Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Tonbandaufnahme eines Streitgesprchs
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Tonbandaufnahme eines Streitgesprchs

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Swimmy001
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 08.07.06, 10:38    Titel: Tonbandaufnahme eines Streitgesprchs Antworten mit Zitat

Hallo!
Hoffentlich kann mir jemand helfen.
Ein Jugendlicher hat in einem Haus (in dem er bereits Hausverbot hat!) Schaden anrichtet und auch seine Eltern beschimpft, die in dem Haus wohnen. Ist es erlaubt, um dieses Streitgesprch nachweisen zu knnen und auch zur Vorbeugung (wer weiss, was der Knabe sonst noch alles anrichten knnte, von Krperverletzung etc bis Sachbeschdigung) in der Nachbarwohnung ein Tonband mitlaufen zu lassen? Dass das vor Gericht nicht verwertet werden darf ist klar. Aber gibts da nicht auch Stress wegen 201 ff StGB?

Danke!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 08.07.06, 11:37    Titel: Re: Tonbandaufnahme eines Streitgesprchs Antworten mit Zitat

Swimmy001 hat folgendes geschrieben::
Ist es erlaubt


Nein, 201 StGB.

Swimmy001 hat folgendes geschrieben::
Dass das vor Gericht nicht verwertet werden darf ist klar.


Wozu dann also?

Swimmy001 hat folgendes geschrieben::
Aber gibts da nicht auch Stress wegen 201 ff StGB?


Ja.
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marcdsl
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.03.2005
Beitrge: 481

BeitragVerfasst am: 18.07.06, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht liegen ja auch Rechtsfertigungsgrnde vor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Swimmy001
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 19.07.06, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gesagt: Beschimpfungen, kleinere Sachbeschdigungen, aber nur die Gefahr, dass schlimmere Sachen passieren.
Aber dieses prventive Aufnehmen durch Privatpersonen ist dadurch wahrscheinlich doch wohl kaum gerechtfertigt, oder? Meiner Meinung brauchts da schon heftigere Geschtzte. Oder lieg ich da falsch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 21.07.06, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Prventiv ist sowieso nicht zulssig. Wenn das rauskommt, wird sicherlich niemand darauf warten, ob der Aufgenommene vielleicht doch noch was Schlimmes unternimmt, da wird gleich 201 ff. StGB gezogen.
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.