Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Trkischer Notarvertrag vor deutschem Gericht verhandelbar?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Trkischer Notarvertrag vor deutschem Gericht verhandelbar?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Ausland: Steuer und Immobilien
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DerAlte
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beitrge: 6
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: 02.03.06, 15:10    Titel: Trkischer Notarvertrag vor deutschem Gericht verhandelbar? Antworten mit Zitat

Hallo im Forum,
ich hoffe das das hier richtig paltziert ist, finde sonst keine Stelle wos passen knnte.

Ein deutscher hat einem anderen in der Trkei einen PKW mit notariellem Kaufvertrag verkauft. Beide haben Wohnsitz in Deutschland.
Es waren Freunde und der verkufer hat dem Kufer gestattet in Raten zu zahlen. Per Unterschrift hat der Verkufer aber bereits besttigt das er den Betrag dankend erhalten hat.
Beide haben sich zerstritten und kurz vor zahlung der letzten Rate kommt ein gerichtlicher Mahnbescheid der von dem Betrag in dem notariellen Kaufvertrag deutlich abweicht.
Das deutsche Amtsgericht weis anscheinend nicht so recht bescheid wie es das trkische Recht interpretieren soll und bietet einen Vergleich an, der den Kufer zu 70% belastet.
Der trkische Vertrag wurde aber vom Kufer in vollem Umfang erfllt.

Die Frage ist jetzt ob ein Vertrag der in der Trkei geschlossen wurde berhaupt in GER verhandelt werden kann?

Danke
_________________
Ktt noch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 1438

BeitragVerfasst am: 12.03.06, 13:02    Titel: Re: Trkischer Notarvertrag vor deutschem Gericht verhandelb Antworten mit Zitat

DerAlte hat folgendes geschrieben::
Die Frage ist jetzt ob ein Vertrag der in der Trkei geschlossen wurde berhaupt in GER verhandelt werden kann?


Ja. Wenn das deutsche Gericht eine internationale Zustndigkeit hat (das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Beklagte seinen Wohnsitz in Deutschland hat), dann kann (und muss!) es ber vertragsrechtliche Klagen entscheiden, egal wo der Vertrag geschlossen wurde. Allerdings muss es unter Umstnden (Art. 27 ff EGBGB) auslndisches Recht anwenden.

Gru,
moro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quickfirm
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beitrge: 40
Wohnort: Tostedt-Land bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 13.06.06, 11:39    Titel: teure Posse Antworten mit Zitat

das wird bestimmt eine teure Posse:
Wie schon von moro angefhrt, ist wahrscheinlich das deutsche Amtsgericht am Sitz des Beklagten Kufers K zustndig fr die Verhandlung. Natrlich wird der Richter zuerst prfen, ob er berhaupt zustndig ist. Er wird also gezielt nach einer Gerichtsstandsvereinbarung in dem Vertrag, die da lautet: "Streitereien sind beim bezirksgericht in Ankara zu schlichten" oder so.
Als nchstes wird er prfen, welches Recht anwendbar ist. Normalerweise deutsches Recht. Es knnte aber sein, dass in dem trkischen Vertrag drinsteht, dass trkisches Recht anwendbar ist. Klasse, da freut sich der Amtsrichter, und er wird einen Gutachter reinholen mssen, ob der Vertrag nach trkischem Recht rechtsgltig ist. Vielleicht ist der Vertrag zu allem berfluss ja auch noch in englisch oder gar trkisch verfasst.
Dann geht es natrlich um die Fragen: ist das Auto bergeben worden (wahrscheinlich ja) und ist das Geld gezahlt worden. Da der Verkufer V bereits besttigt hat, dass er das geld erhalten hat, wird er es sehr schwer haben zu beweisen, dass das nicht stimmt. Denn der Kufer K wird behaupten, dass er bereits bezahlt hat und er hat einen Beweis.
Es geht hier also um die Beweisbarkeit der geflossenen Gelder. In Deutschland wrde man dazu Kontoauszge vorlegen. In der Trkei sind Barzahlungen eher blich, gibt es Quittungen ?
Der Richter wird jedenfalls keinen Spa haben und sehr grimmig dreinschauen.

_________________
Jens Oelgardt
//////////
Nur weil ich eine Meinung habe, heit es nicht, dass diese Gesetz ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Ausland: Steuer und Immobilien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.