Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Berechnung Anwaltskosten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Berechnung Anwaltskosten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mia84
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beitrge: 144

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:01    Titel: Berechnung Anwaltskosten Antworten mit Zitat

Hallo liebe Rechtler,

folgendes Problem:
Mieter A hat vom Vermieter, der selbst Anwalt ist, letzten Monat ein Schreiben bekommen, wegen offener Posten. Diese sind nun gezahlt, aber nun will der Vermieter auch noch seine Anwaltskosten gezahlt bekommen (neues Schreiben darber vor ca. 3 Tagen). Diese belaufen sich auf 700,- und fr Person A ist nicht ganz klar, wie die sich zusammensetzen. Kann man diese Kosten irgendwie selbst berechnen?

Vielen Dank fr eure Hilfe und die Antworten.

Beste Gre, Mia
_________________
Glck ist so federleicht, nie wird's gefangen.
Unglck so erdenschwer, nie wird's umgangen.
(Konfuzius)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

suche im netz nach "gebhrenrechner" sollte weiterfhren.

angefallen sein sollte ihren angaben zufolge eine 1,3 gebhr aus dem streitwert, der sich aus der hhe der rckstnde ergibt, plus pauschale plus ggf. mrchensteuer plus ggf erhhungsgebhr, wenn es mehr als einen vermieter gibt.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mia84
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beitrge: 144

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Und wie darf man die 1,3 Gebhr verstehen?
_________________
Glck ist so federleicht, nie wird's gefangen.
Unglck so erdenschwer, nie wird's umgangen.
(Konfuzius)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

h - wie ist jetzt die frage?

eine 1,3 gebhr darf man als 1,3 gebhr verstehen Smilie
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mia84
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beitrge: 144

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, wollte fragen, wieso 1,3? Im Internet gibt es auch manchmal 1,5 oder. Was hat das zu bedeuten?
_________________
Glck ist so federleicht, nie wird's gefangen.
Unglck so erdenschwer, nie wird's umgangen.
(Konfuzius)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

es gibt einen gebhrenrahmen, innerhalb dessen der anwalt seine ttigkeit gewissermaen selbst einordnet. die sog. standard-gebhr fr einen in jeder hinsicht durchschnittlichen fall liegt bei 1,3 (und ich lasse die juristischen streitereien, ob das tatschlich so ist, mal weg).
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mia84
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beitrge: 144

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, vielen Dank, hat schon geholfen Smilie
_________________
Glck ist so federleicht, nie wird's gefangen.
Unglck so erdenschwer, nie wird's umgangen.
(Konfuzius)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

... im brigen sollte es auch auf der rechnung stehen, welcher gebhrensatz genommen wurde.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.