Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Hhere Monatsraten gefordert
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hhere Monatsraten gefordert

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bjoern5000
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 20:23    Titel: Hhere Monatsraten gefordert Antworten mit Zitat

Hallo,
Durch eine ltere Schuldsache habe ich einen sehr unangenhmen Inkasso Unternehmer am Hals, der wei, da ich keinen Rechtsbeistand habe und mich nicht allzugut im Rechtswesen auskenne. Dieser fordert einen monatlichen Betrag von 300, das ist aber aus meiner Finanziellen Sicht nicht mglich, deshalb zahle ich monatlich 100. Trotz darlegung meiner Finanziellen Situation lsst dieser Inkasso Unternehmer nicht locker und droht nun mit einer Kontopfndung.
Frage1. Kann ER mir eine Lohn und Kontophndung trotz monatlicher Zahlung aufbrummen?? Was kann passieren, wenn ich nicht "mehr Geld" monatlich bezahle, trotz forderung?

Frage2: In seinen schreiben setzt Er immer eine Antwortsfrist von 5 Tagen, obwohl ich eigentlich immer umgehend antworte. Ist dieses rechtens??

bedanke mich im vorraus. Bjrn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hat der Schuldner S mit dem Inkassounternehmen I bisher keinen Ratenzahlungsvertrag geschlossen, kann I, soweit ihm ein Titel gegen S vorliegt, mit diesem die Zwangsvollstreckung (ZV) gegen S betreiben. Das bedeutet, dass S Besuch vom Gerichtsvollzieher bekommen kann, der ggf. Sachen in der Wohnung des S pfndet und ihm ggf. die Eidesstattliche Versicherung, frher Offenbarungseid genannt, abnimmt. I kann aber auch das Konto von S pfnden lassen, soweit ihm die Bankverbindung des S bekannt ist. Auch wenn S zum Teil Zahlungen erbringt, heit das nicht, dass I automatisch von S "ablassen" muss, wenn I meint, durch eine ZV kann er noch mehr erreichen, vorausgesetzt S und I haben sich bisher auf Abzahlungsmodalitten nicht geeinigt.

Zahlungs- und Antwortfristen von lediglich fnf Tagen sind uerst kurz bemessen, in der Regel whlt man Fristen von zehn bis vierzehn Tagen. I ist aber rechtlich nicht gehalten, eine solche angemessene Frist zu whlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.