Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Jetzt ist der Mikrozensus auch bei mir
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Jetzt ist der Mikrozensus auch bei mir
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Miststck
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 21.02.06, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

yasha hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Mein Punktesystem richtet sich nach den vergangenen Tagen, seit dem Mikrozensus geil auf mich wurde. Ich habe schon 108 Punkte... wer hat mehr? Geschockt
.....SNIPP....


Geschockt 183 Tage zhle ich z. Z.


Wie vereinbart sich das mit der Genauigkeit wenn ca.25 % der Befragten den Bogen zu spt ausfllen? Der Bogen mte doch neu gedruckt werden!

Beispiel: Fragebogen 2005 - Frage: Sind sie in den letzten 12 Monaten hier eingezogen?

Ist eine Person z. B. im Januar 2005 umgezogen und wird im Juli 2005 vom Mikrozensus erfasst und diese antwortet 190 Tage spter, ist es doch frn A**ch!?

Gru
Miststck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kulturschmied
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beitrge: 5
Wohnort: Hasselburg

BeitragVerfasst am: 24.02.06, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Das Dogma des heiligen Zufalls

Frage: Sind Statistiken objektiv?

Die Aussage einer Statistik kann auf mindestens vier Ebenen beeinflut und manipuliert werden.

1. Die Art der Fragestellung
2. Die Auswahl der Befragten
3. Der Wahrheitsgehalt der Antworten
4. Die Auswertung und Interpretation des Ergebnisses

Eine Statistik kann nur so weit objektiv sein, wie ein Mensch ein Objekt ist.
Fr den Mikrozensus wird lediglich von Punkt zwei Die Auswahl der Befragten behauptet, sie sei nachweislich rein zufllig.

Es wird dabei aber nicht bercksichtigt, da zuflligerweise einige Menschen unter den Befragten sind,
die rein zufllig nicht bereit sind, die Fragen zu beantworten.
Anstatt diese Tatsache objektiv in das Ergebnis der Befragung mit einzubeziehen und statistisch auszuwerten,
wird versucht, mit aller Macht dem heiligen Zufall ins Handwerk zu pfuschen
und zufllig finde ich genau das nicht in Ordnung.

Gegenfrage: Ist der Zufall objektiv?
_________________
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kulturschmied
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beitrge: 5
Wohnort: Hasselburg

BeitragVerfasst am: 09.03.06, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist denn jetzt los? Hab ich irgend was Falsches gesagt, oder warum meldet sich hier keiner mehr zu Wort?


Unser Anwalt hat noch ein kleines Juwel zu dem Thema gefunden:
"Die freie Entfaltung der Persnlichkeit setzt unter den modernen Bedingungen der Datenverarbeitung den Schutz des Einzelnen gegen unbegrenzte Erhebung, Speicherung, Verwendung und Weitergabe seiner persnlichen Daten voraus. Dieser Schutz ist von dem Grundrecht aus Art. 2 I i. V. m. Art. 1 I GG verbrgt. Das Grundrecht gewhrleistet insoweit die Befugnisse des Einzelnen, grundstzlich selbst ber die Preisgabe und Verwendung seiner persnlichen Daten zu bestimmen (vgl. BVerfGE 65, 1<43>). Das Grundrecht dient dabei auch dem Schutz vor einem Einschchterungseffekt, der entstehen und zu Beeintrchtigungen bei der Ausbung anderer Grundrechte fhren kann, wenn fr den Einzelnen nicht mehr erkennbar ist, wer was wann und bei welcher Gelegenheit ber ihn wei. Die Freiheit des Einzelnen, aus eigener Selbstbestimmung zu planen und zu entscheiden, kann dadurch wesentlich gehemmt werden. Ein von der Grundrechtsausbung abschreckender Effekt fremden Geheimwissens muss nicht nur im Interesse des betroffenen Einzelnen vermieden werden. Auch das Gemeinwohl wird hierdurch beeintrchtigt, weil Selbstbestimmung eine elementare Funktionsbedingung eines auf Handlungs- und Mitwirkungsfhigkeit seiner Brger gegrndeten freiheitlichen demokratischen Gemeinwesens ist (vgl. BVerfGE 65,1 <43>)."
Bundesverfassungsgericht vom 2. 3. 2006

Wir finden, nach diesen Vorgaben sollte das aktuelle Mikrozensusgesetz dem Verfassungsgericht erneut zur berprfung vorgelegt werden.
Dieses bearbeitet in der Regel aber nur Anliegen, die von groem ffentlichem Interesse sind. Das heit, je mehr Menschen das beantragen, um so grer ist die Erfolgsaussicht!
Also nur zu...
_________________
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Jandel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beitrge: 132
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 10.03.06, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Kulturschmied hat folgendes geschrieben::

Wir finden, nach diesen Vorgaben sollte das aktuelle Mikrozensusgesetz dem Verfassungsgericht erneut zur berprfung vorgelegt werden.
Dieses bearbeitet in der Regel aber nur Anliegen, die von groem ffentlichem Interesse sind. Das heit, je mehr Menschen das beantragen, um so grer ist die Erfolgsaussicht!
Also nur zu...

Oder man legt gegen die Aufforderung zur Teilnahme am Mikrozensus sowie gegen Zwangsgeld-, Beugehaft- und alle anderen damit verbundenen Bescheide Widerspruch ein und lt es auf ein verwaltungsgerichtliches Verfahren bis auf Bundesebene ankommen. Dabei kann man auch die Anrufung des BVerfG beantragen. Und dieser Rechtsweg kann viele Jahre und sehr viel Geld in Anspruch nehmen - und das alles mit offenem Ausgang. Und in dieser Zeit ruht die Auskunftspflicht nicht.
Da knnte eine Bndelung der Interessen durchaus sinnvoll sein.

Eine andere Mglichkeit ist der Verzicht auf dieses kostspielige und zeitaufwendige Unterfangen, indem man, wie schon hufig propagiert, die Angaben flscht und die Staatsmacht auf diese Weise unterluft.
Oder man legt sich offen mit dem Staat an und ignoriert MZ-Aufforderungen und Zwangsgeldbescheide vllig. Aber das ist mindestns genauso kostspielig wie der Feldzug durch die Instanzen. Und der Ausgang ist auch offen.
Ich fr meinen Teil ziehe die Flschung der Angaben vor. Das ist zwar feige, aber ich habe dabei nichts zu verlieren als eine halbe Stunde meiner Zeit.

P.S.: Verste gegen das Mikrozensusgesetz sind brigens keine Ordnungswidrigkeiten (und selbstverstndlich keine Straftaten) und damit nicht strafbewhrt. Das MZG enthlt keine Bugeld- und Strafvorschriften. Es macht sich also auch keiner strafbar, der zur Verweigerung der Angaben oder zu Falschangaben aufruft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kulturschmied
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beitrge: 5
Wohnort: Hasselburg

BeitragVerfasst am: 13.03.06, 09:24    Titel: Antworten mit Zitat

Martin Jandel hat folgendes geschrieben::
Eine andere Mglichkeit ist der Verzicht auf dieses kostspielige und zeitaufwendige Unterfangen, indem man, wie schon hufig propagiert, die Angaben flscht und die Staatsmacht auf diese Weise unterluft.


Also eines mchte ich hier einmal klarstellen: Ich propagiere gar nichts. Aber ich lasse mich von diesem Staat auch nicht erpressen zu lgen. Das hatten wir doch schon einmal in Deutschland, da sich keiner meht traut, fr die Wahrheit einzustehen...
Allerdings kann ich es verstehen und akzeptieren, da jeder nur so weit geht, wie es ihm oder ihr mglich ist. Dennoch ist es mglich, auch in einem solchen Fall mitzuhelfen, da sich die Verhltnisse ndern. Dafr habe ich einen Fragebogen vorbereitet, der auf meiner Internetseite zu finden ist: www.kult-ur-sprung.de/pdf/umfrage.pdf
Also, wenn schon die Fragebgen falsch ausfllen, dann wenigstens so, da wir damit dem Statistischen Amt nachweisen knnen, da die erhobenen Daten alle Schrott sind.
_________________
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Miststck
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 21.03.06, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

yasha hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Mein Punktesystem richtet sich nach den vergangenen Tagen, seit dem Mikrozensus geil auf mich wurde. Ich habe schon 108 Punkte... wer hat mehr? Geschockt

% SNIPP %

Hey und dieses mal wollte ich mich noch nichtmal drcken Sehr glcklich Sehr glcklich Sehr glcklich
Naja ich bins jetzt erstmal los (umgezogen) und bis zum nchsten mal wirds wahrscheinlich wieder dauern

Also Punkte:
162 +ca 23 + 12 +ca 21+3+5=226 Punkte Lachen

Aber es lohnt den Aufwand nicht sich zu drcken, einfach Rckruf und fertig*g*


211 P. mehr war nich zu machen! Neutral ............... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Jandel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beitrge: 132
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 22.03.06, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Miststck hat folgendes geschrieben::
yasha hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Mein Punktesystem richtet sich nach den vergangenen Tagen, seit dem Mikrozensus geil auf mich wurde. Ich habe schon 108 Punkte... wer hat mehr? Geschockt

% SNIPP %

Hey und dieses mal wollte ich mich noch nichtmal drcken Sehr glcklich Sehr glcklich Sehr glcklich
Naja ich bins jetzt erstmal los (umgezogen) und bis zum nchsten mal wirds wahrscheinlich wieder dauern

Also Punkte:
162 +ca 23 + 12 +ca 21+3+5=226 Punkte Lachen

Aber es lohnt den Aufwand nicht sich zu drcken, einfach Rckruf und fertig*g*


211 P. mehr war nich zu machen! Neutral ............... Winken

Und? Angaben wahrheitsgem oder frisiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yasha
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2005
Beitrge: 630

BeitragVerfasst am: 22.03.06, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Man macht nur wahre Angaben*gggg* auch wenn sie doof lcherlich und so weiter sind, denn man kann ja auch wahr antworten und gleichzeitig ziemlich Verwirrung stiften*g* Lachen
_________________
Alle Angaben ohne Gewhr, dass bedeutet das ich es nicht mag wenn man auf mich schiesst Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miststck
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 22.03.06, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

SNIPP

Zitat:
211 P. mehr war nich zu machen! Neutral ............... Winken
Und? Angaben wahrheitsgem oder frisiert?


Naja - ich bekam ja den Bogen vom Erstenmal abgeben zurck weil div. Angaben fehlten.
Nun mute ich die Angaben ergnzen, die vom Einwohnermeldeamt zum Vergleich herangezogen wurden. Habe ich entsprechend gemacht - und wenn ich den Bogen wieder zurckbekomme weil etwas nicht stimmt, dann - ja dann - das sage ich jetzt nicht!
Und wahrheitsgem.....Moment mal!
Wahrheitsgem!? Was soll ich darunter verstehen?
"Wahrheit" ok, da verstehe ich. "Gem" - hm da steckt doch "Ma" drin von "messen"
[Also gemessen von...; gemessen an...] Sorry wenn ich mich nicht geeicht habe.
Eine Toleranz traue ich jedem Menschen zu, denn wir sind Menschen und keine Maschienen. Und auerdem - wer will uns Menschen den bitte an was messen, was nicht genormt werden kann, weil es nicht der Norm entspricht? Gem der statischen Angaben wird das Ergebnis zu X% der Wahrheit entsprechen. Selbst hier wird die Messlatte nicht dort angesetzt werden wo sie es denn sollte. "Weil es keiner weiss!"

Ich habe wahrheitsgem entsprechend meiner Verfassung geantwortet!

Gru
Miststck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miststck
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 10.04.06, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Miststck hat folgendes geschrieben::
...gemacht - und wenn ich den Bogen wieder zurckbekomme...


Der Fragebogen ist bis heute nicht zurckgekommen, sie haben es gefressen.
Wie gehts weiter? Klingelt in ein paar Monaten wieder ein Befrager mit dem nchsten Bogen? "Ohh nooo - geht alles wieder von vorne los?"

Wer hat den 2 .Bogen schon bekommen?

Gru
Miststck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.