Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Dringend und sehr wichtig
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Dringend und sehr wichtig
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Laura0610
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:09    Titel: Dringend und sehr wichtig Antworten mit Zitat

Guten Tag,
Ich wollte mich mal Informieren wie die Rechtslage ist wenn mein Ex freund einen Kredit aufgenommen hat ber 4800 und mit dem Geld mir ein Auto gekauft hat. Den Kaufvertrag habe ich unterschrieben und der Fahrzeugbrief und die Papiere... laufen alles ber meinen Namen.
Nun hat er seine Arbeit verloren und kann den Kredit bei der Bank nicht mehr bezahlen und mchte das ich Ihm das auto gebe das er es verkaufen kann weil er meint sonst wrde es gepfndet werden!

Nun meine Frage hat er anspruch auf das Auto und wrde es ein Problem geben wenn ich das Auto verkaufen wrde???


LG Laura
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:18    Titel: Re: Dringend und sehr wichtig Antworten mit Zitat

Laura0610 hat folgendes geschrieben::


Nun meine Frage hat er anspruch auf das Auto und wrde es ein Problem geben wenn ich das Auto verkaufen wrde???



Menschlich hat er einen Anspruch !


er hat das bezahlt.
Also ist es seins.

Somit msstest du es ihm geben !



Leider scheinst du aber nur auf einen juristsichen Rat aus zu sein, um ihm das Auto nicht geben zu mssen.
Da mir deine Einstellung nicht gefllt, werde ich dir nicht antworten.

Mein Tipp: versuch mal die Frage als Mensch zu beantworten.
_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peacekeeper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beitrge: 507

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:31    Titel: Re: Dringend und sehr wichtig Antworten mit Zitat

Laura0610 hat folgendes geschrieben::
Guten Tag,
Ich wollte mich mal Informieren wie die Rechtslage ist wenn mein Ex freund einen Kredit aufgenommen hat ber 4800 und mit dem Geld mir ein Auto gekauft hat. Den Kaufvertrag habe ich unterschrieben und der Fahrzeugbrief und die Papiere... laufen alles ber meinen Namen.
Nun hat er seine Arbeit verloren und kann den Kredit bei der Bank nicht mehr bezahlen und mchte das ich Ihm das auto gebe das er es verkaufen kann weil er meint sonst wrde es gepfndet werden!

Nun meine Frage hat er anspruch auf das Auto und wrde es ein Problem geben wenn ich das Auto verkaufen wrde???


LG Laura


A ) Das Auto kann nicht gepfndet werden es ist in Ihrem Besitz.
B ) Es handelt sich in dem Falle Mglicherweise um eine Schenkung und dann gelten die BGB 516 - 533

Sicherheitshalber wrde ich Ihnen dennoch raten einen Rechtsanwalt zu konsultieren um eine sichere Rechtsberatung zu bekommen.
_________________
Man muss nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo alles steht.


Zuletzt bearbeitet von Peacekeeper am 15.03.09, 14:35, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Von Bedeutung drfte wohl gewesen sein, was damals bei der "Schenkung" bzw. der bergabe des Autos zwischen dem Ex E und der Freundin F vereinbart worden ist. Sicherlich ist das alles - wie so oft - mndlich und damit wenig beweisbar gelaufen. Zu prfen sind auerdem die Voraussetzungen von 528 BGB, die Rckforderung des Geschenkes wegen Verarmung des Schenkers. Auerdem knnte man an einen Widerruf der Schenkung denken, die in 530 BGB geregelt ist.

Haben E und F damals vereinbart, dass F das Auto nicht ohne die Zustimmung von E veruern darf, so wird F jetzt wohl auch nach der Trennung - jedenfalls nach der Regelung im Innenverhltnis - das Auto nicht veruern drfen. Herrn Wchter gebe ich eigentlich recht, die Lsung des Falles drfte wohl weniger im juristischen, als im moralischen/allgemein menschlichen Bereich liegen, sorry!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Laura0610
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will das Auto nicht auf Grund das wir im Streit auseinander gegangen sind oder sonst etwas behalten ich will es behalten aus dem Grund das unsere kleine Tochter an Diabetes erkrankt ist vor 2 Monaten und die Situation noch sehr instabiel ist sie schon 2 mal ins Koma deswegen gefallen ist und ich schnell in die diabetes Klinik dann kommen muss und ohne Auto geht das leider nicht... Wenn die Krankheit nich wre wrde ich Ihm das Auto sofort wieder geben um weiteren Streit zu vermeiden aber ich habe einfach Angst um meine Tochter....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Laura0610,

ohne den Ex-Freund gbe es vermutlich nicht das Auto. So gut ich die Situation mit dem Kind verstehen kann, solltest Du aber auch an den Ex-Freund denken.

Laura0610 hat folgendes geschrieben::
Nun hat er seine Arbeit verloren und kann den Kredit bei der Bank nicht mehr bezahlen und mchte das ich Ihm das auto gebe das er es verkaufen kann weil er meint sonst wrde es gepfndet werden!

Dieses Problem htte Dein Ex-Freund auch, wenn ihr noch zusammen wrst. Wie httest Du dich dann in diesem Fall entschieden?

Ich finde es falsch, wenn jemand zunchst hilfsbereit ist und dann bei eigener Not im Regen stehen gelassen wird.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Laura,

was wre, wenn Sie von nun an die Raten des Kredits fr das Auto zahlen ?
_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smiler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beitrge: 5641
Wohnort: 4928'54.64"N 748'26.90"E

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Laura0610 hat folgendes geschrieben::
Ich will das Auto nicht auf Grund das wir im Streit auseinander gegangen sind oder sonst etwas behalten ich will es behalten aus dem Grund das unsere ....... Wenn die Krankheit nich wre wrde ich Ihm das Auto sofort wieder geben um weiteren Streit zu vermeiden aber ich habe einfach Angst um meine Tochter....

komisch
Zitat:
....wrde es ein Problem geben wenn ich das Autoverkaufen wrde???
Frage
_________________
Beitrge erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit,
zu Risiken und Nebenwirkungen befragen sie den Anwalt ihres Vertrauens.
Und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Aufgrund der unstreitig schweren Erkrankung der gemeinsamen Tochter T, wre es vielleicht das Beste, wrden sich F und E mal zusammensetzen und gemeinsam berlegen, welche Lsung des Falles jetzt gefunden werden kann und wie man es vielleicht gemeinsam schaffen kann, die fllige Ratenzahlung bei der kreditgebenden Bank zu bedienen. Ansonsten gibt es auch noch andere Verkehrsmittel als den Individualverkehr, sorry. Vielleicht bernimmt ja auch die Krankenkasse von T die Taxikosten fr die Fahrten zur Diabetesklinik, sorry!

Eine andere Frage, die noch gar nicht beleuchtet wurde: Mglicherweise steht in dem Darlehensvertrag, dass das Auto die Sicherheit fr das Darlehen ist und E gar nicht berechtigt war, das Auto der F zu "schenken". Fllt das Auto als Sicherheit aus, weil es nach gutem Glauben weiterveruert wurde, knnte der E mglicherweise eine Menge rger mit der Bank B bekommen. Das knnte sich u. U. auch nachteilig auf T und F auswirken, z. B. dann, wenn E den Unterhalt fr T nicht mehr bezahlen kann, weil er aufgrund des rgers mit der Bank einfach "pleite" gegangen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Herzog, Jrg hat folgendes geschrieben::
Aufgrund der unstreitig schweren Erkrankung der gemeinsamen Tochter T, ...

Ob es die "gemeinsame Tochter" ist, geht aus dem Thread nicht eindeutig hevor, denn

Laura0610 hat folgendes geschrieben::
Ich will das Auto nicht auf Grund das wir im Streit auseinander gegangen sind oder sonst etwas behalten ich will es behalten aus dem Grund das unsere kleine Tochter an Diabetes erkrankt ist vor 2 Monaten und die Situation noch sehr instabiel ist sie schon 2 mal ins Koma deswegen gefallen ist und ich schnell in die diabetes Klinik dann kommen muss und ohne Auto geht das leider nicht... Wenn die Krankheit nich wre wrde ich Ihm das Auto sofort wieder geben um weiteren Streit zu vermeiden aber ich habe einfach Angst um meine Tochter....

Noch drfen wir aussuchen, wer der Kindesvater ist. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laura0610
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

ja das AUto wollte ich verkaufen das ich ihm ein Teil des geldes geben kann und mir ein billigeres Auto hole das ich wenigstens mit unserer 2 jhrigen tochter ins krankenhaus kann wenn was ist....
und unterhalt zahlt er gar nicht und verlange ich auch nicht von Ihm...
un dnach unserer Trennung war es eig. so geregelt das ich weiterhin seinen Handyvertrag bezahle und er die Raten frs Auto und beides kann ich nicht weil monatlich von ihm shcon ne handyrechnung in hhe von 300-500 euro kommt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Dann setzt euch doch zusammen und besprecht das gemeinsam.
_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 15.03.09, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es nur um das Krankenhaus geht, kann man sowohl den Rettungswagen holen (die nehmen eine Sofortbehandlung noch in der Wohnung vor und das geht schneller, als wenn sie aufgeregt mit dem Kind im Wagen zur Klinik fahren - und vielleicht noch einen Unfall bauen) oder man kann ein Taxi kommen lassen. Diese Argumentation hinkt.
Nach oben
Peacekeeper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beitrge: 507

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wchter hat folgendes geschrieben::
Dann setzt euch doch zusammen und besprecht das gemeinsam.


Das ist wohl die beste Lsung ohne Rechtsanwaltskosten ect.

Was mich allerdings wundert ist welche finanziellen Kapriolen manche Paare machen Ex zahlt Handyvertrag von 500 Geschockt Er zahlt keinen Unterhalt obwohl er dazu verpflichet werden kann und auch moralisch werden sollte, und nun weil er seine finanzen nicht im Griff hat will er auch das Auto zurck, welches wohl wrend der Gemeinsamkeit gekauft ( geschenkt ) wurde.

Ich finds wirklich nur sehr verwunderlich wie hier die Finanzen geregelt sind und nicht getrennt werden
_________________
Man muss nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo alles steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 5309
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 20:41    Titel: Re: Dringend und sehr wichtig Antworten mit Zitat

Laura0610 hat folgendes geschrieben::
Nun hat er seine Arbeit verloren und kann den Kredit bei der Bank nicht mehr bezahlen
Laura0610 hat folgendes geschrieben::
un dnach unserer Trennung war es eig. so geregelt das ich weiterhin seinen Handyvertrag bezahle und er die Raten frs Auto und beides kann ich nicht weil monatlich von ihm shcon ne handyrechnung in hhe von 300-500 euro kommt
Er hat seine Arbeit verloren, kann seinen Zahlungspflichten teilweise nicht nachkommen, telefoniert aber fr 300-500 im Monat? Mit den Augen rollen
_________________
Recht ist interessant, aber sehr umfangreich; bin kein Fachmann

"Wenn ich schon lge, dann am liebsten indem ich ausschlielich die Wahrheit sage."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.