Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Beleidigung per berweisung?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Beleidigung per berweisung?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pandor
Troll-Verdacht


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beitrge: 599

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 23:56    Titel: Beleidigung per berweisung? Antworten mit Zitat

Im Betreff einer berweisung beleidigt, indem einem etwas berwiesen wird und im Betreff L.M. Mller steht?
Mller=Nachname
L.M. = Leck mich

oder auch FU fr ......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vormundschaftsrichter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2005
Beitrge: 2473
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 00:10    Titel: Re: Beleidigung per berweisung? Antworten mit Zitat

pandor hat folgendes geschrieben::
Im Betreff einer berweisung beleidigt, indem einem etwas berwiesen wird und im Betreff L.M. Mller steht?
Mller=Nachname
L.M. = Leck mich

oder auch FU fr ......

Im Betreff einer berweisung beleidigt nicht, indem im Betreff L.M. Mller steht und FU!
_________________
Gru
Vormundschaftsrichter


der stellvertretende nimmt seine nightstick und beginnt das Schlagen der daylights aus der Anwalt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 03:48    Titel: Antworten mit Zitat

Smilie Ich denke mal der Frager wollte es nicht w o r t w r t l i c h wiedergeben und auf der berweisung stand tatschlich das LmAA ausgeschrieben dort Mr. Green Vermutlich ist das offiziell eine Beleidigung und kann vom Empfnger angezeigt werden. Wenn ja, stellt sich mir aber die Frage gegen wen wurde diese beleidigende uerung getan ? Gegen die Bank, gegen den Angestellten, gegen den Kontoinhaber oder gegen wen ? Muss bei einer Beleidigung nicht zweifelsfrei EXAKT bestimmt werden knnen, wenn genau man meint ? Ansonsten wre es halt so ein "vor sich hin fluchen in schriftlicher Form" und hchstens ein Zeichen von mangelhafter Kinderstube und schlechten Manieren, taktlos und gegen die guten Sitten, oder ?

Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 07:39    Titel: Antworten mit Zitat

Werden die Texte nicht bereits durch Maschinen gelesen?

Kann man Maschinen beleidigen?
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vormundschaftsrichter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2005
Beitrge: 2473
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Werden die Texte nicht bereits durch Maschinen gelesen?

Kann man Maschinen beleidigen?

Nein, aber den Kontoauszug liest ein Mensch.
_________________
Gru
Vormundschaftsrichter


der stellvertretende nimmt seine nightstick und beginnt das Schlagen der daylights aus der Anwalt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Jimi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beitrge: 302

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin immer wieder erstaunt, was es fr wirre "fiktive Flle" gibt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pandor
Troll-Verdacht


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beitrge: 599

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Gehen wir davon aus, Mller ist der Name des Empfngers und der Betreff lautet: LmaA MUELLER

-Nicht ausgeschrieben, abgekrzt wie oben geschrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DessertWolf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 126

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Vieleicht ist es ein Wunschtraum das der jenige wirklich von dem Empfnger mal geleckt werden mchte. Lachen

Ist Arsch eine Beleidigung? Er hat ja seinen eigenen Hintern Arsch genannt. Ach man Leute nehmt nicht immer alles so ernst. Einfach drber wegsehen, die Gesellschaft begkriegt sich ohnehin schon am laufenen Band und wegen so ein Kinderkram die Polizei beschftigen ist doch nicht in Ordnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pandor
Troll-Verdacht


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beitrge: 599

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, gehen wir von FU MUELLER aus...

Es ist ein fiktiver Fall...niemand bekriegt hier irgendwen...ganz ruhig bleiben also...Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 12.03.09, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Da es nur eine Abkrzung ist, drfte so oder so die Beleidigung nicht erfllt sein Winken
Nach oben
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 12.03.09, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Beitragsschreiber hat folgendes geschrieben::
flipmow hat folgendes geschrieben::
Da es nur eine Abkrzung ist, drfte so oder so die Beleidigung nicht erfllt sein Winken

Geschockt Das wrde ich noch einmal berdenken.


Und warum? Eine Abkrzung kann fr ziemlich viel stehen. Genau genommen muss sie nichtmal einen Sinn geben.
Nach oben
maconaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 3479

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
Smilie Ich denke mal der Frager wollte es nicht w o r t w r t l i c h wiedergeben und auf der berweisung stand tatschlich das LmAA ausgeschrieben dort


Auch das ist an sich keine Beleidigung, LM-AA hatte ich mal als Autokennzeichen (Limburg).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 01:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Werden die Texte nicht bereits durch Maschinen gelesen?
Kann man Maschinen beleidigen?


Eine Maschine nicht, aber diejenige Person, die die Maschine bedientt und berwacht !
Kollektiv gesehen, die ganze Belegschaft der Bank und natrlich den Empfnger selbst !

Passend zum Thema eine kleine Geschichte: Es gab vor ca. 25 Jahren einen Strafprozess wegen Beleidigung (A...lecken.......)Der Richter sprach den Beleidiger frei, weil dieser vor Zeugen gesagt hatte: "Wenn Sie wollen, dann knnen Sie mich am Ar... lecken!". Da es sich um keine Aufforderung (beleidigende erniedrigende Anweisung handelte, sondern lediglich um ein "Angebot", sprach der Richter den Angeklagten frei. Tja, auch so kann es gehen. Man sollte also auch in Wut stets die Worte richtig whlen. Mr. Green
In unserem Fall aber, den ich brigens gar nicht so berkonstruiert finde, ist es kein Angebot, sondern eine Anweisung, eine Aufforderung ! Eindeutig Beleidigung meiner Ansicht nach. Selbst bei abgekrzten Worten ! Denn das LMaA ist Allgmeingut geworden und fast ein Jeder weiss, was damit gemeint ist und dann auch noch in der Landessprache (?) (Sonst knnte man einem Deutschen, von dem man weiss, er kann kein italienisch, auch eine Beleidigung auf italienisch senden. Deshalb wrde die Beleidigung selbst nicht wirkungslos, nur weil der Empfnger kein Italienisch kann, oder ?) Eine Abkrzung kann also eindeutig gedeutet und zugeordnett werden. Die Ausrede, es wre z.B. Liebe/r Mller/in alles Aktuell oder was noch Blderes..gemeint gewesen....fllt schon mal weg.Eine andere Definition der Abkrzung drfte ziemlich weit hergeholt sein und "unblich", also kein Allgemeingut.
LG Phnix


Zuletzt bearbeitet von Phnix3 am 13.03.09, 15:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Beitragsschreiber hat folgendes geschrieben::
Die Belegschaft ist aber eindeutig nicht Adressat des Angebots oder der Aufforderung. Die Unterscheidung zwischen Angebot und Aufforderung zum A... lecken ist brigens im Regelfall juristisch irrelevant, weil beides gleichermaen herabsetzend ist.


Geschockt Dann htte ja der Richter damals vllig falsch entschieden..... Menno, und ich fand das Urteil nicht nur humorvoll, sondern beraus korrekt !

Wie kann den ein "Angebot" verletzten oder herabwrdigen ? Er stellt doch dem anderen frei, ihn am Ar... z. le........ Es ist nicht einmal eine einseitige Willenserklrung Sehr glcklich Er sagt ja nicht "Sie le.... mich jetzt am Ar....."
"Wenn Sie wollen, dann knnen......." Auch ist es mglich, dass der andere das Schlimme gesagt hat........ und um der Zugu-Um-Zug-Beleidigung gem. 199 aus dem Wege zu gehen, hat der andere diesen Weg gewhlt, um dem anderen zu signailsieren......."ich mach das nicht bei Dir, aber du kannst bei mir...." Mr. Green Im brigen kann man alles gleich als Beleidigung auffassen ! Wenn ein Mann einer Frau eine Tre aufhlt, knnte die ihn anzeigen, weil er sie fr zu bld hlt, die Tre selbst zu ffnen...........und berhaupt...in Bayern wren die Gerichte voll von beleidigten Leberwrsten "Saupreiss.....Du Hund Du damischer........Du Hurgler......Du Depp...." Bei den Bayern sind Beleidigungen eigentlich Liebeserklrungen.......weil ein Bayer, der es wirklich bse meint, den Kontahenten einfach stehen lsst......das ist in Bayern die schlimmste Herabwrdigung, die man einem antun kann. Ironie Smiley Wenn also der Bayer schimpft, ist das eine "Ehrerbietung auf gleichem Niveau " Lachen

Ich bleibe dennoch dabei. Der Vermerk auf der berweisung ist eindeutig ein Straftatbestand ! Der allerdings niemals verfolgt werden wrde, mangels ffentlichem Interesse. Hier msste die Bank und der Kontoinhaber ggf. zivilrechtliche Ansprche geltend machen und damit wrden sie sich beide wohl lcherlich machen. Aber warum micht Klage einreichen ? Die Richter/innen lachen auch gerne mal herzhaft.
LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
Wie kann den ein "Angebot" verletzten oder herabwrdigen ?

Es kommt bei der Beleidigung nicht auf den genauen Wortlaut an, sondern auf das, was man damit ausdrcken mchte. Eben die verletzende Mitteilung der Geringschtzung.
Wenn ich schnell leise als Eingangsformel sage "Sie sind kein..." und dann fnf Minuten lang meinem Gegenber die wstesten Schimpfworte an den Kopf knalle, drfte das den Tatbestand dennoch erfllen.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.