Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ansprche bei der Scheidung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ansprche bei der Scheidung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
markus_m
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.01.2005
Beitrge: 31

BeitragVerfasst am: 07.01.06, 14:19    Titel: Ansprche bei der Scheidung Antworten mit Zitat

Halllo alle!

Der Fall stellt sich im Allgemeinen so dar:
Mann will Frau heiraten. Mann ist Beamter und verdient gut, die Frau ist noch in der Ausbildung und hat wenig. Kinder sind nicht vorhanden. Im Ehevertrag soll die Gtertrennung (oder wie man das nennt) festgelegt werden.

Nun die Frage: Wenn keine Kinder vorhanden sind, welche ANsprche hat die Frau im Falle einer Scheidung? Unterhalt?

Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melly
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 1595

BeitragVerfasst am: 07.01.06, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Grundstzlich kann man alles im Ehevertrag festlegen.
Das neue Urteil des BGH sagt aber klar, sollte am anfang die Schere der Vermgensverteilung soweit auseinander gehen, knnte die Frau den Ehevertrag spter anfechten. Dieser wre dann sittenwidrig.
Steht ja jetzt in dem Posting klar...Mann hat viel, Frau wenig.
Bei Gtertrennung schaufelt der Mann fleiig auf sein Konto, sie wird bei einer Scheidung leer ausgehen, da sie so bld war, den Haushalt zu machen usw.
So als kleines Beispiel.
Auf Unterhalt kann man auch verzichten.
Das wird dann aber der Richter ungerne sehen, dass die Frau da verzichtet hat, wo sie noch in Ausbildung war.
Also knnte das auch wieder sittenwidrig sein.
Unterhalt muss auch immer gezahlt werden...egal ob nun ehevertrag mit Unterhaltsausschluss da ist oder nicht, wenn die Frau nach Scheidung bedrftig wird und staatliche Hilfe in Anspruch nehmen will.
Da muss dann schon der Ex-Mann herhalten.
Trennungsunterhalt ist immer zu zahlen, den kann man nicht ausschliessen, wre wieder sittenwidrig.
Warum heiraten? Wenn Sie jetzt schon Panik schieben?
Gruss
Melly
_________________
Smilie Melly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
markus_m
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.01.2005
Beitrge: 31

BeitragVerfasst am: 07.01.06, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

"warum heiraten, wenn sie jetzt schon Panik schieben?

Antwort: Gebranntes Kind scheut das Feuer Smilie

Aber vielen Dank fr die Antwort, das wollte ich wissen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.