Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Forum und freie Meinungsuerung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Forum und freie Meinungsuerung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Blindflieger
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.01.2007
Beitrge: 54
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.01.07, 15:32    Titel: Forum und freie Meinungsuerung Antworten mit Zitat

Mal angenommen eine Person (A) hat eine andere Person (B) mit einer Dienstleistung beauftragt. A hat jedoch den Auftrag widerrufen, da B bei Nachfragen und Bitten um Rckruf nicht angerufen wurde und alles etwas zweifelhaft verlaufen ist.

Nun ist A in einem Forum auf eine Diskussion ber die Person B gestoen, wo ein anderer User ber Erfahrungswerte mit Pers. B gefragt hat.

Da A sehr schlechte Erfahrung gemacht hat, hat A geantwortet und davon abgeraten diese Pers. B zu konsultieren und hat die Erfahrungen im Einzelnen geschildert.

Da Pers. B nur einen Teilbetrag der bereits bezahlten Kosten (1/4 des Betrages) zurckerstattet hat und Pers. A Pers. B nun augefordert hat, die restlichen noch offenen 3/4 des Betrages zurckzuerstatten mit dem Verweis, dass sowohl ein AG als auch LG geurteilt haben, dass diese Dienstleistung objektiv nicht zu erbringen ist, hat Pers. A nun von B eine Antwort erhalten, dass A sich zurckhalten soll den Restbetrag einzufordern, da sonst B seine Anwlte beauftragen wrde gg. Person A wg. Rufmord und Geschftsschdigung vorzugehen.

Nun die Frage: Will man A damit ins Boxhorn jagen oder ist die freie Meinungsuerung in Internetforen nicht gestattet

_________________
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17.01.07, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn A hinsichtlich smtlicher Bestandteile seines Forenbeitrages den Wahrheitsbeweis erbringen knnte, mu A sich keine Sorgen machen. Soweit A allerdings wertende uerungen, die die Straftatbestnde der 185, 186, 187 StGB erfllen, in dem Forum gettigt hat, mte er sich schon Gedanken machen. Zwar nicht hinsichtlich seines Rckzahlungsanspruchs wegen des Honorars, aber doch deswegen, weil B ihn im Falle geschftsschdigender uerungen, die im Sinne der vorgenannten problematisch sein knnten, mglicherweise auf Schadenersatz in Anspruch nehmen knnte.

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.