Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Arbeitsaufenthalt >183 Tage - Steuerpflicht?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Arbeitsaufenthalt >183 Tage - Steuerpflicht?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Ausland: Steuer und Immobilien
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dzemisch
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 31.01.06, 12:39    Titel: Arbeitsaufenthalt >183 Tage - Steuerpflicht? Antworten mit Zitat

Hallo,

ich konnte leider weder hier im Forum, noch sonst im Netz erschpfende Antworten auf meine Fragen finden und mchte sie deshalb hier zur Diskussion stellen.

Ich war im gesamten letzten Jahr bei einer deutschen Firma angestellt und bin auch von dieser bezahlt worden.

Von April bis Dezember war ich jedoch in deren Auftrag in Sdkorea ttig. Nicht durchgngig, aber insgesamt doch mehr als 183 Tage. Fr diese neun Monate habe ich ber meine deutsche Firma einen Freistellungsantrag in Hhe des gezahlten Gehalts ans Finanzamt gestellt, der auch genehmigt wurde. Zwischen Sdkorea und Deutschland besteht ein Doppelbesteuerungsabkommen.

Jetzt meine Fragen dazu:
1. Bin ich eigentlich fr 2005 berhaupt in Deutschland steuerpflichtig (>183 Tage im Ausland)? Was passiert mit dem Einkommen aus den drei Monaten am Jahresanfang?

2. Wenn ich mein Einkommen aus 2005 in Sdkorea versteuere, welche Angaben (Nachweise) bentige ich danach fr das deutsche Finanzamt, um nachzuweisen, dass die Steuern bereits dort abgegolten sind? Gibt es dafr Formulare, die mglicherweise von den koreanischen Behreden bzw. Steuerberatern ausgefllt bzw. gesiegelt werden mssen?

3. Da ich verheiratet bin, Kinder habe und trotz Abwesenheit einige beruflich bedingte Ausgaben in Deutschland (z.B. Abschreibungen, Fachliteratur) hatte: Welche Besonderheiten muss ich fr die 'gemeinsame' Steuererklrung beachten?

Vielen Dank schon im Voraus fr jeden Tipp.
D. Zemisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*P*
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beitrge: 3613

BeitragVerfasst am: 21.03.06, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

in diesem Fall muss man fr das ganze Jahr eine "deutsche" Steuererklrung abgeben.

Das ergibt sich aus 2 Abs. 7 EStG.
http://bundesrecht.juris.de/estg/__2.html

Die deutschen Einknfte sind ganz normal einzutragen.

Die Einknfte aus Korea sind in Zeile 20 der Anlage N einzutragen.

Die dazugehrigen Werbungskosten muss man auf eine extra Anlage schreiben, das Finanzamt trgt die dann auf der Seite 2 der Anlage N in das Kstchen mit der 57 ein.

Die Einknfte aus Sdkorea unterliegen in D dem Progressionsvorbehalt, ergibt sich aus 32b Abs. 1 Nr. 3 EStG
http://bundesrecht.juris.de/estg/__32b.html

und dem DBA Sdkorea Artikle 23:
http://www.bundesfinanzministerium.de/lang_de/DE/Service/Downloads/Abt__IV/dba/069,templateId=raw,property=publicationFile.pdf

Gru

Petz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dzemisch
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 21.03.06, 20:51    Titel: Danke Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die Antwort. Der Nebel lichtet sich. Smilie

D. Zemisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Ausland: Steuer und Immobilien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.