Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Fhrerschein weg
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fhrerschein weg

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mmissy
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.10.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 19:49    Titel: Fhrerschein weg Antworten mit Zitat

hi
hoffe jemand kannn mir weiterhelfen
mein freund hat den fhrerschein zum zweiten mal abgegeben und heute nach der arbeit (nur da benutzt er das auto), polizeikontrolle.
und dazu kommt er hat 17 punkte.
was passiert jetzt?
wie lang wird er ohne fhrerschein bleiben?
bekommt er jemals die chance ihn zurckzubekommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mmissy,

siehe Punkte in Flensburg.

MfG

Klaus

PS: Ich habe den Thread ins Verkehrsrecht verschoben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 20:40    Titel: Re: Fhrerschein weg Antworten mit Zitat

mmissy hat folgendes geschrieben::
mein freund hat den fhrerschein zum zweiten mal abgegeben
Warum hat er das? Wurde gegen ihn ein Fahrverbot verhngt?

mmissy hat folgendes geschrieben::
nur da benutzt er das auto
Also ist er, trotzdem er es im Moment nicht darf, regelmig mit dem Auto gefahren? Fein, das wird die Polizei im Rahmen ihrer Ermittlungen mit ziemlicher Sicherheit herausfinden, so da ihm mehrfaches Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen werden wird.
Pro Fahrt gibts dann bei einer Verurteilung nochmal 6 Punkte obendrauf. Das ist aber im Prinzip egal, denn ihm wird so oder so die Fahrerlaubnis entzogen werden. Entweder im Gerichtsurteil oder aber anschlieend durch die Fhrerscheinstelle wegen des Erreichens von 18 Punkten.
Der einzige Vorteil fr ihn ist, da durch die Entziehung alle Punkte gelscht werden.

mmissy hat folgendes geschrieben::
wie lang wird er ohne fhrerschein bleiben?
Im Fall einer Entziehung durch das Gericht wird eine mindestens sechsmonatige Sperre verhngt werden, realistisch gesehen drfte die Sperre aber wohl eher im Bereich von 12-15 Monaten liegen.
Im Fall einer Entziehung durch die Fhrerscheinstelle betrgt die Dauer der Sperre sechs Monate.

mmissy hat folgendes geschrieben::
bekommt er jemals die chance ihn zurckzubekommen?
Ja. Dafr mu er aber vorher eine MPU machen.
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mmissy
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.10.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 00:15    Titel: zum thema Antworten mit Zitat

.....ja nur zur arbeit, aber die polizei weis es nicht das er bei der arbeit war.

also das heit:
im besten fall nach 12-15 monaten durch die mpu und dann den fhrerschein noch mal machen..?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 00:25    Titel: Re: zum thema Antworten mit Zitat

mmissy hat folgendes geschrieben::
.....ja nur zur arbeit, aber die polizei weis es nicht das er bei der arbeit war.
Da wre ich mir nicht so sicher. Ich wei, da teilweise Listen gefhrt werden, wer im Zustndigkeitsbereich eines Polizeireviers grad Fahrverbot hat.
Als ein Bekannter von mir Fahrverbot hatte, wurde seine Frau fast jedesmal wenn sie mit seinem Fahrzeug unterwegs war kontrolliert. Das kann kein Zufall sein. Aber das nur mal am Rande.

Ich gehe davon aus, da die Polizei weitere Ermittlungen durchfhrt, und im Rahmen dieser Ermittlungen auch die Nachbarschaft und gegebenenfalls Arbeitskollegen befragt, wer denn deinen Freund wann hat fahren sehen.
Die Damen und Herren in grn (bzw. heutzutage wohl eher blau) sind nmlich nicht bld.

mmissy hat folgendes geschrieben::
also das heit:
im besten fall nach 12-15 monaten durch die mpu
Ja
mmissy hat folgendes geschrieben::
und dann den fhrerschein noch mal machen..?
Nein. Es ist weder eine erneute Ausbildung noch eine erneute Prfung erforderlich.

Antrag auf Neuerteilung stellen, die notwendigen Unterlagen einreichen, nach Aufforderung zur MPU, dort ein positives Gutachten bekommen (das ist der schwerste Teil an der ganzen Sache) und dann wird eine neue Fahrerlaubnis erteilt.
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 10:06    Titel: Re: zum thema Antworten mit Zitat

Jens L hat folgendes geschrieben::
mmissy hat folgendes geschrieben::
.....ja nur zur arbeit, aber die polizei weis es nicht das er bei der arbeit war.
Da wre ich mir nicht so sicher. Ich wei, da teilweise Listen gefhrt werden, wer im Zustndigkeitsbereich eines Polizeireviers grad Fahrverbot hat.
Als ein Bekannter von mir Fahrverbot hatte, wurde seine Frau fast jedesmal wenn sie mit seinem Fahrzeug unterwegs war kontrolliert. Das kann kein Zufall sein. Aber das nur mal am Rande.


Liegt ein Fahrverbot oder eine Sperrfrist vor, dann erfolgt durch die Staatsanwaltschaft in der Regel eine Mitteilung an die Polizei des Wohnortes...
_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Bei einem durch die Bugeldstelle verhngten Fahrverbot wird die Information darber wohl kaum von der Staatsanwaltschaft kommen?
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.