Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kellertausch nach 12 bzw 24 Jahren Miete
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kellertausch nach 12 bzw 24 Jahren Miete
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schickse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2005
Beitrge: 610

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 14:06    Titel: Re: Kellertausch nach 12 bzw 24 Jahren Miete Antworten mit Zitat

Quarx40 hat folgendes geschrieben::
Hallo und guten Tag an alle Experten hier im Forum.

Nun wurden die beiden auf meinem Stockwerk nebenan gelegenen Wohnungen verkauft (privatisiert?).

Gestern bekam ich ein Schreiben vom VM, ich solle bis 31.03.2009 den Keller mit der Nummer 02 mit dem Keller mit der Nummer 03 (!!!) tauschen.

Was knnte ich dagegen tun?
Quarx40


Klartext: Habe ich das richtig verstanden, dass zwei nebeneinander gelegene Wohnungen an einen Dritten verkauft und zusammengelegt werden sollen? Was spricht dann dagegen, dass der Wohnungseigentmer auch zwei nebeneinander gelegene Kellerrume nutzen will (und aus zwei kleinen vielleicht einen groen machen mchte)?

Das Zauber wort heisst hier "Teilungserklrung". Vor dem Verkauf von einzelnen (Miet-)Wohnungen mssen sie erstmal in Eigentumswohnungen umgewandelt werden. Dazu gehrt dann, dass Sondereigentum, Sondernutzungsrechte und Gemeinschaftseigentum klar definiert werden. Wenn der neue Eigentmer die Wohnungen mit der Magabe gekauft hat, dass ihm in der Teilungserklrung zwei bestimmte Nebenrume zur Sondernutzung berlassen werden, ist Ihr Vermieter in der Pflicht, Ihnen einen anderen Kellerraum zur Verfgung zu stellen. Das hat er getan. "Ihr" Keller gehrt ihm nicht mehr.

Ich weiss nicht, was die Genossenschaft als Ihre Vermieterin tte, ich weiss nur was ich als Eigentmerin tun wrde, die das Wohneigentum standardmig lastenfrei (auch frei von Mietverhltnissen) bernommen hat: Ich wrde eine Nutzungsausfallentschdigung fr diesen Keller festsetzen, dass es knallt. Und zwar zunchst gegen Ihre Vermieterin. Egal, wer am Ende zahlt, es wird teuer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker Kles
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 580

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Gemietet: Wohnung 1 und Keller 1
Genutzt: Keller 2
gewnschter Tausch: Von Keller 2 in Keller 3
Schlufolgerung: Die Hausverwaltung spinnt.

Dann hat der Mieter immer noch nicht den richtigen Keller. Allenfalls knnte verlangt werden, dass ein Umzug von Keller 2 in Keller 1 erfolgt, wobei ich mir aber nicht ganz sicher bin, denn was ist Sache? Konkludente Miete des Keller 1? Irrtum? Gewohnheitsrecht? Und was folgt daraus? Schnes Klausurthema brigens.
_________________
Gru
V.K.
____________________________________________
Jeder hat in seinem Leben auf sich selber achtzugeben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 17:57    Titel: Re: Kellertausch nach 12 bzw 24 Jahren Miete Antworten mit Zitat

Schickse hat folgendes geschrieben::
... die das Wohneigentum standardmig lastenfrei (auch frei von Mietverhltnissen) bernommen hat ...

"lastenfrei" heit gerade nicht "frei von mietverhltnissen".

deshalb wird dazu in kaufvertrgen blicherweise die zusicherung des verkufers aufgenommen, dass das kaufobjekt nicht vermietet ist.
falls es doch vermietet sein sollte, hilft das dem kufer nur bei ansprchen gegen den verkufer, wegen 566 BGB aber nicht gegen den mieter.
er kann also mindern/ zurcktreten/ schadenersatz oder sonstige kaufrechtliche ansprche geltend machen, aber "rein" kommt er nicht.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pragmatiker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beitrge: 1047

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

DMC hat folgendes geschrieben::
pragmatiker hat folgendes geschrieben::
wo kmen wir hin, wenn irgendjemand eines dritten eigentum vermieten knnte und dieser vertrag dann auch noch wirksam sein sollte ?

Ungeachtet dessen, dass ein Mietvertrag ber eines Dritten Eigentum sehr wohl gltig ist, wird beim genauen Lesen des Sachverhaltes sehr schnell deutlich, dass hier nie das Eigentum eines Dritten vermietet wurde, sondern vermietetes Eigentum veruert wurde, womit die

juggernaut hat folgendes geschrieben::
wirkungen des 566 BGB ein
treten. Winken


das solltest du schon deutlicher machen, damit das niemand falsch versteht (ich beziehe mich hier mal nicht auf den konkreten TE):
vertrge sind zu halten, zwischen den parteien. wenn ich also an sie den bundestag vermiete, dann gilt der vertrag erst mal. das ich ihn nicht erfllen kann (weil ich selbstverstndlich ohne einwilligung des wahren eigentmers weder den bundestag noch einen kellerraum vermieten kann) ist eine andere sache.
insoweit haben wir beide recht, aber fr laien ist die unterscheidung zwischen schuld- und sachrecht schwierig.
_________________
Ich freue mich ber Eure ehrlichen Bewertungen (einfach auf den grnen Punkt unter meinem Benutzernamen klicken und los gehts)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quarx40
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 21:07    Titel: wenn ich gewut htte, welche Diskussion ich hier lostrete.. Antworten mit Zitat

...Hallo Leute,

erst Mal recht herzlichen Dank fr alle Eure Bemerkungen, Anregungen und Erluterungen.

Es ist mir schon klar, da es sich hier um eine seltsam verzwickte Angelegenheit handelt.

Aber: da ich nur fr mich die Lage sondieren wollte, hatte ich noch gar nicht weitere Einzelheiten/seltsame Besonderheiten erwhnt.

1.) es handelt sich um ein recht groes Haus mit 43 Partien.

2.) ab dem vierten Stockwerk handelt es sich um Eigentumswohnungen,
darunter sind/waren es Sozialwohnungen.

3.) bei den beiden neben meiner Wohnung gelegenen Einheiten handelt es sich eben um die ersten Sozialwohnungen, die nun wohl als Eigentumswohnungen umgewandelt wurden, weil deren ehemalige Bewohner aus Altersgrnden auszogen.

4.) Kellerlageplan/Kelleraufteilung - habe ich nur in Form eines Grundrisses gesehen, auf dem handschriftlich die Nummern meines aktuell benutzen Kellerraumes, des angrenzenden Kellers, sowie des von mir zu beziehenden Kellers verzeichnet war.

Oh Leute - wie ist da nur Verzwickt.

Habe von meinem Stromzhler schon seit der ganzen Zeit eine Leitung in den Keller 01 liegen.

Knnte das auch noch Auswirkungen auf das Vertragsverhltnis haben.

Ich sehe nicht ein, das ich nach so langer Zeit einfach den Kellerraum wechseln soll.

Hoffe sehr - zur Verwirrung nochmals beigetragen zu haben


Verlegen Verlegen Verlegen

Nochmals recht herzlichen Dank fr Eure Beitrge und Anregungen.

Herzliche Gre

Quarx40
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 21:28    Titel: Re: wenn ich gewut htte, welche Diskussion ich hier lostre Antworten mit Zitat

die anderen umstnde in der liste spielen alle keine rolle.

Quarx40 hat folgendes geschrieben::
4.) Kellerlageplan/Kelleraufteilung - habe ich nur in Form eines Grundrisses gesehen, auf dem handschriftlich die Nummern meines aktuell benutzen Kellerraumes, des angrenzenden Kellers, sowie des von mir zu beziehenden Kellers verzeichnet war.

ist dieser plan bestandteil des mietvertrages?
nutzen sie den keller mit der entsprechenden nummer, also den "richtigen" nach dem plan?
hier gings mit der kellernumerierung ein wenig durcheinander ...


@pragmatiker: das geht an der sache vorbei. im konkret geschilderten fall ging es immer um 566, nie darum, ob etwas vermietet war, was gar nicht vermietet werden konnte.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quarx40
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 21:59    Titel: Re: wenn ich gewut htte, welche Diskussion ich hier lostre Antworten mit Zitat

ist dieser plan bestandteil des mietvertrages?
nutzen sie den keller mit der entsprechenden nummer, also den "richtigen" nach dem plan?
hier gings mit der kellernumerierung ein wenig durcheinander ...

Nein! ein Plan ber die Kelleraufteilung war in keinem der Vertrge (weder in dem von vor 25 Jahren als auch in dem von 1996) mit dabei oder gar Bestandteil des Mietvertrages.

Es heit da... zur Mietwohnung Nr 01 gehrt Keller Nr 01.

Besten Dank nochmals und liebe Gre

Quarx40
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DMC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.07.2005
Beitrge: 166
Wohnort: Schwaben

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

pragmatiker hat folgendes geschrieben::
das solltest du schon deutlicher machen, damit das niemand falsch versteht

Was soll man da falsch verstehen Frage
Ein Vertrag wird gem. 145 ff. BGB durch zwei bereinstimmende Willenserklrungen geschlossen. Punkt! Sollte der Vertrag nicht wirksam sein, knnen Sie auch keine Schadensersatzansprche gegen den, der ihn nicht erfllen kann ableiten, denn ein unwirksamer Vertrag ist ein Vertrag, den es gar nicht gibt! Ergo gibt es auch niemanden, der einen Schaden hat fr den er Ersatz verlangen knnte. Eigentlich logisch oder? Winken

pragmatiker hat folgendes geschrieben::
wenn ich also an sie den bundestag vermiete, dann gilt der vertrag erst mal.

Nein, dieser Vertrag wre aus Mangel der Ernstlichkeit gem. 118 BGB nichtig Mr. Green

Gru
DMC
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hinnerk14
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 403
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde ein Schild an den Keller kleben:

Keller Nr. 1


Dann stimmt alles wieder Lachen
_________________
Meine Meinung als Mensch
( nicht immer die Meinung vom Juristen )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schickse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2005
Beitrge: 610

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 14:48    Titel: Re: Kellertausch nach 12 bzw 24 Jahren Miete Antworten mit Zitat

juggernaut hat folgendes geschrieben::
Schickse hat folgendes geschrieben::
... die das Wohneigentum standardmig lastenfrei (auch frei von Mietverhltnissen) bernommen hat ...

"lastenfrei" heit gerade nicht "frei von mietverhltnissen".

deshalb wird dazu in kaufvertrgen blicherweise die zusicherung des verkufers aufgenommen, dass das kaufobjekt nicht vermietet ist. ..

.


Das meinte ich, danke fr die Klarstellung. Und Schadensersatz bekommt der Kufer erst mal von seinem Verkufer. Soll der doch sehen, wie er "renitenten" Mieter raus bekommt.

Zitat:
Habe von meinem Stromzhler schon seit der ganzen Zeit eine Leitung in den Keller 01 liegen.

Knnte das auch noch Auswirkungen auf das Vertragsverhltnis haben.

Ich sehe nicht ein, das ich nach so langer Zeit einfach den Kellerraum wechseln soll.


Der Stromzhler muss natrlich mit dem korrekten Kellerraum verbunden werden. Die lange Nutzungsdauer eines Kellerraums ist aber kein Argument, wenn nicht der Mietvertrag mit Lageplan (oder Hinweis auf die Teilungserklrung) ausdrcklich einen bestimmten Raum zuweist. Und das ist hier ja gerade nicht der Fall, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Htte nicht eigentlich der Keller in dem Fall dem Mieter der jetzt den Keller tauschen solll vorher zum Kauf angeboten werden mssen?
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wenn er darin wohnen wrde. Sehr glcklich Wenn seine Wohnung dran kommt (zusammen mit Keller Nr. 3), werden die das bestimmt nicht vergessen.
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.