Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Bearbeitungsgebhr nach Strafzettel
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bearbeitungsgebhr nach Strafzettel

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Adri_an
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 20:28    Titel: Bearbeitungsgebhr nach Strafzettel Antworten mit Zitat

Hallo,

bentige einen Rat. Habe vor kurzem bei einem Mbelhaus einen Transporter gemietet und habe mich damit in ein Halteverbot gestellt. Der Transporter ist Eigentum einer anderen Firma, also nicht des Mbelhauses. Dem Ordnungsamt habe ich eine Geldstrafe von 15 Euro gezahlt.

Nun habe ich eine weitere Rechnung des Transporteigentmers erhalten, der eine Bearbeitungsgebhr von 23,80 Euro erhebt. Dabei beruft er sich auf die Bedingungen des Mietvertrags, den ich beim Mbelhaus abgeschlossen hatte.

In der Kopie des unterschriebenen Mietvertrags finde ich keine Klausel, in der steht, dass bei einer Verkehrswidrigkeit, weitere Gebhren erhoben werden.

Zahlen oder nicht zahlen?
Wie ist die Rechtslage?

Gru,
Adri _an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hawethie
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2279

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
wurden die 15 EUR rechtzeitig (d.h. innerhalb einer Woche) gezahlt?
Wurde das richtige Aktenzeichen angegeben?

Wenn das alles bejaht ist: das ist dann kein Fall fr das Straf- und Ordnungswidrigkeiten, sonder fr das Vertragsrechtsbrett (bzw. Verbraucherrecht)

Gru
HaWeThie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adri_an
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, die Ordnungswidrigkeit habe ich bereits bezahlt.

Jetzt will die Firma des Mietwagen-Transport-Unternehmens auch noch eine Bearbeitungsgebhr von 23,80 Euro und bezieht sich im Brief auf eine Geschftsbedingung, die mir nicht vorher genannt wurde und, die nicht auf dem von mir untrschriebenen Mietvertrag aufgefhrt wird.

Ok, schreibe noch einmal einen Beitrag im Forum Vertragsrecht/Verbraucherrecht.

Danke fr die Hilfe hawethie,

Adrian.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarcusKrefeld
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beitrge: 70
Wohnort: Krefeld

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 12:32    Titel: wrde mich auch interessieren... Antworten mit Zitat

Ich hnge mich mal hier ran, da mein kollege das gleiche Problem bei seinem Dienstwagen von H*rtz hat.

Jetzt kostet die Knolle statt 15 = fast 35 EUR.

1. These:
Eigentlich kann der Kollege nichts dafr, das der Chef Ihm ein Mietwagen aufs Auge drckt. Ich habe einen festen Firmenwagen und bin somit bevorteilt?!.

2. These:
Die Konditionen werden doch zwischen der Firma (Arbeitgeber) und dem Mietwagen-Unternehmen geschlossen.
Woher soll der Fahrer denn wissen, das bei einer OWI zustzliche Gebhren entstehen und wie hoch diese sind???

...Bin mal auf interessante Antworten gespannt!...

Marcus[/u]
_________________
Frage nicht was die anderen fr dich tun knnen, sondern frage, was Du von den anderen bekommen kannst... *lol*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hawethie
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2279

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

Is jetzt nicht wahr: Weil ich einen Dienstwagen habe, darf ich OWis begehen??
Oder wie soll ich das verstehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarcusKrefeld
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beitrge: 70
Wohnort: Krefeld

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 09:58    Titel: Thema verfehlt... Antworten mit Zitat

Mit den Augen rollen @hawethie: Thema verfehlt.....

Meine Frage lautet: wenn eine OWI durch den Fahrer begangen wurde, wieso muss der Fahrer zustzlich die BEARBEITUNGSKOSTEN der Mietwagenfirma (ca. 20 EUR) zahlen? - Warum nicht der AG?

Wo ist die Rechtsgrundlage (dies gehrt fast zum Abeitsvertragsrecht - oder?

Begrndung: Der Kollege mit einem Firmanwagen musse es ja auch nicht, somit ist der Kollege doch bevorteilt...? - Grundsatz der Gleichheit!!!

Hier ist nicht die Frage ob und wieso OWI, ok ?! Geschockt
_________________
Frage nicht was die anderen fr dich tun knnen, sondern frage, was Du von den anderen bekommen kannst... *lol*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ein Mietwagen auf die Mietwagenfirma zugelassen ist, erhlt diese Firma dann auch diese netten Briefe mit dern Hinweisen, dass falsch geparkt oder zu schnell gefahren oder sonstiges angestellt wurde.

Irgendwie muss diese Firma aber auch nachvollziehen, wer zum Zeitpunkt der Tat gefahren ist, ich schtze daher kommt die Bearbeitungsgebhr und insofern scheint mir diese auch angemessen zu sein.

Wer genau diese zu tragen hat (also Mieter oder Fahrer) sollte untereinander abgesprochen sein.
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.