Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Korrekturlesen-Vertrag
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Korrekturlesen-Vertrag

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 5309
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 13:07    Titel: Korrekturlesen-Vertrag Antworten mit Zitat

Entschuldigung, ich habe berhaupt keine Ahnung, wo das hin gehrt, also bitte ggf. verschieben.

Angenommen, Person A will von Person B einen Text auf sprachliche Fehler und schlechte Formulierungen berprfen lassen. Gegen Entgelt. Wird oft bei Diplomarbeiten o.. angeboten.

Woher kann Person A wissen, ob B den Text "fleiig" durchgelesen und schlechte Stellen markiert hat, oder nur berflogen bzw. nur stichprobenartig gelesen? Der Text muss ja nicht in jedem Absatz Fehler enthalten. Was passiert, wenn B viele Fehler bersieht und A dann vor den Lesern schlecht dasteht bzw. fr die Arbeit eine schlechtere Note bekommt?
_________________
Recht ist interessant, aber sehr umfangreich; bin kein Fachmann

"Wenn ich schon lge, dann am liebsten indem ich ausschlielich die Wahrheit sage."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Das hngt alles von der getroffenen Vereinbarung ab, im Zweifel wird auszulegen sein.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 5309
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Vereinbarung: B soll z.B. 50 DIN-A4-Seiten prfen und A auf die Fehler aufmerksam machen (durch Markierungen). Dafr erhlt B z.B. 90. Andere Vereinbarungen seien nicht getroffen worden.
_________________
Recht ist interessant, aber sehr umfangreich; bin kein Fachmann

"Wenn ich schon lge, dann am liebsten indem ich ausschlielich die Wahrheit sage."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Dann wird halt im Streitfall der A nachweisen mssen, da B nicht die bliche Sorgfalt hat walten lassen.
Was "blich" ist, mte im Einzelfall ein Fachmann bewerten.

Das aber erst mal nur fr einen grundstzlichen Anspruch (etwa auf Minderung des Entgelts).

Ob A noch weitergehende Schadensersatzansprche (wegen "schlecht dastehen" oder "schlechterer Note") hat, mte man prfen (ich wrde aber denken, eher nicht; immerhin ist der Prfling selbst fr seine Arbeit und deren Note verantwortlich).
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 5309
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Erstattung immaterieller oder nicht bezifferbarer Schden ist immer problematisch.

Angenommen, A weist nach, dass B nicht blich sorgfltig war. Nach welcher Anspruchsgrundlage knnte das Entgelt gemindert werden?
_________________
Recht ist interessant, aber sehr umfangreich; bin kein Fachmann

"Wenn ich schon lge, dann am liebsten indem ich ausschlielich die Wahrheit sage."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.