Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Frage zu RVG Kostentabelle
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Frage zu RVG Kostentabelle

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DonCorleone
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 267

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 19:33    Titel: Frage zu RVG Kostentabelle Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Ausgangssituation:

Amstgericht, ein Gerichtstermin wurde bereits eine RA Gebhr vereinbart und gezahlt.
Aussergerichtliche Verhandlung - Schrieben hin und her dann sogar auf Mail umgestiegen = 500Eur vereinbart und gezahlt.

Nun wurde eine aussergerichtliche Einigung gefunden ueber gesamt 33.800EUR

Kosten die neu verlangt werden 1.000EUR mit dem Kommentar, das dies weit unter dem der sei als die RVG Tabelle.

Habe mir mal die Tabelle und die Erklaerungen angeschaut auch die 1.3 und 1.6 Werte u.a. die sich wohl auf Terminsgebuehren und erfahrensgebueren zustande kommen.

Wie komme ich nun aber auf die anvisierten 1.000EUR wenn bei einem Streitwert bis 35.000EURO und und diesem 1.3 Punkt ein Wert von 985.40EUR steht.

Ueber Antworten wuerde ich mich sehr freuen
mfg
DC
_________________
Die Laien berfallen eine Bank ## Die Profis grnden eine Bank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 20:39    Titel: Re: Frage zu RVG Kostentabelle Antworten mit Zitat

DonCorleone hat folgendes geschrieben::
Amstgericht, ein Gerichtstermin (...)
Aussergerichtliche Verhandlung (...)

handelt es sich dabei um dieselbe sache oder zwei verschiedene ?

weil dieser streitwert ...
DonCorleone hat folgendes geschrieben::
Nun wurde eine aussergerichtliche Einigung gefunden ueber gesamt 33.800EUR

... blicherweise nicht vor dem AG verhandelt wird.

wenn es sich um dieselbe sache handelt, wren wahrscheinlich eine 1,3 verfahrens-, eine 1,2 termins- und eine 1,0 vergleichgebhr angefallen, ggf aber auch eine 1,5 vergleichsgebhr und/oder sog. differenzprozegebhren aus einem - mangels anderer anhaltspunkte - streitwert von jedenfalls 33.800, (wahrscheinlich eher mehr, wenn das das ergebnis der einigung war). wenn diese annahmen stimmen, ergbe sich eine rechnung von mindestens ca. 3.500,00 insgesamt.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.