Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Scheidungsfall nr 200000
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Scheidungsfall nr 200000

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
karlschmidt
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.01.2006
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 25.01.06, 14:51    Titel: Scheidungsfall nr 200000 Antworten mit Zitat

Hallo,
bestimmt habt ihr hier schon fters von Scheidungsfllen gelesen. Aber ich werde denn Fall nur kurz anschneiden weil ich nur eine spezielle Frage habe!

Also ich bin der Sohn 18 Jahre alt und bekomm von der Sache nicht sehr viel mit, aber meine Mutter ist zu leichtglubig. Der Fall geht zwischen meinem Vater (Neue Frau in Asien gefunden lebt in Singapur und verdient ein Schweine Geld als Team Manager bei Hewlett-Packard)

Er war mit meiner Mutter 18 Jahre verheiratet und jetzt drckt er sich um jeden Cent. Meine Mutter bekommt kaum Forderungen durch mit ihrer Anwltin. Heute kommt sie von Gericht wieder und sie sagt dass sie mittlerweile nur noch hoffen dass der Richter in Rente geht.

So jetzt kommt meine Frage?!

Gibt es ein Verfahren? Oder eine Mglichkeit den Richter zu wechseln ?

Vielen dank fr ein paar ernst gemeinte antworten

Mit freundlichen Gren

Peter Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fontane
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beitrge: 257
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25.01.06, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Prinzipiell nicht, aus gutem Grund. Lieber eine unabhngige Triefnase als einen willkrlich oder im Wettbewerb der Parteien ausgesuchten Richter. Stellen Sie sich vor, jeder wrde versuchen, den ihm genehmen Richter zu bekommen.....
Selbstverstndlich gibt es Grenzen, dafr gibt es dann auch Regularien, einen Befangenheitsantrag kann man stellen, aber dafr gibt es nur sehr selten einen Grund.

Aber es gibt ja eine zweite Instanz, wenn man sich falsch beurteilt fhlt.
Gru
fontane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.