Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Arbeit in Liechtenstein, welche Steuern in Deutschland
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Arbeit in Liechtenstein, welche Steuern in Deutschland

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Ausland: Steuer und Immobilien
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kitpo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.12.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 25.12.06, 12:54    Titel: Arbeit in Liechtenstein, welche Steuern in Deutschland Antworten mit Zitat

Hallo, A. hat die Absicht in Liechtenstein zu arbeiten, den Wohnsitz aber weiter in Deutschland zu haben. Welche Abgaben kommen dann noch auf A. zu.
Es gibt wohl kein Doppelbesteuerungsabkommen mit Liechtenstein?
Danke im Voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*P*
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beitrge: 3613

BeitragVerfasst am: 25.12.06, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ein DBA mit Liechtenstein gibt es in der Tat nicht, das kann man hier nachgucken (das "hier" kann man anklicken).

Wenn er seinen Wohnsitz in D behlt, muss er das Gehalt in D versteuern.

Wenn in Liechtenstein auf das Gehalt Steuern zu zahlen sind, werden die aber bei der deutschen Einkommensteuer angerechnet, nach 34c bs. 1 EStG.

Dann ist der Bruttoarbeitslohn ganz normal auf der Anlage N einzutragen, die Anrechnung der ausl. Steuer erfolgt, indem man die Einknfte (Bruttoarbeitslohn abzgl. Werbungskosten) in Zeile 14, die ausl. Steuer in Zeile 17 der Anlage AUS eintrgt, als Beispiel zum Anklicken der Vordruck fr 2005.

Gru

der Petz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kitpo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.12.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 25.12.06, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Danke,
jetzt wirds komplizierter.
A. braucht ausserdem einen Grenznahen Wohnsitz in sterreich. Muss er dann in sterreich auch noch Steuern bezahlen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*P*
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beitrge: 3613

BeitragVerfasst am: 25.12.06, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

keine Ahnung, wer kennt sich schon mit sterreichischen Steuerrecht aus ????

Dann msste mal dort nachgefragt werden.

Oder einen Wohnsitz in Liechtenstein nehmen.......

empfiehlt

der Petz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
robroy01
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 03.01.07, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich htte in diesem Zusammenhang eine Frage:
Gibt es eine Regelung zur Anerkennung der monatlich in Liechtenstein abzufhrenden Quellensteuer (auf den Lohn, 6 - 8%, je nach Lohn) auf die in D zu leistenden Einkommensteuervorauszahlungen?
Das wre sehr hilfreich, vielen Dank,
Grsse
Rob
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*P*
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beitrge: 3613

BeitragVerfasst am: 03.01.07, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, bei den Vorauszahlungen wird ja die voraussichtliche Abschlusszahlung berechnet.

Und bei der Abschlusszahlung wird ja auch die Quellensteuer "gegengerechnet", so dass diese auch bei den Vorauszahlungen bercksichtigt werden muss.

Letztendlich steht's so im 37 Abs. 1 Satz 1 EStG, hier zum Anklicken.


Gru

der Petz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
robroy01
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 03.01.07, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr den Link.
Ein Problem fr A. (wohnt in D, arbeitet aber in FL) knnnte jedoch sein, dass das dt. Finanzamt zur Festsetzung der Vorauszahlungen nur die tatschlich in FL verbliebene Steuer ansetzt, welche deutlich niedriger ausfllt als die vorab seitens Finanzamt FL einbehaltene Quellensteuer.
Das sieht dann so aus, dass A. zwar am Jahresende von FL die zuviel bezahlte Quellensteuer zurckbekommt (was in Realitt nicht Ende des Jahres ist sondern erst im 3. Quartal des Folgejahres!), er aber ja gleichzeitig im laufenden Jahr schon die Vorauszahlungen an das dt. Finanzamt leisten musste, d.h. er wird im laufenden Jahr doppelt zur Kasse gebeten: Quellensteuer in FL und die EkSt-Vorausz. in D.
Erst Ende des Folgejahres stimmt die Rechnung wieder, da A. dann die zuviel bezahlte Quellensteuer aus FL zurckbekommt, aber wovon soll A. die Doppelbelastung im laufenden Jahr tragen?
Scheint mir zumindest ungerecht, fraglich ist, ob dennoch legal???
Hoffe ich konnte das Problem darstellen.
Grsse
Rob
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*P*
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beitrge: 3613

BeitragVerfasst am: 03.01.07, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Vermutlich sind die Vorauszahlungen dann mit dem Einkommensteuerbescheid zusammen festgesetzt worden.

Der Computer ist leider so programmiert, dass die Quellensteuer bei den VZ nicht bercksichtigt wird.

Man msste also einen Antrag auf Anpassung der VZ stellen, der Bearbeiter im FA muss diese dann manuell anpassen.


Gru

der Petz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
robroy01
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Petz hat folgendes geschrieben::
....der Bearbeiter im FA muss diese dann manuell anpassen.

Genau das ist die eigentliche Frage: Muss er oder kann er? Wenn muss, gibt es dazu eine Rechtsgrundlage?
Danke,
Grsse
Rob
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*P*
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beitrge: 3613

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das ergibt sich aus dem ersten Satz des vorgenannten Paragraphen.

Man schuldet eben nur die vorausssichtliche Abschlusszahlung, nicht mehr.

Danach muss der Bearbeiter sich richten.

Gru

der Petz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
robroy01
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr Ihre Geduld Smilie
Leider ist das ja gerade das Problem, tatschlich geschuldet wird ja die "hhere" Summe, da A. ja aus FL Steuer zurck erhlt, d.h per se ist die "hhere" Vorauszahlung aus Sicht des dt. FA ja richtig, fhrt aber bei A. im laufenden Jahr zu einer (unrechtmssigen???) Doppelbelastung

Vielleicht ein Beispiel zur Verdeutlichung der Problematik
Nehmen wir an, A. verdiente in 2005 100.000 brutto in FL (lassen wir die CHF vs. -Problematik mal weg...).
D.h. in FL wurden A. in 2005 8% Quellensteuer einbehalten= 8000.
In 2006 macht A. eine Steuererklrung in FL und erhlt 3000 zurck, d.h. die tatschlich in FL verbliebene Steuer ist 5.000.
Nehmen wir nun an, A. hat einen Steuersatz von 25%, schuldet also fr 2005 in D 25.000 Steuern. Das Finanzamt fordert nun als Vorauszahlung "zurecht" fr 2006 25.000 - 5.000= 20.000 an Vorauszahlungen.
D.h. aber, in 2006 msste dann A. also 20.000 an das dt. FA vorausbezahlen und 8.000 an das FL, d.h. die Gesamtbelastung in 2006 betrge 28.000, erst am Ende von 2007 erhlt A. ja die 3.000 aus FL zurck..
Wie erwhnt, m.E. zumindest ungerecht, aber dennoch rechtens???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*P*
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beitrge: 3613

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

robroy01 hat folgendes geschrieben::
Wie erwhnt, m.E. zumindest ungerecht, aber dennoch rechtens???

Das ist aber ein Problem des Steuerrechts von Liechtenstein, aus deutscher Sicht sehe ich keine Ungerechtigkeit.

Dann sollte man sich an ein dortiges Finanzamt (oder wer auch immer da zustndig ist) oder einen dort ansssigen Steuerberater wenden.

Gru

der Petz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kitpo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.12.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 09.01.07, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Muss man dann eigentlich auch noch Sozialabgaben in Deutschland bezahlen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*P*
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beitrge: 3613

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

kitpo hat folgendes geschrieben::
Muss man dann eigentlich auch noch Sozialabgaben in Deutschland bezahlen?

Nein, da er keinen inlndischen Arbeitgeber hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Ausland: Steuer und Immobilien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.