Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Rckhaltung der Kaution zu Recht?!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rckhaltung der Kaution zu Recht?!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Angie 71
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 14:36    Titel: Rckhaltung der Kaution zu Recht?! Antworten mit Zitat

Eine Frau vermietet "von Privat" an einen Gewerbetreibenden. Die Mietsache (Bro) hat vertraglich eine Teekche. Der Mieter betreibt aber in dem Bro einen Herd zum Essen kochen, und zwar ohne Dunstabzugshaube!!! Der Vermieter sprach den Mieter an, da das so nicht geht und bekam postwendend die Kndigung (nach 6 Wochen Mietzeit). Die Kndigung ist ordentlich, mit 3 Monaten Kndigungsfrist, allerdings will der Mieter nun die Kaution, die bereits mehrfach angemahnt wurde, nicht mehr zahlen, da in der Krze der Zeit das Bro nicht verwohnt werden knne.
Das sieht der Vermieter allerdings anders, da der Broraum, bzw. die Bauart / Isolierung nicht fr das Kochen, v.a. ohne Wrasenabzug, geeignet ist. Auch gibt es in dem Raum kein geeignet groes Fenster um ausreichend zu belften!
Der Vermieter mchte nun einen Mahnbescheid verschicken, um die Kaution zu erhalten, da er befrchtet, da das Bro nach Auszug katastrophal aussehen wird.
Ist das sinnvoll? Macht etwas anderes Sinn?
Und wer ist eigentlich wirklich im Recht?

Danke und LG
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ktown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2005
Beitrge: 4210
Wohnort: Auf diesem Planeten

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Wurde im Mietvertrag extra darauf hingewiesen, dass im Sozialraum nicht gekocht werden darf?
_________________
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Die Benutzung der grnen Bewertungsbutton ist erwnscht Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
FOC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beitrge: 671

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kaution ist vom Mieter an den Vermieter zu zahlen, wenn dieses im Mietvertrag so bestimmt wurde. Meist ist da ein Fristenplan: drei Monate lang je 1/3 der Kaution zu zahlen. Dem muss der Mieter nachkommen.
Kommt er dem nicht nach, ist es sinnvoll, wenn der VM darauf klagt, denn nach Mietende hat er sonst keine Sicherheiten und kann auch nicht mehr so einfach auf die Zahlung der Kaution klagen, denn dann steht ihm der Rckzahlungsanspruch des Mieters gegenber Smilie

Das hat alles mit Kochen nix zu tun.
_________________
Herzliche Gre
FOC

Alle gemachten Angaben ohne Gewhr u...
Ratschlge sind allgemeiner Art (auch wenn sie sich mal anders anhren sollten) und nicht als Rechtsberatung misszuverstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ktown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2005
Beitrge: 4210
Wohnort: Auf diesem Planeten

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

FOC hat folgendes geschrieben::
Das hat alles mit Kochen nix zu tun.

Das stimmt.... Winken ...interessieren wrde es mich trotzdem... Winken
_________________
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Die Benutzung der grnen Bewertungsbutton ist erwnscht Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 7530
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hier handelt es sich um einen Gewerbemietvertrag, hat also mit Wohnraum-Mietrecht nichts zu tun. Es gilt was in einem Gewerbemietvertrag vereinbart wurde. Wenn dort vereinbart ist das die Kaution in einer Summe am Mietanfang zu zahlen ist, ist es auch so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 12:04    Titel: Re: Rckhaltung der Kaution zu Recht?! Antworten mit Zitat

Angie 71 hat folgendes geschrieben::
Der Vermieter mchte nun einen Mahnbescheid verschicken, um die Kaution zu erhalten, da er befrchtet, da das Bro nach Auszug katastrophal aussehen wird. Ist das sinnvoll? Macht etwas anderes Sinn?

die vertragliche verpflichtung zur kaution besteht whrend des gesamten mietverhltnisses und teilweise gar noch darber hinaus. derzeit wre ein mahnbescheid daher zulssig und begrndet.

problem drfte nur sein: bis der mahnbescheid zugestellt ist (und nach widerspruch der anspruch begrndet), knnte der anspruch schon nicht mehr begrndet sein, denn nach dem ende des mietverhltnisses ist der vermieter verpflichtet, die kaution zurckzugewhren. zwar billigt ihm die rechtsprechung diesbezglich eine berlegungsfrist zu, aber auch die (zwischen 2 und 6 monaten) knnte dann schon abgelaufen sein. ist dies whrend des prozesses der fall, kann der vermieter theoretisch nur entweder fr erledigt erklren oder auf die konkreten forderungen (die zu dem zeitpunkt dann ja schon feststehen sollten) umstellen - einzig wegen der mglw zu erwartenden betriebskostennachzahlung bliebe ein teil der ursprnglichen kautionsforderung begrndet. die kosten des verfahrens drfte in diesem fall immer der mieter zu tragen haben, aber der eigentliche zweck der kaution wird sich nicht erreichen lassen.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angie 71
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 13:36    Titel: @ktown Antworten mit Zitat

Das kann ich so im Moment leider nicht sagen. Fest steht, das im Vertrag (Beschreibung der Mietsache) eine TEEKCHE steht (eingerichtet ist ein Khlschrank und ein Splbecken) und auch gar kein Platz fr einen Herd vorgesehen ist. Es ist auch nicht wirklich ein "Sozialraum", sondern ein Bro mit zwei Rumen, wobei die Teekche Bestandteil des einen Raumes ist. Der Raum lsst sich nur durch einen kippbaren Glasbaustein belften, was (auch fr ganz doofe!!!) jedem einleuchten drfte, nicht ausreichend ist....
Auerdem ist das Teil an eine Buchhaltung vermietet worden - und jetzt mssen sich die Mitarbeiter whrend ihrer Nachtschichten dort pltzlich etwas Warmes kochen!!! berrascht
Das ist die erste Buchhaltung mit Nachtschicht, von der ich hre!

Liebe Gre
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angie 71
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2004
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 13:42    Titel: ... noch vergessen... Antworten mit Zitat

Der Vermieter wohnt direkt nebenan - man htte ja mal fragen / drber reden knnen...
Aber es wird ein Gasherd mittels einer Gasflasche betrieben - die auch im Bro aufgestellt ist (also nix mit Flasche draussen im Gasschrank und Zuleitung nach drinnen)
Ob das so richtig und zulssig ist?! Bin da leider kein Fachmann. Birgt das evtl Gefahren? (Nur noch mal zustzlich zu den Dnsten...)

Liebe Gre
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FOC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beitrge: 671

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Angie,

ich glaube darber brauchen Sie sich keine Sorgen mehr zu machen, denn es wurde ja gekndigt ...
_________________
Herzliche Gre
FOC

Alle gemachten Angaben ohne Gewhr u...
Ratschlge sind allgemeiner Art (auch wenn sie sich mal anders anhren sollten) und nicht als Rechtsberatung misszuverstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.