Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Urlaubshund verschwunden
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Urlaubshund verschwunden
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zwerg Jutta
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.03.2006
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 11.03.06, 17:40    Titel: Urlaubshund verschwunden Antworten mit Zitat

Ich habe fr eine Freundin ganz kurzfristig einen mir fremden Hund aufgenommen, es sollte nur fr 3 Tage sein.
Bei einem Aufenthalt im Garten schlpfte der Hund durch ein winziges Loch im Zaun und verschwand.
Wir haben Polizei, Tierschutz, Tasso Tiernothilfe und Zeitungsinserate geschalten , doch ohne Erfolg. Weinen

Kann meine Haftpflicht oder Hundehaftpflicht dafr eingesetzt werden?
Ich mu doch den Schaden begleichen............
_________________
LG Jutta
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf22
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.06.2005
Beitrge: 523

BeitragVerfasst am: 12.03.06, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wie weit ist der Wohnsitz der Freundin entfernt und wie alt ist das Tier? Ich vermute, dass der Hund sich auf den Heimweg gemacht hat.

Ich bin selber Hundebesitzer, mann kann ein Tier nicht durch Geld ersetzen.
Gru
Rolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zwerg Jutta
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.03.2006
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 12.03.06, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Nein,
meine Freundin wohnt 350km weit weg, das ist ausgeschlossen und wenn der kleine Zwerg es verscuht hat, bei der Klte, ...... Mit den Augen rollen keine Chance Weinen
_________________
LG Jutta
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@migo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beitrge: 2271
Wohnort: im Lndle

BeitragVerfasst am: 12.03.06, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Also die Versicherungen drften dafr nicht einspringen. Hat der Hund wenigstens einen Chip oder ein Halsband mit namen und Adresse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 12.03.06, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Warum nicht?
Natrlich nicht die Hundehaftpflicht, aber, je nach Police, msste man sich erkundigen, die Haftpflicht schon. Immerhin hat man eine Sache in Verwahrung genommen, die untergegangen ist (wahrscheinlich, blicherweise leider Unfall auf der Strae) und fr die man dem Eigentmer gegenber haftet. Am besten, man erkundigt sich mal bei seinem Versicherungsvertreter.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rolf22
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.06.2005
Beitrge: 523

BeitragVerfasst am: 13.03.06, 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wann ist das denn passiert? Ich wrde die Suche noch nicht aufgegeben und die Tierheime in der Umgebung kontaktieren. Vielleicht ist er dort abgegeben worden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zwerg Jutta
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.03.2006
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 13.03.06, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe schon alles versucht, WIRKLICH alles. Doch der kelien ( Rasse Prager Rattler) wird diese klaten Nchte nciht bnerlebt haben, bei der Stadt habe ich angerufen , die haben auch keinen toten Hund entsorgt.

Das ist nun 3 Wochen her, ich habe nochmals am WE eine Announce rein , doch wieder ohne Erfolg.........................
_________________
LG Jutta
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 13.03.06, 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
Warum nicht?
Natrlich nicht die Hundehaftpflicht, aber, je nach Police, msste man sich erkundigen, die Haftpflicht schon. Immerhin hat man eine Sache in Verwahrung genommen, die untergegangen ist (wahrscheinlich, blicherweise leider Unfall auf der Strae) und fr die man dem Eigentmer gegenber haftet. Am besten, man erkundigt sich mal bei seinem Versicherungsvertreter.


Das wre dann eine lukrative Einnahmequelle fr Hunde, die man anderweitig nicht verkaufen kann: Man bringt den Hund um die Ecke (oder verschenkt ihn), und einem angeblichen "Hter" ist er dann entlaufen und man kassiert Kohle von dessen Versicherung.

Nn, ich glaub nicht da das funktioniert...

LG Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 13.03.06, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann auch seine Wohnung anznden und behaupten, es sei ein Kurzschluss gewesen.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zwerg Jutta
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.03.2006
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 14.03.06, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hei Waschbrin,
stimmt, auf so kranke Gedanken bin ich gar nicht gekommen, aber du hast Recht.......auf sowas was kommen sicher einige..............
_________________
LG Jutta
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 14.03.06, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
Man kann auch seine Wohnung anznden und behaupten, es sei ein Kurzschluss gewesen.


Hallo Abrazo,

und was ntzt Dir das ohne Hausratsversicherung?

Mal was anderes: Ich vertraue Dir ein Diamantencollier an und Du verlierst es. Ersetzt mir Deine Haftpflichtversicherung den Schaden? Und wie weist Du nach, da Du das Collier nicht absichtlich hast verschwinden lassen?

LG Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
denotto
Gast





BeitragVerfasst am: 14.03.06, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

wie war das noch......schden an geliehenen,gemieteten und zur aufbewahrung genommenen sachen sind vom versicherungsschutz ausgeschlossen.

siehe auch hier

http://www.maklerinfo.biz/Druckstueckcenter/A/Musterbedingngen_Haftpflicht83787.pdf
Nach oben
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 14.03.06, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
Warum nicht?
Natrlich nicht die Hundehaftpflicht, aber, je nach Police, msste man sich erkundigen, die Haftpflicht schon. Immerhin hat man eine Sache in Verwahrung genommen, die untergegangen ist (wahrscheinlich, blicherweise leider Unfall auf der Strae) und fr die man dem Eigentmer gegenber haftet. Am besten, man erkundigt sich mal bei seinem Versicherungsvertreter.


Die allgemeine Haftpflicht zahlt aber nicht, wenn der Hundehalter keinen Schadensersatzanspruch gegen den Verwahrer hat. Der setzt wiederum verschulden, also eine Sorgfaltspflichtverletzung voraus. Bei einem unentgeltlichen Verwahrungsvertrag gilt 690 BGB. Der Verwahrer muss also auf den Hund nur so gut aufpassen, wie er auf seine eigenen Sachen aufpassen wrde.

Zitat:
Bei einem Aufenthalt im Garten schlpfte der Hund durch ein winziges Loch im Zaun und verschwand.


Da wird sich die Versicherung sicherlich auf die Hinterbeine stellen und sagen, es liegt kein Verschulden vor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 15.03.06, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrd sagen, Cicero, das kommt auf den Einzelfall an. Wenn man nicht haften muss, zahlt natrlich auch die Haftpflicht nicht; Geflligkeiten werden nicht bernommen.

Ein groer Hund kommt nicht durch kleine Lcher. Will sagen, wenn der eigene Hund nicht durch ein Loch passt, kann ein fremder kleiner da durchaus durchpassen; kann man fahrlssig vergessen.

Ist sogar denkbar, dass die Hundehaftpflicht zahlt, wenn man gem. 833 BGB haftet, etwa wenn der eigene Hund denkt, klasse, die Herrschaft ist nicht da, jetzt mach ich den Fremden alle und der in der Not ein Loch findet oder erffnet, das er sonst nie entdeckt htte.

Das muss natrlich zuerst geklrt werden.

Wenn man aber z.B. versichert bekommt, der Kleine bleibt da, der luft nicht weg und er tut es doch, dann wird auch nicht gehaftet.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 15.03.06, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Schon klar, fragen bei der Versicherung kostet nichts.

Aber ich wre da eben nicht sehr optimistisch, weil sich Juttas Schilderung eben nicht so anhrt, als knne man ihr einen Fahrlssigkeitsvorwurf machen. Und es kommt eben noch dazu, dass in ihrem Fall ein grozgiger Sorgfaltsmastab gilt.

Wenn Denotto recht hat, dann ist es sowieso vergebens. Ich habe aber jetzt die allgemeinen Versicherungsbedingungen nicht im Detail durchgelesen.

833 wrde voraussetzen, dass durch ein Tier eine Sache beschdigt wird. In unserem Falle htte sich das Tier aber selber beschdigt. Und selbst wenn das den Anspruch begrnden knnte: wer wrde denn haften? Der Eigentmer des Hundes...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.