Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - berholen durchgezogene Linie
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

berholen durchgezogene Linie

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Unbreakable
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.03.2009
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 13:51    Titel: berholen durchgezogene Linie Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

folgendes...

Eines Tages fhr ich in den Ort Bla ... auf der fahrt dort hin fuhr vor mir ein Weier Kastenwagen etwas langsamer ... ich fuhr eine zeit hinter ihm... es bot sich eine chance zum berholen, jedoch durch gezogene linie... beim berhol vorgang gab der zu berholende noch gas... wodurch ich auch noch mehr gas geben musste... als ich den kasten wagen dann in meinem rckspiegel sah beendete ich meinen berhol vorgang.

Der Fahrer des Weien Kastenwagens zeigte mich unmittelbar nach dem berholen bei der Polizei an ... die mich dann auch einen ort weiter raus winkte... wir waren zu 4. im auto ... die zu berholende person war alleine... er meinte er htte stark abbremsen mssen und auf den grnstreifen ausweichen mssen da ich ruckartig wieder eingescheert bin ... was nicht stimmt.

Jetzt soll ich 4 Punkte 125 Slotis und 1 Monat Fahrverbot bekommen.

Ich habe mich oder den berholten nicht in gefahr gebracht der zu berholende gab halt gas beim berholvorgang ... mehr nicht ...

wie ist die rechtslage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Fahrlehrer hat mir immer gesagt "Eine Durchgezogene Linie kannst du dir wie eine Mauer vorstellen. Da fhrt man auch nicht drber".
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

@ Unbreakable

Dat mit der Mauer wurde schon im FDR diskutiert.

Zur Folge siehe hier.

Bliebe zur Verhandlung nur "50,- und 1 Monat FV" Unterschied. Allerdings wurde erst krzlich der Bugeldkatalog verschrft.

Gru

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Fr die Hhe des Bugeldes und das Fahrverbot knnen auch evtl. "Vorbelastungen" ausschlaggebend sein...
_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oberlehrer Lempel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1454

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Allerdings wurde erst krzlich der Bugeldkatalog verschrft.

Richtig, und zwar mit Wirkung fr alle Ordnungswidrigkeiten, die ab dem 01.02.09 begangen wurden. Nahezu alle der auf dem Dokument hinter Ihrem Link angegebenen Bugelder wurden dabei verdoppelt.

So sieht es jetzt aus (aus dem offiziellen Bugeldkatalog):
Zitat:
19 berholt, obwohl nicht bersehen werden konnte, dass whrend des ganzen berholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen war, oder bei unklarer Verkehrslage 100 3 Pkt. A
19.1 und dabei Verkehrszeichen (Zeichen 276, 277) nicht beachtet oder Fahrstreifenbegrenzung (Zeichen 295, 296) berquert oder berfahren oder der durch Pfeile vorgeschriebenen Fahrtrichtung (Zeichen 297) nicht gefolgt 150 4 Pkt. A
19.1.1 - mit Gefhrdung 250 4 Pkt. 1 Monat A
19.1.2 - mit Sachbeschdigung 300 4 Pkt. 1 Monat A
20 berholt unter Nichtbeachten von Verkehrszeichen (Zeichen 276, 277) 70 1 Pkt. A


Offenbar fand die Tat des TE noch vor dem 01.02.09 statt.

@Unbreakable:
Sie knnen gegen den Bugeldbescheid innerhalb von zwei Wochen ab Zustellung Einspruch einlegen. Geht die Behrde nicht darauf ein, wird es zu einem Gerichtsverfahren kommen. Dort knnen Sie und Ihre Zeugen ihre Sicht der Dinge darstellen. Je nachdem, welche der Aussagen der Richter fr glaubwrdiger hlt, wird er Sie dann veruteilen oder freisprechen.
Wichtig zu wissen: Die Anzahl der Zeugen ist unerheblich. Es zhlt alleine die Glaubwrdigkeit.

gez. Lempel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Unbreakable
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.03.2009
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Was wrdet ihr machen? Finde das schon etwas heftig ... kla ich geb zu das ich da berholt habe wo mans nich soll... jedoch ist niemals einer in gefahr gewesen ... somal ich ja auch leute im auto hatte dessen verantwortung ich tragen muss ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mount'N'Update
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beitrge: 1177
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Unbreakable hat folgendes geschrieben::
Was wrdet ihr machen?


Als erstes wrde ich von der Vermutung abkehren, dass niemand gefhrdet wurde. Die durchgehende weie Linie wird nmlich nicht gezogen, damit renitente Langsamfahrer ihren Spa haben, sondern weil an jenen Stellen das berholen zu einer Gefhrdungslage fhren kann. Diese Gefahr kann auch latenter Natur sein.
_________________
Ich habe zu diesem Thema vor 15 Jahren eine Langzeitstudie anfertigen lassen, die ist allerdings noch in Arbeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schoeneberg30
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beitrge: 199
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe gerade den Link da oben und bei mir kommt die Frage auf, wie definiert man Rechts, bzw berhaupt berholen? Fr mich ist berholen, wenn ich auf der gleichen Spur wie jemand bin und weil er zu langsam ist fahre ich links oder rechts rber und vor ihm wieder rein. Ist es auch berholen, wenn jemand trotz freier Bahn auf der Mittelspurt langsam fhrt und ich fahre schon die ganze Zeit rechts und an ihm vorbei? Dann ist es ja kein berholen, sondern passieren, richtig? Und kann mir eigentlich jemand erklren warum rechts berholen auf der Autobahn verboten ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Schoeneberg30 hat folgendes geschrieben::
Ist es auch berholen, wenn jemand trotz freier Bahn auf der Mittelspurt langsam fhrt und ich fahre schon die ganze Zeit rechts und an ihm vorbei?

Ja
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Unbreakable hat folgendes geschrieben::
... somal ich ja auch leute im auto hatte dessen verantwortung ich tragen muss ...

Und mit diesen Leuten wrden sie sicher auch nicht gegen eine Mauer fahren. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peacekeeper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beitrge: 507

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 01:42    Titel: Antworten mit Zitat

Schoeneberg30 hat folgendes geschrieben::

...... Und kann mir eigentlich jemand erklren warum rechts berholen auf der Autobahn verboten ist?


Ja, weil in der StVO das berholen so vorgeschrieben wird >

5 berholen

(1) Es ist links zu berholen
_________________
Man muss nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo alles steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrMurphy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 184

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 06:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Zitat:
somal ich ja auch leute im auto hatte dessen verantwortung ich tragen muss ...


Mit der Argumentation solltest du ganz vorsichtig sein. Wenn die Sache vor Gericht geht wird dir der Richter vorhalten, das du mit dem Argument die durchgezogenen Linie berhaupt nicht httest berfahren drfen, da die in der Regel dort gezogen werden, wo es in der Vergangenheit schon gefhrliche Vorgnge gegeben hat. Wenn dort ein Trecker unterwegs gewesen wre, der ja wohl noch deutlich langsamer unterwegs wre, httest du ja auch hinter dem bleiben mssen.

Und - noch viel gravierender: Mit der Argumentation httest du den berholvorgang sptestens dann abbrechen mssen, als der andere beschleunigte.

Andersrum: Du hast durch dein Verhalten deine Mitfahrer bereits in Gefahr gebracht, auch wenn du (und die wahrscheinlich auch) das nicht einsehen.

Gruss

MrMurphy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Unbreakable
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.03.2009
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 07:30    Titel: Antworten mit Zitat

Okay,

danke nochmal fr eure Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.