Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Frage wegen eingestelltes Gerichtsverfahren
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Frage wegen eingestelltes Gerichtsverfahren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KyuZo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 09:52    Titel: Frage wegen eingestelltes Gerichtsverfahren Antworten mit Zitat

Hallo zusammen... wei nicht wirklich ob das hier hingehrt habe aber eine Frage. Und zwar: Es wurde ein Gerichtsverfahren eingestellt weil beide Seiten sich geeinigt haben.... kann man dies wieder rckgengig machen und das Verfahen weiterfhren? Wenn ja muss dies der Anwalt machen oder kann man das Selber machen???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jurico
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beitrge: 6123
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo KyuZo,

um die Einordnung zu erleichtern: Vor welchem Gericht lief denn das Verfahren (Amtsgericht, Verwaltungsgericht, ...)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
KyuZo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Im Amtsgericht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jurico
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beitrge: 6123
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Dann verschiebe ich den Thread mal ins Zivilprozerecht (zur Klarstellung: Thread stand ursprnglich im "Fahndungsforum").
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
KyuZo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

jo danke^^ also kann mir jemand bei der oben gennanten Fragen helfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beitrge: 4524

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

KyuZo hat folgendes geschrieben::
jo danke^^ also kann mir jemand bei der oben gennanten Fragen helfen?


Gerne, allerdings reichen die Angaben noch immer nicht Smilie :

Was bedeutet, das "Gerichtsverfahren wurde eingestellt" und "weil beide Seiten sich geeinigt haben"?

Wurde in einem Zivilverfahren ein Vergleich geschlossen? Dann wurde das Verfahren nicht "eingstellt" sondern durch den Vergleich beendet. Das Verfahren ist damit rechtskrftig abgeschlossen. Sollte "rckgngig machen" gewollt sein, weil die Gegenseite sich nicht an den Vergleich hlt, so geht das nicht, vielmehr kann man in so einem Fall aus dem Vergleich vollstrecken.

Das sind aber nur Mutmaungen, wie gesagt, es fehlen noch ein paar Infos zur Art des Verfahrens.
_________________
Karma statt Punkte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jurico
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beitrge: 6123
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Oder luft noch eine Frist fr den "Widerruf" des etwaigen Vergleichs?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

... oder wurde Erledigung erklrt oder wurde die Klage zurckgenommen oder...?
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17.05.06, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

KoMa hat folgendes geschrieben::
Sollte "rckgngig machen" gewollt sein, weil die Gegenseite sich nicht an den Vergleich hlt, so geht das nicht, vielmehr kann man in so einem Fall aus dem Vergleich vollstrecken.

Wobei inzwischen gesicherte Rechtsprechung ist, da in eng begrndeten Ausnahmefllen auch der gerichtliche Vergleich trotz seiner "Januskpfigkeit" als Prozeerklrung und Vertrag anfechtbar sein kann... Aber wir wissen einfach zu wenig ber den Sachverhalt...

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.