Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - keine Rechnung - trotzdem Inkassoforderung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

keine Rechnung - trotzdem Inkassoforderung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 12.03.09, 12:25    Titel: keine Rechnung - trotzdem Inkassoforderung Antworten mit Zitat

Hallo,

Frau A bekommt unerwartet von einem Inkassobro Post, wegen einer nicht gezahlten Rechnung. Frau A ist sich keiner Schuld bewusst, zumal sie keine Rechnung und auch keine Mahnung bekommen hat.

Grds. wre die Firma bzw. das Inkassobro ja erstmal verpflichtet den Zugang nachzuweisen. Wie sieht das in der Praxis denn aus?

Angenommen man begleicht nur die Hauptschuld. Wren die angefallenen Nebenkosten dann per gerichtlichem Mahnbescheid mit anschliessendem Gerichtsverfahren eintreibbar? Ich vermute mal ja oder?

Wie stehen denn prinzipiell die Chancen in einem Gerichtsverfahren. Der Nachweis des Zugangs von Rechnung und Mahnungen kann mit Sicherheit weder von der Firma, noch von dem Inkassobro erbracht werden.

Bei einem geringen 2 stelligen Kostenanteil wre das Prozessrisiko trotzdem relativ hoch oder?

lg
Nach oben
DMC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.07.2005
Beitrge: 166
Wohnort: Schwaben

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 17:52    Titel: Re: keine Rechnung - trotzdem Inkassoforderung Antworten mit Zitat

flipmow hat folgendes geschrieben::
Angenommen man begleicht nur die Hauptschuld. Wren die angefallenen Nebenkosten dann per gerichtlichem Mahnbescheid mit anschliessendem Gerichtsverfahren eintreibbar? Ich vermute mal ja oder?

Nur dann, wenn es sich um einen Verzugsschaden handelt, fr dessen Nachweis m.W. der Glubiger in der Beweispflicht steht. Insofern wrde ich die angestrebte Vorgehensweise untersttzen, sofern die HF unstrittig ist.

flipmow hat folgendes geschrieben::
Bei einem geringen 2 stelligen Kostenanteil wre das Prozessrisiko trotzdem relativ hoch oder?

Warum sollte der Glubiger ein Zivilprozessverfahren anstreben, wenn doch
flipmow hat folgendes geschrieben::
Der Nachweis des Zugangs von Rechnung und Mahnungen kann mit Sicherheit weder von der Firma, noch von dem Inkassobro erbracht werden.


Gru
DMC
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 12.03.09, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Nunja ich habe einfach mal unterstellt, dass bei einem normalen Brief nie eine Zustellung bewiesen werden kann. Winken
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.