Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Erbstreitigkeit
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Erbstreitigkeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Erbrecht / Schenkungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
enkupresis
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 16:25    Titel: Erbstreitigkeit Antworten mit Zitat

Hallo,
brauche Rat.
Folgendes Szenario:
Meine Gromutter verstarb im Dezember. Meine Mutter und deren Schwester sind als Erben eingesetzt. Es gab auch noch einen Bruder, der zu Lebzeiten von meiner Oma seinen gesetzlichen Teil meines verstorbenen Grovaters ausbezahlt bekam (16000,- EUR).
Dieser Onkel ist vor 4 Jahren verstorben.
Nunmehr verlangen dessen zwei Tchter, meine Cousinen, ihren Pflichtanteil!!
1. Ist dies berhaupt mglich?
2. In welcher Hhe sieht der Pflichtanteil aus?
Das Haus nebst Grundstck ist bereits verkauft worden, Verkaufspreis 100.000,- aktueller Schtzwert des Hauses 119.000 EUR. Barvermgen 15000,-
3. Das Haus wurde vor 7 Jahren bereits geschtzt damals ergab dies 170.000 EUR.
Diesen Wert setzen meine Cousinen nun als Streitwert an.
Von welchem Wert wird denn nun ausgegangen, alter, oder aktueller Wert?
Fragen ber Fragen.
Wie ist denn hier jeweils die Rechtlage?
Danke im Voraus
Ren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

abgesehen davon, dass rechtsberatung im einzelfall eh gegen die forenregeln (und das RBerG) verstt, wird sich gerade in erbrechtlichen angelegenheiten keiner aus dem fenster lehnen ... sie sollten einen anwalt aufsuchen.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beitrge: 12402

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

1. Ja das ist grundstzlich mglich. Insbesondere die Oma wird natrlich von den Enkel beerbt wenn der Vater bereits verstorben ist.Wenn die Enkel, bzw. deren Vater nicht "enterbt" wurden, werden sie auch Erben, ihnen steht nicht nur der Pflichtteil zu,

2. Was heit den verkauft? Von wem? Wann?

Ansonsten ist der erste Rat sicher richtig hier mal zu einem Anwalt zu gehen. Es geht um ber 100.000 das sollte man bereit sein ein paar Euronen in jemand zu investieren der sich damit auskennt.

MfG
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hat die Oma in ihrem Testament den Sohn oder seine Tchter enterbt oder hat sie nur ihre beiden Tchter in ihrem Testament als Erben eingesetzt und ihren Sohn und dessen Tchter nicht erwhnt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Erbrecht / Schenkungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.