Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Gebhr Prfung Erfolgsaussichten eines Rechtsmittels 2200 VV
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gebhr Prfung Erfolgsaussichten eines Rechtsmittels 2200 VV

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
0-Ahnung
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.02.2009
Beitrge: 77

BeitragVerfasst am: 07.03.09, 12:48    Titel: Gebhr Prfung Erfolgsaussichten eines Rechtsmittels 2200 VV Antworten mit Zitat

hallo,

ein Mandant hat fllig berraschen eine Rechnung seines Anwaltes erhalten:
Gebhr fr die Prfung Erfolgsaussichten eines Rechtsmittels gem. 2200 VV

Hintergrund:
Mandant war mit seiner Klage in 1. Instanz unterlegen. Alle Gebhren sind bereits bezahlt, auch sein Anwalt.
Der Mandant scheut wegen des Kostenrisikos in Berufung zu gehen. Hchstens in Teilberufung. Hierber bespricht er sich mit seinem Analt. Der Analt rt von Teilberufung immer wieder ab, und rt zur 100% igen Berufung. Der Mandant lehnt ab und geht auch nicht in Teilberufung.

Nun erhlt der Mandant von seinem Anwalt eine Rechnung fr die Prfung der Erfolgsaussichten eines Rechtsmittels gem. 2200 VV. Berechnet auf Basis des gesamten Streitwertes. Erst durch Internetrecherche erfhrt der Mandant, dass ggf. sein Anwalt ihm soetwas in Rechnung stellen kann.

1. htte der Anwalt vorher auf die ggf. anfallenden Kosten hinweisen mssen?
2. Htte er, wenn berhaupt die Rechnung nur auf Basis des Streitwertes der Teilberufung berechnen drfen?

Wie soll sich der Mandant gegenber seinem Anwalt verhalten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

der anwalt war klger und hat erstinstanzlich (ohne beweisaufnahme auch noch?) verloren? dann

zu 1: nein, wenn (bei verbrauchern) der hinweis darauf, dass sich die gebhren des anwalts nach dem gegenstandswert berechnen, bereits erteilt worden ist. im brigen heit es ja selbst "wegen des kostenrisikos".

zu 2: ja, wenn der konkrete auftrag lautete, die erfolgsaussichten eines rechtsmittels in hhe von X zu prfen (ich persnlich wrde mich allerdings schmen, erst die erste instanz zu vergeigen und dann fr die prfung des rechtsmittels gesondert abzurechnen ....).

zu 3: ihn fragen warum die erste instanz eigentlich in die binsen gegangen ist Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
ihn fragen warum die erste instanz eigentlich in die binsen gegangen ist
*maul* Das ist ja schon den besten von uns passiert... Cool
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Metzing hat folgendes geschrieben::
Zitat:
ihn fragen warum die erste instanz eigentlich in die binsen gegangen ist
*maul* Das ist ja schon den besten von uns passiert... Cool


sprichst du aus erfahrung ? Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ressiere dann halt in der zweiten Instanz. Cool Kann ich was dafr, wenn die Jungs und Mdels in der Eingangsinstanz manchmal 'nen Happen blde sind? lautes Lachen
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

juggernaut hat folgendes geschrieben::
Metzing hat folgendes geschrieben::
Zitat:
ihn fragen warum die erste instanz eigentlich in die binsen gegangen ist
*maul* Das ist ja schon den besten von uns passiert... Cool


sprichst du aus erfahrung ? Smilie


Davon wrde ich ausgehen, dass er Kollegen kennt, die zu den besten gehren... Sehr bse Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

chapeau Smilie

sehr elegant der falle ausgewichen Smilie)
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0-Ahnung
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.02.2009
Beitrge: 77

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

@ juggernaut

zu 1.) nee, die Gebhr ist extra fllig. Die auergerichtlichen und gerichtlichen Kosten waren bereits fllig und bezahlt!

zu 2.)
leider alles nur mndlich
jedenfalls wollte der Mandant nur Teilberufung (in welcher Hhe ist eine andere Frage)
er wollte keine komplette Berufung, eben wegen dem Kostenrisiko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

die gebhr gibt es ja auch als extra-gebhr. anundfrsich war/ist sie gedacht fr die flle, in denen der mandant schon mit einem urteil in der hand zum anwalt kommt (zB selbst erstritten) und anfragt, ob sich dagegen etwas machen liee. ich habe aber gerade keinen RVG kommentar zur hand und mu daher, aber auch wegen der forenregeln, passen.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0-Ahnung
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.02.2009
Beitrge: 77

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

@ juggernaut

mm, verstehe!

jedenfalls bin ich sauer und unsicher. Es ist auf jedenfall ein Extra-Gebhr. Auf mehrmaliges vorheriges nachfragen bekommen ich immer keine Aussage vom RA, ob noch Kosten offen sind oder nicht.

mir ging es nur darum, wie ich mich gegenber meinem RA verhalten bzw. argumentieren kann.

bin ich da etwa nur in der Bittsteller-Rolle? nach dem Motto: bite bitte verzichten Sie auf die Rechnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
bin ich da etwa nur in der Bittsteller-Rolle? nach dem Motto: bite bitte verzichten Sie auf die Rechnung
Ja.
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.