Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Klassenkonferenz mit Gast
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Klassenkonferenz mit Gast

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BabyLupin
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 16:36    Titel: Klassenkonferenz mit Gast Antworten mit Zitat

Moinsen,

ich komme gerade aus der zweiten Klassenkonferenz (da die erste nicht korrekt abgelaufen ist). Erneut kam das gleiche Ergebnis bei heraus. Nur eines verwundert mich: Der Koordinator (hatte die Sitzung zuvor geleitet), war als Gast dabei vertreten. Er hat jedoch auf einen Einwurf eines Lehrers sprachlich reagiert, obwohl er kein Stimmrecht hatte. Zudem war er bei der Besprechung unter Ausschluss des Schlers vertreten und hat, wie man lautstark vor dem Raum vernehmen konnte, an dem Beschluss der Konferenz mitdiskutiert.

Ist dieses berhaupt rechtens? Es gilt brigens Niederschsiches Schulrecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo BabyLupin,
Zitat:
Der Koordinator (hatte die Sitzung zuvor geleitet), war als Gast dabei vertreten.
Ist der Koordinator so etwas wie ein stellvertretender Schulleiter oder ein mit der Stundenplanabstimmung beauftragter Lehrer?

Zitat:
Ist dieses berhaupt rechtens?
Normalerweise schreibe ich, dass alles erlaubt sei, was nicht verboten ist. Eine Bestimmung, dass bei Lehrerkonferenzen keine Gste erlaubt seien, habe ich nirgends gefunden.

Im 36 des Niederschsischen Schulgesetzes sind jedoch die Mitglieder einer Konferenz einzeln benannt. Mitglieder einer Teilkonferenz sind die "in diesem Bereich ttigen Lehrkrfte". Ob dazu ein die unterrichtenden Lehrer lediglich koordinierender Lehrer auch gehrt, wrde ich verneinen.

Das Teilnahmerecht des Schulleiters wird ausdrcklich genannt. Wenn der Schulleiter an dem Termin verhindert ist, darf vermutlich auch einer seiner Stellvertreter diese Position einnehmen.

Wenn das Teilnahmerecht des Schulleiters ausdrcklich genannt wird, erscheint es mir zumindest als denkbar, dass auch das Teilnahmerecht von Gsten ausdrcklich genannt werden msste, um zulssig zu sein.



Zitat:
Erneut kam das gleiche Ergebnis bei heraus.
Wurde denn ber eines der in 35 genannten Themen beschlossen oder ber eine Ordnungsmanahme nach 61, Abs. (5)?

Ist an der Schule vielleicht eine kollegiale Schulleitung nach 44 eingerichtet? Hat diese wie vorgesehen eine eigene Geschftsordnung?

"Ohne Stimmrecht" bedeutet nicht, dass man nichts sagen darf, sondern lediglich, dass man bei Abstimmungen nicht mitstimmen darf.

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BabyLupin
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, an der Schule existiert eine kollegiale Schulleitung. Aber der Koordinator wurde von der Konferenz als stimmberechtigter Teilnehmer ausgeschlossen, da er gegen die Vertraulichkeit verstoen hat. Er hatte jedoch von der Schulleiterin eine Genehmigung erhalten, dass er als Gast teilnehmen darf. Zudem wre dabei zu erwhnen, dass er zwar in dem Bereich unterrichtet, jedoch ich von dem Unterricht nicht betroffen bin da ich in dem Fach einen anderen Fachlehrer habe. Er wurde von der Schulleiterin offiziell laut Protokoll als "Gast" der Sitzung vorgestellt.

Keiner der in 35 genannten Punkte wurde beschlossen, aber ein Beschluss unter 61, Abs. 5 wurde getroffen. Bei der Entscheidungsfindung hat der Koordinator beigesessen und bei der Diskussion die Argumente eines Lehrers zu meinen Gunsten unterbunden. Falls es noch weiterhilft: es handelt sich um eine Berufsbildende Schule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist doch immer wieder erfrischend, wenn Schler Ihre Rechte einfordern, aber die Pflichten vergessen.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Obermotzbruder da gebe ich Dir vollkommen recht.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BabyLupin
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
Es ist doch immer wieder erfrischend, wenn Schler Ihre Rechte einfordern, aber die Pflichten vergessen.


woher willst du denn bitte wissen, ob ich meinen pflichten nachgekommen bin oder nicht? =) ich habe immer fein atteste vom arzt abgegeben.. Winken also bitte konstruktiv und sachlich bleiben, wenn man in der thematik nicht drin ist Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo BabyLupin,

wir unterhalten uns brigens selbstverstndlich nicht ber konkrete betroffene Personen, sondern ber einen erdachten Fall mit den genannten Konstellationen.

Zitat:
ein Beschluss unter 61, Abs. 5 wurde getroffen
Die Androhung des vorbergehenden Ausschlusses vom Unterricht nach 61, Abs. (3) Punkt 3. oder mehr?

Seltsam brigens, dass es in Niedersachsen nicht die Mglichkeit der Androhung der Versetzung in eine Parallelklasse oder der Androhung der berweisung an eine andere Schule desselben Typs ("Ultimatum") zu geben scheint.

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BabyLupin
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Kurt Knitz hat folgendes geschrieben::
Hallo BabyLupin,

wir unterhalten uns brigens selbstverstndlich nicht ber konkrete betroffene Personen, sondern ber einen erdachten Fall mit den genannten Konstellationen.

Zitat:
ein Beschluss unter 61, Abs. 5 wurde getroffen
Die Androhung des vorbergehenden Ausschlusses vom Unterricht nach 61, Abs. (3) Punkt 3. oder mehr?

Seltsam brigens, dass es in Niedersachsen nicht die Mglichkeit der Androhung der Versetzung in eine Parallelklasse oder der Androhung der berweisung an eine andere Schule desselben Typs ("Ultimatum") zu geben scheint.

Schne Gre
Kurt


stimmt schon.. Smilie alles theoretisch Smilie

bei dem fall wurde eine zwangsversetzung in die parallelklasse angeordnet. als begrndung wird eine angeblich unberwindbare differenz zwischen klassenlehrer und dem betroffenen schler angegeben (als vorwand)

was mich aber mal ganz besonders interessiert zu dem fall: darf eine klassenkonferenz mit nem beschluss einfach auf null zurck gesetzt werden (zum beispiel bei einem oder mehreren formfehlern in der vorherigen konferenz)? und die vorherige konferenz einfach missachtet werden (kein protokoll zusenden, etc)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo BabyLupin,

Zitat:
bei dem fall wurde eine zwangsversetzung in die parallelklasse angeordnet. als begrndung wird eine angeblich unberwindbare differenz zwischen klassenlehrer und dem betroffenen schler angegeben (als vorwand)
Nun ja. Wenn der Klassenlehrer sagt, es liegt eine unberwindbare Differenz vor, dann kann man das nicht objektiv widerlegen, weil es sich ja um eine hchst subjektive Einschtzung handelt.

Was ist denn nach Meinung des Schlers der wahre Grund fr die Versetzung?
Und als wie nachteilig empfindet der Schler die Versetzung?


Zitat:
darf eine klassenkonferenz mit nem beschluss einfach auf null zurck gesetzt werden? zum beispiel bei einem oder mehreren formfehlern in der vorherigen konferenz?
Die Frage berhrt mehr Verwaltungsrecht oder Verfahrensrecht als das Schulrecht. Ich wrde mal sagen, die Beschlsse einer Konferenz sind nicht gleich wegen jedem einzelnen kleinen Formfehler null und nichtig, aber wenn jemand die Konferenz leitet und damit Beschlsse in entscheidende Richtungen lenkt, der das gar nicht drfte, dann ist es sicher besser, die Konferenz unter korrekten Bedingungen zu wiederholen als mit fraglich gltigen Beschlssen zu arbeiten.

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BabyLupin
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.03.2005
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Kurt Knitz hat folgendes geschrieben::
Was ist denn nach Meinung des Schlers der wahre Grund fr die Versetzung?
Und als wie nachteilig empfindet der Schler die Versetzung?


Also der Schler wrde definitiv sagen, dass der Lehrer nicht mit einer fremden Meinung klar kommt und bei jeder Diskussion, wo er sich nicht durchsetzen konnte, der Koordinator einfach dazu geholt hatte. Die Differenzen sollten jedoch nach einer Aussprache im Beisein eines Beratungslehrers aus der Welt seien.

Fr den Schler drfte das ganze ein heftiger Einschnitt sein, da er netto vier wochen (ohne ferien) vor den abschlussprfungen steht. dadurch entstehen ungewollte lehrerwechsel, andere handhabe der lehrer (gewhnungszeit zu kurz), und eine vllig neue klasse wo der schler niemanden kennt. zudem der koordinator als unterrichtslehrer, der offensichtlich eine abneigung entwickelt hat. Fazit: Schaut nicht gut aus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 05:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo BabyLupin,
Zitat:
Nun ja. Wenn der Klassenlehrer sagt, es liegt eine unberwindbare Differenz vor, dann kann man das nicht objektiv widerlegen, weil es sich ja um eine hchst subjektive Einschtzung handelt.

Was ist denn nach Meinung des Schlers der wahre Grund fr die Versetzung?
Zitat:
Also der Schler wrde definitiv sagen, dass der Lehrer nicht mit einer fremden Meinung klar kommt und bei jeder Diskussion, wo er sich nicht durchsetzen konnte, der Koordinator einfach dazu geholt hatte. Die Differenzen sollten jedoch nach einer Aussprache im Beisein eines Beratungslehrers aus der Welt seien.

Diesem Schler wrde ich empfehlen, noch einmal unter vier Augen mit dem Beratungslehrer zu reden und den um einen gemeinsamen Termin mit einem Schulleiter bitten.

Wenn der Beratungslehrer mitmacht, wrde ich dem Schler empfehlen, einen gemeinsamen Gesprchstermin mit dem Beratungslehrer, dem Klassenlehrer und einem Schulleiter zu machen mit dem Ziel, dass der/die Schulleiter/in die Versetzung in die Androhung der Versetzung beim nchsten unentschuldigten Fehlen des Schlers umwandelt.

Zitat:
Ja, an der Schule existiert eine kollegiale Schulleitung.
Hat die Schulleiterin, die die letzte Klassenkonferenz geleitet hat, noch gleichberechtigte Kollegen? Welchen schlgt der Beratungslehrer als Ansprechpartner vor?

Da gibts noch das Problem, dass das Niederschsische Schulgesetz diese Androhung gar nicht bei den Ordnungsstrafen auffhrt (was haben die im Landtag eigentlich geraucht, bevor sie dieses Gesetz beschlossen haben?). Nur wenn dem Schulleiter das auch schon aufgefallen ist und er es von sich aus in die Diskussion bringt, soll der Schler argumentieren, dass der Schulleiter die vorgesehene Ordnungsmanahme nach 61 Abs. (2) in das Erziehungsmittel "Androhung der Versetzung" nach 61, Abs. (1) umwandeln soll. Im Erfinden von Erziehungsmitteln haben Schulleiter weitgehende Freiheiten.

Dann gibts noch das Problem, dass der Schulleiter eigentlich nicht so einfach Beschlsse einer Klassenkonferenz kippen kann. Wenn er so argumentieren sollte, soll der Schler argumentieren, dass vom Schulamt zu prfen wre, ob

1. ein Lehrer, der seine Koordinatorfunktion in derart missbruchlicher Weise ausbt, diese Funktion berhaupt behalten darf und ob

2. die Geschftsordnung der kollegialen Schulleitung in der Weise verndert werden sollte, dass ein anderer aus dem Kollegium die Schulleiterfunktion bei solchen Konferenzen bernimmt, die ber Ordnungsmanahmen entscheiden sollen.

Zitat:
Falls es noch weiterhilft: es handelt sich um eine Berufsbildende Schule
Welches Schulamt ist in Niedersachsen fr berufsbildende Schulen zustndig?

Der Schler soll klar machen, dass es ihm viel lieber wre, wenn er so kurz vor den Prfungen das Schulamt nicht zu behelligen bruchte, dass er aber 100% entschlossen ist, das zu tun, wenn die Versetzung nicht in die Androhung einer Versetzung umgewandelt wird. Wenn er das ankndigt, dann muss er aber auch damit rechnen, dass er vor der Entscheidung steht, das durchzuziehen oder klein beizugeben. Er soll sich schon mal die Telefonnummer heraussuchen und sein Handy mitnehmen.

Der Schler soll sich gerne zu einer dritten Klassenkonferenz ohne Gste bereit erklren, wenn aus formalen Grnden der Schulleiter den letzten Konferenzbeschluss nicht einfach allein umwandeln kann.

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.