Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Attestauflage und Beurlaubung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Attestauflage und Beurlaubung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BabyLupin
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 15:38    Titel: Attestauflage und Beurlaubung Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, habe da folgenden Sachverhalt (Es gilt das Niederschsische Schulrecht):


Schler A der Fachoberschule Wirtschaft hat im Schuljahr 2007 / 2008 eine Attestauflage nach drei unabhngigen Fehltagen in drei Monaten erhalten. Danach hat der Schler immer ein Attest eingereicht bis zum Ende des Schuljahrs. Durch den nicht Erhalt des Jahresziels hat der Schler das Jahr wiederholt. Zu Beginn des Schuljahrs 2008 / 2009 wurde die Attestauflage erneut ausgesprochen mit der Begrndung dass diese vom Vorjahr (trotz Wiederholen) weiterhin gelten wrde. Im Laufe des Schuljahrs 2008 / 2009 fehlt der Schler B in den ersten 6 Monaten ber mehrere Wochen, erhlt aber keine Attestauflage.

Hier meine ersten Fragen:
- Ist die bernahme der Attestauflage gerechtfertigt?
- In wieweit kann der Schler A gegen seine Attestauflage vorgehen in Anbetracht der Verhltnismigkeit zu Schler B?

Schler A will sich trotz der Attestauflage fr einen Tag zum Besuch der CeBit in Hannover beurlauben lassen. Der Klassenlehrer / Die Schulleitung genehmigt diesen Tag unter Vorbehalt, ohne dabei genaue Bedingungen zu nennen. Die "vorlufig genehmigte" Beurlaubung wird dem Schler im Beisein der Klassenkameraden mitgeteilt. Am Tag vor der Fahrt ist der Schler leicht erkrankt, kann jedoch kein Attest vorweisen, weil der Arzt geschlossen hatte. Der Schler nimmt aber den Unterricht am selben Tag ab der dritten Stunde komplett war (1. / 2. Stunde = Fehlzeit). Am Abend nach 20:30 Uhr ruft der Klassenlehrer an und will die Beurlaubung streichen. Knapp 8 Stunden vor der Fahrt zur CeBit und droht bei nicht Einhaltung mit Konsequenzen. Der Schler widerspricht dem und fhrt zur CeBit. Am Freitag gehts dem Schler nicht gut und wird vom Arzt fr die zwei Tage vorher und eine zustzliche Woche krankgeschrieben. Daraufhin wird eine Klassenkonferenz einberufen.

Nun meine Fragen:
- Gibt es diese "vorlufig genehmigte Beurlaubung"? Wie ist der Sachverhalt da?
- Kann der Klassenlehrer abends, wie beschrieben 8 stunden vor der fahrt, beim schler anrufen um die beurlaubung zu streichen.
- In wieweit kann eine Klassenkonferenz konsequenzen fr den Schler bringen, der nachweilich krankgeschrieben wurde?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.