Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - rentnerin als buerge, droht pfaendung??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

rentnerin als buerge, droht pfaendung??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
adgera
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 17:21    Titel: rentnerin als buerge, droht pfaendung?? Antworten mit Zitat

rentnerin buergt bei einem mobilfunkvertragjavascript:emoticon('Ausrufezeichen')

situation verhaelt sich wie folgt:
die enkeltochter nebst gatte sind vertraglich einem ausgefuchsten mobilfunk-vertrag eine horrende summe von 607.85 euro schuldig (geblieben)..
er hatte zwischenzeitlich seine arbeit verloren, sie hat einen 400 euro- job..
jeden tag addierte sich eine nicht unerhebliche bearbeitungs - und versaeumnisgebuehr zur eigentlichen rechnung dazu, inzwischen steht die forderung bei 810,52 euro!!...
die grossmutter der enkelin hatte beim vertragsabschluss als buerge guten glaubens ihre unterschrift hergegeben. nun hat sie post erhalten von einem inkassounternehmen, dass den betrag von 810,52 euro einfordert..sie befuerchtet nun (zu recht?) dass ihre rente von 1045,71 euro zur debatte stehen wird, falls sie nicht die geforderten 75 euro ratenzahlung akzeptiert.
diesem ansinnen kann sie aus finanziellen gruenden unmoeglich folge leisten!

welche rechte und pflichten hat sie als rentnerin?javascript:emoticon('Weinen')j
_________________
sabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 22:15    Titel: Re: rentnerin als buerge, droht pfaendung?? Antworten mit Zitat

adgera hat folgendes geschrieben::
welche rechte und pflichten hat sie als rentnerin?

die gleichen wie jeder andere geschftsfhige brger auch.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
adgera
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

etwas spezifischer gefragt:

die alte dame steht also mit ihrer rente fuer die nachlaessigkeit der enkelin mit ihrer rente gerade, falls das ehepaar nicht fuer den ratenbetrag aufkommen sollte, bis die offene summe abgetragen ist...?!

was kann sie denn von ihrer rente zurueckbehalten, falls sie in die pflicht genommen wird...?javascript:emoticon('Bse')
_________________
sabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inessa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beitrge: 114

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Angerapp hat folgendes geschrieben::
...die alte dame steht also mit ihrer rente fuer die nachlaessigkeit der enkelin mit ihrer rente gerade, falls das ehepaar nicht fuer den ratenbetrag aufkommen sollte, bis die offene summe abgetragen ist...?!

Erstmal ja. Es besteht aber die Mglichkeit sich das Geld von besagtem Ehepaar zurck zu holen/ klagen.
adgera hat folgendes geschrieben::
...was kann sie denn von ihrer rente zurueckbehalten, falls sie in die pflicht genommen wird...?javascript:emoticon('Bse')

Die Pfndungsfreigrenze fr Alleinstehende betrgt momentan 989,99 .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

ich wei offengestanden immer noch nicht, was die tatsache, dass die alte dame rentnerin ist, mit der offenbar abgegebenen brgschaft zu tun haben soll.
ein ansatzpunkt, bei <1000 EUR von einer krassen finanziellen berforderung oder dem sittlich anstigen mibrauch eines familiren verhltnisses auszugehen, sehe ich ebenfalls nicht (das htte im brigen auch nur mittelbar mit der rente zu tun).
unterstellt, die brgschaft ist wirksam (jedenfalls finden sich keine anhaltspunkte, dass dem nicht so ist), so htte sie halt nicht brgen mssen.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
adgera
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

ich danke, auch im namen der alten dame,den beiden ratgebern, fuer die prompte erwiderung!
meine fragen sind erschoepfend beantwortet worden!

freundlichst'Sehr glcklich'
_________________
sabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.