Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vter-Foren und PAS (Entfremdungssyndrom) - Chaos?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vter-Foren und PAS (Entfremdungssyndrom) - Chaos?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MichaelaT
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beitrge: 311

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo hws Lachen

ich bin meilenweit von einem Weinkrampf entfernt und mein "Hassgegner" sind Sie garantiert nicht - von mir aus drfen Sie auch gern "du" sagen beim nchsten Schubs. Winken

Ich wehre mich schon lange gegen die Angriffe meines Ex und seine Anschuldigungen.
Behauptet er, die Kids sind mangelernhrt, hole ich mir ein Gutachten vom Kinderarzt.
Bemngelt er angeblich karise Zhne, bescheinigt unser Zahnarzt ein gesundes Gebiss und der Kieferorthopde die laufende Behandlung.
Wird fehlendes Pausenbrot fr die Schule zum Thema, reichen wir Schreiben der Lehrer bei Gericht ein.

Bei all dem Hickhack bleibe ich gelassen und ruhig, heute kann ich das.
Damals waren die Kinder ngstlich, weil sie Gewalt erlebt hatten. Heute sind sie ngstlich, weil sie vom KV erpresst und gentigt werden. Also stelle ich mich als "starke" Mutter davor und sage "Ich bitte um begleiteten Umgang!" - die gegnerische Anwltin wiederum sieht das als Bindungsintoleranz (die hat damit nun mal gar nix zu tun!!) und mein Ex fordert Herausnahme der Kinder aus dem mtterlichen Umfeld. Geschockt

Ich kann mich gegen alle Vorwrfe wehren, noch niemals wurde mir Umgangsboykott oder -verweigerung vorgeworfen. Aber "PAS" stehe ich hilflos gegenber, denn die groe Keule wird zwar heutzutage locker geschwungen, nur wirkliche Kenntnis drber haben aber anscheinend die Wenigsten.

Ich berlege schon seit drei Tagen, ob ich bermorgen in der Verhandlung - wenn dieses Thema wieder von der Gegenpartei kommt - die Anwltin einfach mal ihren Vorwurf genauer definieren lasse und ihr dann vor Augen fhre, dass ihr Mandant mit seinem Verhalten selbst fr die Abwendung der Kinder von ihm gesorgt hat.

Von daher sind weitere "Tritte" gern gesehen, es knnten gute Anregungen fr meine Argumentation dabei herauskommen. *lach*

Viele liebe Gre,
Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.