Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Nichtrckgabe von ausgeliehenen Dingen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nichtrckgabe von ausgeliehenen Dingen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mkellner
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beitrge: 3
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 10.11.04, 13:23    Titel: Nichtrckgabe von ausgeliehenen Dingen Antworten mit Zitat

Ein Jugendlicher (gerade 17 alt) hat eine Freundin (16 Jahre) die sich stndig Wertgegenstnde ausborgt und nicht wieder zurckgibt.
Da sich der Jugendlich nicht traut, haben die Erziehungsberechtigten bereits mehrmals mit der Freundin gesprochen, und um Rckgabe der entliehenen Sachen gebeten.
Nach nochmaligem eindringlichen Gesprch mit der Freundin wurde ihr untersagt, weiterhin Gegenstnde mitzunehmen und sie aufgefordert, die bisher ausgeliehenen Gegenstnde bis zu einem bestimmten Datum zurckzugeben. In Abwesenheit der Eltern wurde daraufhin noch am selben Tag ein weiterer Wertgegenstand (Playstation 2) ausgeliehen.
IMeine Frage nun: Ist es mglich, dass die Eltern auf Wiederherausgabe der Gegenstnde bestehen, auch wenn der Sohn aktiv nichts gegen die Mitnahme unternommen hat?
Wenn ja, welche Rechtsgrundlage knnte hierfr bestehen?

Fr eine Mitteilung wre ich sehr dankbar.
Mit bestem Dank im voraus und freunldichen Gren
M. Kellner[/list][/b]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 10.11.04, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr Beitrag verstt leider gegen den recht.de-Knigge in Punkt a. Sie knnen Ihre Anfrage aber gerne erneut stellen unter Beachtung der Regeln.

Siehe hier: http://www.recht.de/phpbb/kb.php?mode=article&k=6


Zudem ist es nicht ntig, Ihren Beitrag in mehreren Foren zu posten
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 10.11.04, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Anonymous hat folgendes geschrieben::
Ihr Beitrag verstt leider gegen den recht.de-Knigge in Punkt a. Sie knnen Ihre Anfrage aber gerne erneut stellen unter Beachtung der Regeln.

Siehe hier: http://www.recht.de/phpbb/kb.php?mode=article&k=6


Zudem ist es nicht ntig, Ihren Beitrag in mehreren Foren zu posten


Warum? Der BEitrag ist neutral formuliert. Und eine weitere Frage: WEr zum Teufel sind Sie eigentlich, dass Sie sich einbilden, hier das Sagen zu haben.
Nach oben
Benjamin Beck
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 10.11.04, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

naja, der Eingang zum Beitrag ist vielleicht etwas unglcklich formuliert: Rechtsausknfte - gleich welcher Art - gibt es auf dieser Site nicht, hier wird lediglich diskutiert...

Einen schnen Abend und viele Gre,
Benjamin Beck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
auaox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beitrge: 117
Wohnort: Bad Wildungen

BeitragVerfasst am: 15.11.04, 00:45    Titel: Re: Nichtrckgabe von ausgeliehenen Dingen Antworten mit Zitat

mkellner hat folgendes geschrieben::
IMeine Frage nun: Ist es mglich, dass die Eltern auf Wiederherausgabe der Gegenstnde bestehen, auch wenn der Sohn aktiv nichts gegen die Mitnahme unternommen hat?
Wenn ja, welche Rechtsgrundlage knnte hierfr bestehen?

Fr eine Mitteilung wre ich sehr dankbar.
Mit bestem Dank im voraus und freunldichen Gren
M. Kellner[/list][/b]


Falls sich die Gegenstnde im Familieneigentum befinden, sicher.
Falls sie sich ausschlielich im Besitz und rechtlich haltbaren Eigentum des Sohnes befinden (vor allem, wenn die Gegenstnde wertlich unter den "Taschengeldparagrafen" fallen), wohl kaum.
Schwierig mag es bei hherwertigen Gegenstnden sein, die der Sohn durch besondere Zuwendung erhalten hatte. Vermutlich ist dabei die Frage zu klren, ob der Gegenstand nur zu Nutzung berlassen wurde (Besitz) oder Eigentum des Sohnes wurde.
_________________
Ich bin nicht befugt, verbindliche Rechtsausknfte zu erteilen. Alle meine Postings geben nur meine allgemeine persnliche Meinung zum Thema wieder. Wenn Sie Rechtsrat bentigen, wenden Sie sich bitte an eine dafr berechtigte Person.
- auaox -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
auaox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beitrge: 117
Wohnort: Bad Wildungen

BeitragVerfasst am: 15.11.04, 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja - berdies mag in Hinblick auf diese Problematik eine Diskussion auf die Rechte aus der Vormundschaft der Eltern interessant sein.
_________________
Ich bin nicht befugt, verbindliche Rechtsausknfte zu erteilen. Alle meine Postings geben nur meine allgemeine persnliche Meinung zum Thema wieder. Wenn Sie Rechtsrat bentigen, wenden Sie sich bitte an eine dafr berechtigte Person.
- auaox -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.