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miststck
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 15.12.05, 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

hawethie hat folgendes geschrieben::
Wenn irgendwann mal - so in 5 - 20 Jahren die Auswirkungen von nicht, bzw. falsch abgegebenen Antworten auftreten, beschwert euch bitte nicht.
Und sei es nur, dass zu wenig "Freizeitangebote fr Senioren" oder Parkmglichkeiten oder oder angeboten werden.

Ich hre euch schon schreien: Kann der Staat denn nicht ordentlich planen?
Gleichzeitig: Der soll seine Daten herkriegen, wo er will - nicht bei mir.

Wie heit noch das Prinzip? St. Florian?


In 20 Jahren...::::::

Mittlerweile bewegen sich Fussgnger via Pocket-PC u. Navigationssystem im Strassenverkehr. Die Zahl der berfahrenen Fusgnger wurde in 2025 auf nur noch 5555 verunglckten Personen reduziert. Einen erheblichen Beitrag hierzu wurde von T-Dahin geleistet. In Zukunft soll das Update Stndlich erfolgen....blablabal
Der Mikroznsus hat nun alle in Deutschland lebenden Menschen erfasst und wird die Befragungen einstellen. Menschen in Europa bewegen sich ab sofort mit der Rosa-Funkuhr. Selbstndiges entfernen der Rosa-Funkuhr wird mit 10.000 Euro bestraft.
Die Eurobevlkerung kann bei Verdacht einer Straftat via Sat. kontrolliert, geordet u. festgenommen werden. Die Schlafinjektion wird durch die Rosa-Funkuhr verabreicht und verhindert so die Flucht des Tters. Der Sektor Deutschland ist zum Wiederholten male frei von Arbeitsunlustigen. Wir danken dem Eurodrom! Arbeitsunlustentschdigung wird aber weiterhin dem Arbeitgeber (v. Arbeitnehmer) gezahlt. Der Arbeitgeber spart das Geld fr schlechtere Zeiten in eine Arbeitsunlustentschdigungskasse. Auch in Zukunft sollen 51% der Jahreseinnahmen aus der Arbeitsunlustentschdigungskasse dem Staat zugefhrt werden. Der Staat spart das Geld fr schlechtere Zeiten.

Blablablablab...

Schrder ist wieder mal der Beweis dafr das den Politikern das Volk am Arsch vorbei geht! Das geht schon Jahrzehnte so....und wird immer so weiter gehen. Damit aber weiterhin gespart und die Soziale Ungerechtigkeit bekmpft werden kann, mu der Staat ebend wissen wo das viele Geld denn nun festsitzt! Es kann doch wirklich nicht angehn da das Folk kein Geld hat - es arbeitet doch noch ein Teil davon!

So, ich mu jetzt weg meine Medizin nehmen.....wo ist den gleich die Antidepressiva noch ma.......WAS? Ahhhhh...Arbeitsunfhig h? Neeeee, Berufsunfhig - heheheh.
Jetzt reicht es aber! Gasaktien? Wo!


Gru
Miststck ! Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miese, Peter
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.02.2005
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 19.12.05, 17:10    Titel: Brger, schtzt Eure Daten Antworten mit Zitat

An alle, die zu der Ehre kommen, ihre Lebensverhltnisse fr die Statistik offenlegen zu drfen:

Ignorieren Sie stur alle Aufforderungen zur Beantwortung der Fragen und schildern Sie in diesem Forum ausfhrlich , wie weit die Landesbetriebe mit Sanktionen gehen (Zwangsgelder, Beugehaft ...)
Das interessiert hier jeden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miststck
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 25.01.06, 18:26    Titel: Re: Brger, schtzt Eure Daten Antworten mit Zitat

Zitat:
SNIPP....

Ignorieren Sie stur alle Aufforderungen zur Beantwortung der Fragen und schildern Sie in diesem Forum ausfhrlich , wie weit die Landesbetriebe mit Sanktionen gehen (Zwangsgelder, Beugehaft ...)
Das interessiert hier jeden.


Na Sie haben leicht reden.

Am 7.12 bekam ich ein Bescheid, da ich 75 Euro zahlen mu wenn ich nicht bis zum 19. Dez. 2005 den Drecksbogen wahrheitsgem ausgefllt und auf meine Kosten versendet habe.

Am 23.1 werde ich nun gezwungen binnen 4 Wochen 75 Euro zu zahlen und den Drecksbogen bis zum 7.2 ausgefllt zurck zusenden. Wenn ich das nicht mache, werde ich erneut dazu gezwungen 75 Euro zu zahlen und den Drecksbogen auszufllen.

Die Schriftstcke wurden mir via vereinfachte Zustellung zugesendet.
Was soll ich nun machen? Ausfllen oder nicht ausfllen? Wer soll das bezahlen? Soviel Geld habe ich nicht! Eines steht fest - mir wird schlecht und ich bekomme Bauchschmerzen wenn ich mich dazu berwinde den Bogen auszufllen. Es endet mit einem Wutausbruch und ich zerreie den Bogen in der Luft. Ebend weil ich das Ding nicht anonym ausfllen darf. Ander Leute haben Zugang zu meinen persnlichen Daten!

Die beim Mikrozensus lgen, wenn sie sagen die Daten wren sicher! Nicht mal der Staat ist in der Lage es zu verheimlichen, da er 5 Milionen fr ne Tussi gezahlt hat. Echt peinlich!

Ich steigere mich schon wieder zu sehr in die sache rein.....ich hasse den Verein!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ann Kathrin
Interessierter


Anmeldungsdatum: 25.01.2006
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 25.01.06, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo !
Auch ich schliee mich mal der Diskussion hier an.
Bin die meiste Zeit Beruflich unterwegs. Kam heute nach Hause, und fand einen Brief vor.
Mikrozensus 2006.

Der Brief kam letzten Freitag an. Ein Termin stand natrlich auch schon fest. Nmlich am Montag darauf. Diesen Termin konnte ich wie oben schon erwhnt nicht wahrnehmen.
Auch am Telefon war die Nummer eines Sachbearbeiters gespeichert. Dieser rief von Montag bis heute sage und schreibe 29 mal an. Das allerbeste was mich hier rgert, die scheuen sich nicht mal davor am spten Abend anzurufen.
Der spteste Anruf war Vorgestern um 23 Uhr. Sehr Hartnckig die Jungs.

Auch ich sehe die Sache so......Hier werde ich fr was verpflichtet, wo ich gar nicht weis um was es hier wirklich geht. Auch mir wurde schriftlich vorab mit einer Strafe gedroht.

Ich schmiere den Staat mit Sicherheit mehr als genug, wenn ich z.B. meinen Lohnzettel so betrachte, daher vertrage ich auch solch Drohgebrden berhaupt nicht.
Habe keinen Dreck am Stecken - was soll das ganze ????

Mit freundlichen Gren
Ihre
Ann Kathrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.