Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Rehaantrag abgelehnt/Reha-fhigkeit
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rehaantrag abgelehnt/Reha-fhigkeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gewitterhexe
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 11:48    Titel: Rehaantrag abgelehnt/Reha-fhigkeit Antworten mit Zitat

Folgende Situation:

Eine Person (28 Jahre alt) bezieht eine zeitlich befristete EU-Rente, daher ist Kostentrger fr Rehamanahmen die Deutsche Rentenversicherung Bund. Die EU-Rente wird wegen Krankheit A bezahlt.

Nach einem z. T. intensivmedizinischen Krankenhausaufenthalt 2008 wegen Krankheit B wird noch im KKH vom sozialmedizinischen Dienst ein Rehaantrag gestellt. Heute erhlt die Person die (zunchst noch telefonische) Entscheidung, dass der Antrag abgelehnt wird da die Person nicht reha-fhig sei. Die Person bewltigt ihren Alltag, fhrt tglich mit dem Taxi zur Physiotherapie und kmmert sich auch z. T. um den Haushalt. Es ist brigens zu erwarten, dass mit Bewltigung der Krankheit B auch die Krankheit A so stark gebessert werden kann, dass ein weiterer Bezug der EU-Rente berflssig wird. Die Person ist schlielich noch jung und mchte gerne wieder zurck ins Berufsleben kommen. Ohne Hilfe wird dies jedoch nicht mglich sein.

Widerspruch wird bereits vorbereitet mit Fristsetzung, nach Ablauf der Frist soll das Verfahren an einen Anwalt abgegeben werden, damit nicht wieder drei Monate auf eine Entscheidung gewartet wird.

Frage: Welche Kriterien fr die Reha-Fhigkeit gibt es, die fr eine Rehaablehnung sprechen knnten?

Frage 2: Welche Mglichkeiten gibt es (hhere Stellen), gegen die DRV vorzugehen wenn die Entscheidungsfindung wieder ber das ertrgliche Ma hinaus dauern sollte?

Danke vorab Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

zu Frage 2.

http://bundesrecht.juris.de/sgg/__88.html

sprich das Sozialgericht.
_________________
ausgezeichnet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.