Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - in BW - Umgangselternteil im Elternbeirat
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

in BW - Umgangselternteil im Elternbeirat

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Taschenrechner
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.05.2006
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 13:45    Titel: in BW - Umgangselternteil im Elternbeirat Antworten mit Zitat

Hallo,

kann in Baden-Wrttemberg ein Umgangselternteil, der zwar das Sorgerecht hat aber keine Einblicke in den Schulalltag, zum Elternsrpecher gewhlt werden?

Vielen Dank und Gru!

Taschenrechner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wer verwehrt ihm denn den Einblick?
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taschenrechner
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.05.2006
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, das sei dahin gestellt.

Auf den Elternabenden hinterlt er gegenber den Eltern, die auch Alltag mit ihren Kindern leben, einen - sagen wir vorsichtig - etwas weltfremden Eindruck.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Taschenrechner,

dann knnen die Eltern doch bei der nchsten Wahl einen anderen Elternvertreter whlen. Weltfremdheit beeintrchtigt das passive Wahlrecht (das Recht, gewhlt zu werden) juristisch gesehen nicht, praktisch gesehen entscheiden die Whler ber das Wahlergebnis.

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

Zitat:
dann knnen die Eltern doch bei der nchsten Wahl einen anderen Elternvertreter whlen.


so wie ich das lese, ist er doch garnicht gewhlt, sondern die Frage ob er gewhlt werden kann.
Versteh das aber auch nicht, wenn er so seltsam ist wird ihn doch keiner whlen.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Und wenn doch, dann ist das eben Demokratie. Winken
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taschenrechner
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.05.2006
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Nee, nee. Weder noch. Da gab es keine Wahl.

Es wollte halt niemand machen und schwupp war er es, weil er sich "erbarmt" hat.
Jetzt mischt er im Namen unserer ganzen Klasse die Schulleitung auf.

Meine Frage basiert auf einer Aussage, die ich beim VAfK fand.
Da stand ein Verweis, da es in einigen Bundeslndern gar nicht mglich ist, Elternvertreter zu werden, wenn man das Schulkind nicht alltglich betreut.
Deshalb die Frage, wie es in BW geregelt ist.

Aber ganz ehrlich - ich wrde auch nicht scharf sein auf den Job. Also im nchsten Schuljahr per "Wahlkampf" kippen, geht wohl auch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Taschenrechner,

Zitat:
Es wollte halt niemand machen und schwupp war er es, weil er sich "erbarmt" hat.
Eine Wahl per Akklamation also.

Zitat:
Jetzt mischt er im Namen unserer ganzen Klasse die Schulleitung auf.
Schulleiter haben in aller Regel schon eine ganze Reihe von Elternvertretern kommen und gehen sehen. Sie knnen in der Regel auch erkennen, wie viel Rckhalt ein Elternvertreter in der Elternschaft hat.

Worum drehen sich die Konflikte denn so im allgemeinen?


Zitat:
Meine Frage basiert auf einer Aussage, die ich beim VAfK fand.
Da stand ein Verweis, da es in einigen Bundeslndern gar nicht mglich ist, Elternvertreter zu werden, wenn man das Schulkind nicht alltglich betreut.
Leider grenzen die Schulgesetze auch in Baden-Wrttemberg die nicht sorgeberechtigten Vter von den Schulen aus, aber die sorgeberechtigten knnen sich wenigstens auch noch dieser Sorge annehmen, siehe 1 Abs. (1) der Elternbeiratsverordnung.


Zitat:
Aber ganz ehrlich - ich wrde auch nicht scharf sein auf den Job.
Warum? Wer macht denn den Elternvertretern an dieser Schule das Leben so schwer, dass es keiner werden will? Die/der Schulleiter/in? Die Eltern? Die Lehrer? Die Schler?

Zitat:
Also im nchsten Schuljahr per "Wahlkampf" kippen, geht wohl auch nicht.
Nun, dann wrde ich mal behaupten, jeder hat den Vertreter, den er verdient hat.



Das war jetzt vielleicht ein bisschen zu sarkastisch. Wenn Sie einen Tipp fr einen aktuellen Konflikt brauchen, wrde ich Ihnen gerne helfen. Aber einen (wenn auch nicht ganz sauber demokratisch, aber das kommt ja leider sehr oft vor) gewhlten Elternvertreter durch formaljuristische Spitzfindigkeiten ausbremsen wollen, da mache ich nicht mit. Nur wenn man offen mit den Leuten umgeht, stt man zu den eigentlichen Ursachen der Konflikte vor.

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taschenrechner
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.05.2006
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kurt,

Zitat:
Leider grenzen die Schulgesetze auch in Baden-Wrttemberg die nicht sorgeberechtigten Vter von den Schulen aus, aber die sorgeberechtigten knnen sich wenigstens auch noch dieser Sorge annehmen, siehe 1 Abs. (1) der Elternbeiratsverordnung.

Genau diesen Link hatte ich mir gewnscht. Vielen Dank!

Um Ausgrenzung in Familienangelegenheiten geht es mir hier nicht. Das ist auch wohl eher Privatsache.

Ja, zugegeben! Es war ein Denkansatz, ihn mit einer "formaljuristischen Spitzfindigkeit" wieder loszuwerden. Das wre in diesem Fall aber wohl das Schlagen mit den eigenen Waffen gewesen.

Zitat:
Zitat:
Aber ganz ehrlich - ich wrde auch nicht scharf sein auf den Job.
Warum? Wer macht denn den Elternvertretern an dieser Schule das Leben so schwer, dass es keiner werden will? Die/der Schulleiter/in? Die Eltern? Die Lehrer? Die Schler?

Zitat:
Also im nchsten Schuljahr per "Wahlkampf" kippen, geht wohl auch nicht.
Nun, dann wrde ich mal behaupten, jeder hat den Vertreter, den er verdient hat.

Die eigene Bequemlichkeit?
Werde diesen Ansatz mal in die nchste Diskussion einbringen.

Vielen Dank!
Taschenrechner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.