Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Verschenken verbieten?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verschenken verbieten?
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 03.01.07, 09:35    Titel: Verschenken verbieten? Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,457474,00.html
Kann man das Verschenken legaler Dinge in D verbieten?
Natrlich verschenkt man ohne Ansicht der Person, wer etwas haben will bekommt es auch, wie in dem Artikel auch beschrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nrgler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beitrge: 532

BeitragVerfasst am: 03.01.07, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Oh verdammt, habe heute morgen ein Mettbrtchen an einen Kollegen verschenkt. Kriege ich jetzt rger von meinem moslemischen Kollegen? (nein, der Beschenkte war ein anderer)

Ich tu's auch bestimmt nie wieder Ahmed ! Weinen

Wo gibt's eigentlich Hammelbrtchen?

Da fllt mir ein: Unser Chef verteilte kurz vor Weihnachten Schoko-Weihnachtsmnner.
Kann Ahmed klagen? Kann ich klagen, wenn mir meine Religion Schokolade verbietet?


PS: Kann es sein, dass die Franzosen manchmal einen an der Waffel haben?
_________________
Nomen est Omen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

Viel heimtckischer sind da doch die Apotheken, die Gummibrchen verschenken. Die Gelatine fr die Gummibrchen stammt nmlich hufig genug aus Schweineschwarten.
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Die sind aber eh schon diskriminierend, da man Gummibrchen als Erwachsener fast nie bekommt, aber wenn man mit einem Zwerg kommt, dann fast immer Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Nrgler hat folgendes geschrieben::

Da fllt mir ein: Unser Chef verteilte kurz vor Weihnachten Schoko-Weihnachtsmnner.
....
PS: Kann es sein, dass die Franzosen manchmal einen an der Waffel haben?


Na, das sollte er besser lassen. Und was soll das speziell mit Frankreich zu tun haben?

In England verzichtete bereits die Mehrheit der Arbeitgeber aus Rcksicht auf die Gefhle der nichtchristlichen Mitarbeiter auf Weihnachtsfeiern und -festschmuck.

In einigen britischen Stdten untersagten die rtlichen Behrden Weihnachtsschmuck und Lichterketten in Einkaufszentren und Fugngerzonen. Manche Orte beabsichtigen auch eine Umbenennung des Weihnachtsfestes.

In den USA wurde vorletzten Weihnachten eher mit "Happy Holiday" als mit "Happy Christmas" gegrt. Weihnachtslieder wie Merry Christmas oder Stille Nacht wurden in Kaufhusern nicht mehr gespielt.

Dieses Weihnachten gab es aber eine konservative Kehrtwende. U.a. weil konservative christliche Kreise zu Boykotten bestimmter Firmen aufgerufen haben.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::


Na, das sollte er besser lassen. Und was soll das speziell mit Frankreich zu tun haben?



Die ganzen genannten Beispiele sind freiwillige Einschraenkungen, die sich Organisationen auferlegen.

Bei dem in Frankreich geht es aber darum, dass juristisch solche Einschraenkungen erzwungen werden sollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

@Redfox: Diese Beispiele aus GB und USA lege ich eher positiv aus. Dort haben sie erkannt, dass es eigentlich ein rein kommerzielles Fest ist, reiner Konsum. Wenn man es so sieht kann man den christlichen Anstrich auf Rcksicht der Christen weglassen. Ist fast wie die Vetreibung der Hndler aus dem Tempel. Wenn auch in diesem Fall der Tempel derjenige ist der weicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::

Die ganzen genannten Beispiele sind freiwillige Einschraenkungen, die sich Organisationen auferlegen.


Sie sind nicht freiwillig, sondern sollen entsprechende Klagen verhindern.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::

Die ganzen genannten Beispiele sind freiwillige Einschraenkungen, die sich Organisationen auferlegen.


Sie sind nicht freiwillig, sondern sollen entsprechende Klagen verhindern.


In ihren Formulierungen klang es nach Freiwilligkeit ("Ruecksicht").

Ist es nur die Klageangst, dann ist da natuerlich nur der Unterschied, dass die einen vorsichtig sind/ den Schwanz einklemmen, die anderen mutig sind/Aerger suchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat carn
Zitat:
Redfox hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::

Die ganzen genannten Beispiele sind freiwillige Einschraenkungen, die sich Organisationen auferlegen.


Sie sind nicht freiwillig, sondern sollen entsprechende Klagen verhindern.


In ihren Formulierungen klang es nach Freiwilligkeit ("Ruecksicht").

Ist es nur die Klageangst, dann ist da natuerlich nur der Unterschied, dass die einen vorsichtig sind/ den Schwanz einklemmen, die anderen mutig sind/Aerger suchen.

Na ja stand in allen Zeitungen.

Und mit Schwanz einklemmen hat das nichts zu tun.
Die Tatsache dass man klagen kann ist der Kernpunkt.
Das zeigt doch nur wohin solche bescheuerten Gesetze
fhren knnen.
Und mit der Erkenntnis, dass alles nur noch Kommerz sein soll
hat das auch nichts zu tun.
Wenn es mglich ist, gegen eine Weihnachtsfeier oder Weihnachtsschmuck
zu klagen weil man sich diskriminiert fhlt, wird dies erst Recht zu
Ressentiments fhren.
Das ganze Gesetz ist, nicht nur bei uns, vllig berzogen und schlecht
zu Ende gedacht.
Irgendwann darf ich kein Spanferkel mehr grillen, weil der Nachbar
sich durch den Anblick diskriminiert fhlt.
Und auch die Arbeitgeber werden noch viel Freude damit haben.

Grr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 22.01.07, 00:57    Titel: Antworten mit Zitat

"vorauseilender Gehorsam" statt Zivilcourage fhrt nur dazu, dass auf Dauer die Grundrechte eingeschrnkt werden.

Weihnachten nicht zu feiern aus falsch verstandener Rcksichtnahme ist eine Einschrnkung der Religionsfreiheit.

Irgendwann neulich kam ein Film ber Hitlers Machtergreifung - die Bilder vom brennenden Reichstag und der darauf folgenden Ermchtigungsgesetze haben mich fatal an die brennenden Zwillingstrme und die daraus folgenden Einschrnkungen erinnert.
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 22.01.07, 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Der einzige Unterschied zu damals ist, dass die Maechtigen gelernt haben "etwas" subtiler vorzugehen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 22.01.07, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

mitternacht hat folgendes geschrieben::
"vorauseilender Gehorsam" statt Zivilcourage fhrt nur dazu, dass auf Dauer die Grundrechte eingeschrnkt werden.


Nein, unter gewissen Umstaenden kann Zivilcourage auch schaden anrichten.
Z.b wenn man "mutig" eine Veroeffentlichung macht, darueber, wie genau die Regierung Leute aufspueren, die die Absicht haben einen Massenmord zu begehen. Das macht es naemlich leichter fuer die potentiellen Moerder.

mitternacht hat folgendes geschrieben::

Weihnachten nicht zu feiern aus falsch verstandener Rcksichtnahme ist eine Einschrnkung der Religionsfreiheit.

Zustimmung.
mitternacht hat folgendes geschrieben::

Irgendwann neulich kam ein Film ber Hitlers Machtergreifung - die Bilder vom brennenden Reichstag und der darauf folgenden Ermchtigungsgesetze haben mich fatal an die brennenden Zwillingstrme und die daraus folgenden Einschrnkungen erinnert.


An alle Verschwoerungstheoretiker und sonstige "anders" denkende Zeitgenossen:
Bush hat sich mehreren Wahlen gestellt, ohne das Ergebnis nennenswert zu faelschen, hat sich von ungeliebten Richtern dreinreden lassen, wird in 2 Jahren nicht mehr Praesident sein und hat die spinnerte Vision, dass in Afghanistan und Irak demokratische Rechtsstaaten entstehen sollen.

Jemand der da relevante parallelen zu Hitler sieht, der sich von keinem Waehler oder Richter hat dreinreden lassen und mit Terror gegen alle anderen neue Lebensraeume fuer Deutsche schaffen wollte, hat einen gewaltigen Knick in der Optik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 22.01.07, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Richard Gecko hat folgendes geschrieben::
Der einzige Unterschied zu damals ist, dass die Maechtigen gelernt haben "etwas" subtiler vorzugehen Winken


Wie muessten sich die "Maechtigen" eigentlich verhalten, damit niemand auf die Idee kommt, dass sie eine Machtergreifung machen wollen?
Nichts tun, obwohl 3000 Menschen ermordet wurden, waere das ueberzeugend?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 22.01.07, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

.................
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.