Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Sonderumlage - zahlen oder nicht ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Sonderumlage - zahlen oder nicht ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
undine
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.04, 17:32    Titel: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

guten tag, folgendes: in unserer WEG wurde in 2002 beschlossen eine grere sanierung durchzufhren, fat vollstndig finanziert durch verdoppelung der rcklage sowie (falls ntig) einer sonderumlage fllig vor auftragsvergabe. Durchfhrung in 2004.

nun hatte es sich herausgestellt das ca. 200.000 zur Finanzierung fehlen Weinen (von 500.000 Euro), die sonderumlage wurde vonder Verwaltung mitgeteilt und angefordert/eingezogen.

Dann.....wurde mitgeteilt das die Sanierung NICHT in 2004 durchgefhrt wird weil die bisherigen Angebote nicht dem tatschlichen Aufwand entsprechen wrden und das weitere kosten in nicht unerheblicher Hhe hier zu zahlen sind. Wie sieht das nun aus, hatte dieser Larifari-Beschlu jemals gltigkeit (keine genaue Summe, keine aufteilung wieviel von wem, keine flligkeit (Datum)??

Bin ich hier berhaupt zur Zahlung verpflichtet. Mu diese Manahme nicht komplett NEU beschlossen werden. der Beschlu bezieht sich ausdrcklich auf 2004?
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 18.09.04, 17:49    Titel: Re: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

undine hat folgendes geschrieben::
guten tag, folgendes: in unserer WEG wurde in 2002 beschlossen eine grere sanierung durchzufhren, fat vollstndig finanziert durch verdoppelung der rcklage sowie (falls ntig) einer sonderumlage fllig vor auftragsvergabe. Durchfhrung in 2004.

nun hatte es sich herausgestellt das ca. 200.000 zur Finanzierung fehlen Weinen (von 500.000 Euro), die sonderumlage wurde vonder Verwaltung mitgeteilt und angefordert/eingezogen.

Dann.....wurde mitgeteilt das die Sanierung NICHT in 2004 durchgefhrt wird weil die bisherigen Angebote nicht dem tatschlichen Aufwand entsprechen wrden und das weitere kosten in nicht unerheblicher Hhe hier zu zahlen sind. Wie sieht das nun aus, hatte dieser Larifari-Beschlu jemals gltigkeit (keine genaue Summe, keine aufteilung wieviel von wem, keine flligkeit (Datum)??

Bin ich hier berhaupt zur Zahlung verpflichtet. Mu diese Manahme nicht komplett NEU beschlossen werden. der Beschlu bezieht sich ausdrcklich auf 2004?
Nach oben
Chess45
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 1813

BeitragVerfasst am: 20.09.04, 10:30    Titel: Re: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

Teilen Sie doch Ihre Rechtsauffassung dem Verwalter mit und fordern Sie Ihn auf eine Versammlung einzuberufen. Noch besser sammeln Sie Unterschriften fr eine neue Egentmerversammlung.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans-Jrgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
undine
Gast





BeitragVerfasst am: 20.09.04, 11:21    Titel: Re: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

Vielen dank, das werde ich wohl tun. aber meine "eigentliche" Frage ist:
Mu ich diese Sonderumlage in 2004 zahlen obwohl die fr 2004 beschlossene Manahme nicht durchgefhrt wird. Kann diese Dachsanierung auch ohne erneute Beschlufassung in das Jahr 2005 "vertagt" werden? Ist der in 2002 beschlossene Beschlu ohne genaue festsetzung der Kosten, ohne verteilungsschlssel oder flligkeit berhaupt gltig, oder fehlt es ihm an Bestandskraft weil nicht ordnungsgem beschlossen? Geschockt
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 20.09.04, 12:17    Titel: Re: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

Beschlossen ist beschlossen. Wenn es sich verzgert, so ndert das nichts am Beschluss an sich sondern es ndert sich nur der Zeitpunkt der Durchfhrung.
Die Kostenverteilung ist bereits geregelt. Es geht immer nach MEA (miteigentumsanteile. i.d.R. in Tausendstel ausgedrckt.).
Wenn der Auftrag vergeben ist, aber Einzelne Wohnungseigentmer die Sonderumlage nicht zahlen knnen, so haften die Anderen Wohnungseigentmer dafr. Deshalb ist es besser, abzuwarten bis alle bezahlt haben und dann erst den Auftrag zu vergeben.
Nach oben
undine
Gast





BeitragVerfasst am: 20.09.04, 17:44    Titel: Re: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

womit ich ein Problem habe ist die Tatsche das hier ein "Open end" Beschlu gefat wurde, also ein Beschlu der in seiner Kostenhhe nicht festgelegt ist.

Bei einer Beschlufassung ist doch gerade die Hhe der Kosten ein wichtiges Kriterium das entscheident fr Ja oder Nein steht. es ist doch ein Unterschied wenn beschlossen wird die Finanzierung soll vollstndig aus der Sonderumlage erfolgen und hernach sind es Tausende von Euros die hier fliessen sollen Bse .

ICh denke auch das ein Beschlu sehr wohl wrtlich genommen werden darf und das der Zeitpunkt der Ausfhrung auch einzuhalten ist. vor allen wenn man 2 Jahre Vorlaufzeit hatte. Kann sich hierzu jemand konkret ussern????

Vielleicht hat noch jemand einen Tip.....
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 20.09.04, 17:47    Titel: Re: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

Finanzierung natrlich nicht aus der Sonderumlage, sondern aus der Rcklage.....siehe oben....habe ich mich verschrieben.....
Nach oben
RM
Gast





BeitragVerfasst am: 21.09.04, 19:09    Titel: Re: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

Die Eigentmer haben einen weiten Spielraum fr die Abfassung von Beschlssen. Wenn ein Beschluss gefasst wurde, ohne eine Kostenobergrenze festzulegen, mag dieser Beschluss mit Aussicht auf Erfolg anfechtbar gewesen sein. Die Anfechtungsfrist ist ein Monat ab Beschlussfassung. Ein derartiger Beschluss ist allerdings kaum nichtig und damit gltig, bis er vom Gericht aufgehoben wird. Dass sich die Durchfhrung der Manahme verzgert, ndert zunchst nichts an der Gltigkeit des Beschlusses.
Auch wenn ohne vollstndige Kenntnis des Beschlusstextes eine Bewertung mit viel Unsicherheit verbunden ist, neige ich doch zu der Auffassung, dass die Sonderumlage gezahlt werden msste.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 22.09.04, 00:40    Titel: Re: Sonderumlage - zahlen oder nicht ? Antworten mit Zitat

Folgender Text macht mir ein wenig Kopfzerbrechen:

Voraussetzung fr die Zahlungspflicht eines Wohnungseigentmers ist stets ein Eigentmerbeschlu, aus dem sich der Gesamtbetrag der Inanspruchnahme ebenso ergibt wie der auf die einzelnen Wohnungseigentmer entfallende Betrag; dies gilt fr die Verpflichtung zu einer Sonderzahlung ebenso wie fr die Zahlungspflicht aufgrund des Wirtschaftsplans oder der Jahresabrechnung (BGH NJW 1985, 912; BayObLGZ 1987, 86, 96). Auch die Verpflichtung zur Zahlung einer Sonderumlage hat einen Eigentmerbeschlu ber den Gesamtbetrag der Umlage und dessen betragsmige Verteilung auf die einzelnen Wohnungseigentmer zur Voraussetzung (BGHZ 108, 44, 47). Diese Voraussetzungen sind vorliegend nicht erfllt.


In unserem fall wurde eine Fat vollstndige Finanzierung aus der Rcklage beschlossen. evtl. Mehrkosten sollten aus einer Sonderumlage finanziert werden. Es war also nie die Sonderumlage insgesamt bekannt, sondern nur geschtzte Gesamtkosten. und statt der "fat vollstndigen Finanzierung" stand jetzt eine sonderumlage von Euro 200.000 an und weitere noch nicht bezifferte kosten.
Es stimmt also nichts am Beschlu. Zwischen "Fat vollstndiger Finanzierung" und einer Umlage von "bisher 40 % der Gesamtkosten" und m e h r sehe ich keine Umsetzung eines Beschlusses.
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.