Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Anwalt hat drei Wochen Frist verschlafen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Anwalt hat drei Wochen Frist verschlafen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gagaja
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 23:42    Titel: Anwalt hat drei Wochen Frist verschlafen Antworten mit Zitat

Hallo,

folgender fiktiver Fall zur Diskussion und die Bitte um Rat:


Ein Anwalt aus der Kanzlei Bockmist hat die drei Wochen Frist versumt, um gegen die Kndigung von Janni anzugehen. Genauer hier: http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=171602

Der Anwalt gibt sein Verschulden auch zu.


Auf welche (realistische) Summe kann Janni den Anwalt, der ihn (auch) den Job gekostet hat, verklagen? Da Janni nun arbeitslos ist, aber weiter laufende Kosten hat (Haus, Hof, Frau, Kind, Hund und Karnickel), wie schnell ist mit einem Urteil zu rechnen?

Danke fr Anregung, Tipps und Wissen!
_________________
Mein Grovater hat immer gesagt:

Es ist vielen Menschen gegeben, im Leben das Kinn hoch zu halten. Achtet aber darauf, dass die Nase im Laufe der Jahre nicht mit dem Kinn nach oben wandert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

zunchst msste Janni berhaupt ein Schaden entstanden sein, kausal verursacht durch die Versumung der Frist. War die Kndigung rechtens, dann drfte auch kein Schaden entstanden sein.
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gagaja
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Uaaaaa... Das Arbeitsverhltnis ist erst durch die nicht Einhaltung der Frist erloschen. Und die Kndigung ist vom Arbeitgeber "abgefeuert" worden, um einen unbequemen AN los zu werden. Wie klrt denn jetzt wer, ob die Kndigung rechtens gewesen wre?
_________________
Mein Grovater hat immer gesagt:

Es ist vielen Menschen gegeben, im Leben das Kinn hoch zu halten. Achtet aber darauf, dass die Nase im Laufe der Jahre nicht mit dem Kinn nach oben wandert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Und die Kndigung ist vom Arbeitgeber "abgefeuert" worden, um einen unbequemen AN los zu werden.


...das ist meistens oder zumindest oft so; wenn der Arbeitgeber allerdings fleiig Grnde gesammelt hat, die eine Kndigung rechtfertigen, wre die Kndigungsschutzklage erfolglos geblieben und ein Schaden nicht entstanden.

Zitat:
Wie klrt denn jetzt wer, ob die Kndigung rechtens gewesen wre?


...zunchst auergerichtlich der Gegner - also der RA - und dessen Haftpflichtversicherung, so denn er sie denn einschaltet. Wenn das nicht fruchtet, das normale Zivilgericht.
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gagaja
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danke!
_________________
Mein Grovater hat immer gesagt:

Es ist vielen Menschen gegeben, im Leben das Kinn hoch zu halten. Achtet aber darauf, dass die Nase im Laufe der Jahre nicht mit dem Kinn nach oben wandert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Milo
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 13.12.2004
Beitrge: 1572
Wohnort: Neu-Ulm

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

Der *neue* Anwalt des geschdigten Mandanten trgt vor, was der alte Anwalt htte vortragen mssen, um dass Verfahren bei fristgerechter Klage zu gewinnen und der alte Anwalt wird sich berlegen, was den Anwlten des Arbeitgebers eingefallen wre. Das Gericht, welches die Haftungsansprche gegen den Anwalt prft, denkt sich in einen Arbeitsgerichtsprozess rein und ignoriert die versumte Frist.

Wenn das Gericht dann zum Ergebnis kommt, dass das Arbeitsgericht damals zu Gunsten des Arbeitnehmers htte entscheiden mssen, steht ein Fehler des Anwaltes, der zu einem Nachteil gefhrt hat, fest.

Dann wird geprft, ob der Nachteil durch den Mandanten htte vermieden werden knnen, z.B. durch Rechtsmittel oder hnliches.

Im weiteren Verlauf muss aus dem Nachteil der Schaden errechnet werden.

Sich einfach sagen: Ich bin jetzt 40, htte noch 25 Jahre 3000,- Brutto verdient, also bitte 2500 X 25 aufs Konto und Krankenversicheurng und Rente bis zum Tod - wird so nicht gehen.

Der Mandant hat in jedem Fall eine Schadensminderungspflicht, die sich in der Jobsuche niederschlgt. LKWs beladen zu Konditionen, die einen dazu bewegen, einfach so vom Arbeitsplatz zu verschwinden, ist jetzt kein Job, den man ewig suchen muss. Eine Inanspruchnahme staatlicher Leistungen (ALG) bis zur Klrung der Haftungsansprche ist wohl auch zumutbar.

Ich denke, ein Schaden wird sich erst beziffern knnen, wenn der Mandant wieder nen neuen Job hat, durch Addition von zwischenzeitlich erlittenen Gehaltseinbussen, Einbuen bei den Rentenanwartschaften, Bewerbungskosten, gfs. niedrigeres Gehalt im neuen Job....
_________________
_______________________________________________
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 05:28    Titel: Antworten mit Zitat

Niemand2000 hat folgendes geschrieben::
gagaja hat folgendes geschrieben::
Nach Ablauf der 3- Wochenfrist hat Janni seinen Anwalt gefragt, was nun weiter geschehen wrde.
das hrt sich jetzt so an, als htte Janni erst nach Ablauf der 3-Wochen-Frist den Anwalt eingeschaltet.
wann wurde anwalt 1 eingeschaltet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gagaja
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 07:21    Titel: Antworten mit Zitat

Einen Tag nachdem Janni die Unterlagen erhalten hat, hat er diese seinem Anwalt komplett bergeben. Der Anwalt gibt eindeutig zu, da er die zweite Seite des Schreibens bersehen hat und so die Frist verstrichen ist.
_________________
Mein Grovater hat immer gesagt:

Es ist vielen Menschen gegeben, im Leben das Kinn hoch zu halten. Achtet aber darauf, dass die Nase im Laufe der Jahre nicht mit dem Kinn nach oben wandert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smiler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beitrge: 5641
Wohnort: 4928'54.64"N 748'26.90"E

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 08:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ein Gericht zum Schlu kommen sollte, das die nderungskndigung gerechtfertigt war, ist dem AN kein Schaden entstanden. Wenn diese nicht gerechfertigt war, htte
der AN den Schaden durch Annahme der nderungskndigung unter Vorbehalt nicht minmieren knnen?
Der AN ging aber auf Sekt oder Selters, Lackschuh oder Barfu Winken
Zitat:
Die Beklagte erklrte in dem Schreiben, dass fr den Fall, dass der Klger sein Einverstndnis nicht zum vernderten Vertrag erklrt, das Arbeitsverhltnis zum nchstmglichen Zeitpunkt gekndigt wird. Die Beklagte bot den Abschluss des neuen Vertrags... an.

Hiermit wandte sich der Klger einen Tag spter an seinen Prozessbevollmchtigten. Diese reagierten..: Selbstverstndlich ist unser Mandant mit einer genderten Vergtung nicht einverstanden. Das Arbeitsverhltnis wird zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt.

_________________
Beitrge erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit,
zu Risiken und Nebenwirkungen befragen sie den Anwalt ihres Vertrauens.
Und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gagaja
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

Der neue Arbeitsvertrag beinhaltet eine Probezeit, die Janni nie berlebt htte. Und einen erheblich geringeren Lohn. Die Annahme des Vertrages wre also auch nicht gerade geschickt gewesen! Frage Auch deswegen ist der Vertrag von Janni und seinem Anwalt abgelehnt worden.

Aber das mit Sekt oder Selters will ich nicht ausschlieen. Janni wute, das seine Tage in dem Betrieb gezhlt sind.
_________________
Mein Grovater hat immer gesagt:

Es ist vielen Menschen gegeben, im Leben das Kinn hoch zu halten. Achtet aber darauf, dass die Nase im Laufe der Jahre nicht mit dem Kinn nach oben wandert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smiler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beitrge: 5641
Wohnort: 4928'54.64"N 748'26.90"E

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

gagaja hat folgendes geschrieben::
Der neue Arbeitsvertrag beinhaltet eine Probezeit, die Janni nie berlebt htte. Und einen erheblich geringeren Lohn. Die Annahme des Vertrages wre also auch nicht gerade geschickt gewesen! Frage Auch deswegen ist der Vertrag von Janni und seinem Anwalt abgelehnt worden.

Aber das mit Sekt oder Selters will ich nicht ausschlieen. Janni wute, das seine Tage in dem Betrieb gezhlt sind.

Hatten sie einen Anwalt, fr den Arbeitsrecht das tgliche Brot ist?
Denn die Annahme unter Vorbehalt ist was anderes als was Sie meinen und zur Probezeit war bereits anderweitig genug geschrieben worden.
_________________
Beitrge erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit,
zu Risiken und Nebenwirkungen befragen sie den Anwalt ihres Vertrauens.
Und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gagaja
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe heute und Montag Kurzarbeit, Janni hat seinen Job verloren.

Ja, das ist ein Fachanwalt fr Arbeitsrecht. Janni ist recht schlicht... ich denke nicht, da er den Anwalt in eine bestimmte Richtung "getrieben" hat.
_________________
Mein Grovater hat immer gesagt:

Es ist vielen Menschen gegeben, im Leben das Kinn hoch zu halten. Achtet aber darauf, dass die Nase im Laufe der Jahre nicht mit dem Kinn nach oben wandert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kdM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.09.2004
Beitrge: 3223
Wohnort: Raum Flensburg-Regensburg

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

gagaja hat folgendes geschrieben::
Der neue Arbeitsvertrag beinhaltet eine Probezeit, die Janni nie berlebt htte. Und einen erheblich geringeren Lohn. Die Annahme des Vertrages wre also auch nicht gerade geschickt gewesen! Frage Auch deswegen ist der Vertrag von Janni und seinem Anwalt abgelehnt worden.

Aber das mit Sekt oder Selters will ich nicht ausschlieen. Janni wute, das seine Tage in dem Betrieb gezhlt sind.


2 KschG fasst doch kurz und schmerzlos zusammen, wie man es machen muss:
Zitat:

nderungskndigung
Kndigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhltnis und bietet er dem Arbeitnehmer im Zusammenhang mit der Kndigung die Fortsetzung des Arbeitsverhltnisses zu genderten Arbeitsbedingungen an, so kann der Arbeitnehmer dieses Angebot unter dem Vorbehalt annehmen, da die nderung der Arbeitsbedingungen nicht sozial ungerechtfertigt ist ( 1 Abs. 2 Satz 1 bis 3, Abs. 3 Satz 1 und 2). Diesen Vorbehalt mu der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber innerhalb der Kndigungsfrist, sptestens jedoch innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kndigung erklren.


Insbesondere der letzte Satz wre hier mglicherweise - je nach den Umstnden - das Mittel der Wahl gewesen. Ich erwarte von einem Anwalt, fr den Arbeitsrecht das tgliche Brot ist, da er

a) in der Lage ist, eine nderungskndigung zu erkennen, auch wenn diese ber zwei Seiten geht
b) wei, da bei einer nderungskndigung zwei Fristen gleichzeitig laufen, nmlich die des 2 KschG (dem Arbeitgeber sptestens innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kndigung den Vorbehalt erklren) und die des 4 KSchG (Klage beim Arbeitsgericht erheben); und fr die Einhaltung dieser Fristen Sorge trgt
c) seinen Mandanten nach dem Erhalt einer nderungskndigung darber aufklrt, welche Handlungsmglichkeiten dieser nun hat (akzeptieren/ablehnen/unter Vorbehalt annehmen); und welche Konsequenzen sich daraus ergeben.

In der Regel ist nicht "Sekt oder Selters", sondern das letztgenannte (Annahme unter Vorbehalt) das Mittel der Wahl. Bei der anderen Vorgehensweise, dem "Sekt oder Selters" sollte man m.E. als Anwalt den Mandanten immer darauf hinweisen, da er im Falle der Niederlage im Prozess vllig ohne Arbeitsplatz dasteht. Wenn er sich dann trotzdem dazu entscheidet, und damit auf den Bauch fllt, soll er hinterher nicht jammern.

Ob und ggf. warum dies im konkreten Fall nicht gemacht wurde, und ob hier nicht nur ein Fristversumnis des Anwalts, sondern auch ein Beratungsfehler vorlag, kann man natrlich von hier aus nicht beurteilen.
_________________
Ich habe zu keiner Zeit krperliche Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in irgendeiner Form angewandt. Die ein oder andere Watschn kann ich nicht ausschlieen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.