Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Nebenberufliches Kleingewerbe und Freibetrag?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nebenberufliches Kleingewerbe und Freibetrag?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 21.09.04, 14:04    Titel: Nebenberufliches Kleingewerbe und Freibetrag? Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich bin noch Schler und habe ein nebenberufliches Kleingewerbe seit diesem Jahr, mit einem jhrlichen Steuerfreibetrag von 15.000 Euro. Nun meine Fragen dazu:

Danach kann ich auf den Ausweis der Umsatzsteuer verzichten:
Auf den Ausweis der Umsatzsteuer wird gem 19 UstG verzichtet
1.
Ich bin nicht dazu verpflichtet eine Umsatzsteuer auszuweisen! Muss ich trotzdem am Ende des Jahres mein Einkommen versteuern? - Bisher dachte ich dass es bis 15.000 Euro nicht der Fall sei. Ist es nicht so?

2.
Welcher Betrag wrde versteuert werden, wenn ich die 15.000 Euro Grenze berschreite? - der Differenzbetrag ab 15.000 Euro, oder der Gesammtbetrag sprich 15.000 + die berschreitung?

Ich nehme an, dass ich diesen Betrag nicht berschreite, was kann am Ende des Jahres vom FA kommen? - Welche Steuern muss ich zahlen, wenn ja- welche?


Vielen, vielen Dank!
Nach oben
OS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 976

BeitragVerfasst am: 21.09.04, 19:29    Titel: Re: Nebenberufliches Kleingewerbe und Freibetrag? Antworten mit Zitat

Anonymous hat folgendes geschrieben::
Hallo,

Ich bin noch Schler und habe ein nebenberufliches Kleingewerbe seit diesem Jahr, mit einem jhrlichen Steuerfreibetrag von 15.000 Euro.


Was fr ein Steuerfreibetrag soll das sein?

Anonymous hat folgendes geschrieben::
Nun meine Fragen dazu:
Danach kann ich auf den Ausweis der Umsatzsteuer verzichten:
Auf den Ausweis der Umsatzsteuer wird gem 19 UstG verzichtet


Wenn du auf die Anwendung dieser Vorschrift nicht verzichtest, dann darfst du die Umsatzsteuer nicht ausweisen.

Anonymous hat folgendes geschrieben::
1.
Ich bin nicht dazu verpflichtet eine Umsatzsteuer auszuweisen! Muss ich trotzdem am Ende des Jahres mein Einkommen versteuern? - Bisher dachte ich dass es bis 15.000 Euro nicht der Fall sei. Ist es nicht so?


Du bist verpflichtet eine Einkommensteuererklrung zu erstellen. Ob letztlich Einkommensteuer anfllt oder nicht hngt vom erwirtschafteten Gewinn ab.


Anonymous hat folgendes geschrieben::
2.
Welcher Betrag wrde versteuert werden, wenn ich die 15.000 Euro Grenze berschreite?


Ich habe keinen blassen Schimmer von was fr einer Grenze du da schreibst.

Anonymous hat folgendes geschrieben::
der Differenzbetrag ab 15.000 Euro, oder der Gesammtbetrag sprich 15.000 + die berschreitung?


Bei der EInkommensteuer wird der Gewinn abzgl. Sonderausgaben, auergewhnliche Belastungen etc. pp. versteuert.

Anonymous hat folgendes geschrieben::
Ich nehme an, dass ich diesen Betrag nicht berschreite, was kann am Ende des Jahres vom FA kommen?


Die Aufforderung eine Einkommensteuererklrung einzurechen vermutlich.

Anonymous hat folgendes geschrieben::
- Welche Steuern muss ich zahlen, wenn ja- welche?


Das kommt darauf an. Mglicherweise Einkommensteuer, Umsatzsteuer und Gewerbesteuer. Vielleicht aber auch berhauipt nichts.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe
Gast





BeitragVerfasst am: 22.09.04, 13:07    Titel: Re: Nebenberufliches Kleingewerbe und Freibetrag? Antworten mit Zitat

Hallo,

ich denke, dass zunchst einmal der Hinweis angebracht ist, dass das deutsche Steuersystem sehr komplex ist. Das ist unter anderem darauf zurckzufhren, dass es nicht nur eine Steuerart gibt, sondern unerschpflich viele Arten.
Das Posting bezieht sich wohl (meine Interpretation) auf die Umsatzsteuer. Aber wir haben nun auch noch eine Einkommensteuer, die das Einkommen besteuert (Umsatzsteuer = der Umsatz wird besteuert). Das sind also zwei verschiedene Bemessungsgrundlagen. Desweiteren haben wir ja auch noch die Gewerbesteuer ...

Bei der Umsatzsteuer gibt es eine Kleinunternehmergrenze, unterhalb derer keine Umsatzsteuer erhoben wird. Bei der Einkommensteuer haben wir das steuerfreie Existenzminimum von (auch Grundfreibetrag genannt) in Hhe von 7.664,- Euro. Darber hinaus wird Einkommensteuer festgesetzt (nach Abzug von Sonderausgaben etc.). Evtl. geht aber auch das Kindergeld verloren. Bitte unbedingt prfen !!!

Gruss
Uwe
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 23.09.04, 20:25    Titel: Re: Nebenberufliches Kleingewerbe und Freibetrag? Antworten mit Zitat

Ja das stimmt, das Kindergeld wird nicht mehr gezahlt, sobald ich die ca. 7000,- Euro erreiche! Ich denke, dass ich meine gestellte Frage selbst nicht wirklich fragen kann, da meine eigene Erfahrung damit zu gering ist!

Vielen dank an alle und ich werde die Sache direkt mit dem Steuerberater bereden!

Vielen Dank!
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.