Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - E-mail an Behrde
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

E-mail an Behrde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mikaba
Gast





BeitragVerfasst am: 26.03.09, 18:44    Titel: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

Hallo und guten Abend zusammen,

habe ein Schreiben einer Behrde erhalten.
Auf diesem Schreiben war die e-mail-Adresse des Ansprechpartners vermerkt.

Dann habe ich auf diesem Brief per e-mail geantwortet.
Ich habe diese Nachrichtenbermittlung so eingestellt, da ich automatisch eine Nachricht per mail erhalte, wenn der Adressat die von mir gesendete Nachricht aufruft.

Meine Nachricht wurde nachweislich und ordnungsgemt bermittelt, aber nicht vom Adressaten aufgerufen. Dies ist nun schon ein paar Monate her.

Meine Frage nun dazu:
- ist der Empfnger einer e-mail dazu verpflichtet, eine an ihm adressierte e-mail auch
aufzurufen, wenn er die Kontaktmglichkeit im Briefkopf angegeben hat?

Von der Bearbeitungszeit bzw. einer Beantwortung mchte ich erst gar nicht reden.

Wrde mich ber eine Antwort freuen - Danke.

Viele Gre ans Team,
mikaba
Nach oben
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 23:21    Titel: Re: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

mikaba hat folgendes geschrieben::

Dann habe ich auf diesem Brief per e-mail geantwortet.
Ich habe diese Nachrichtenbermittlung so eingestellt, da ich automatisch eine Nachricht per mail erhalte, wenn der Adressat die von mir gesendete Nachricht aufruft.

Ein vernuenftig eingestelltest Mailprogramm ignoriert Lesebestaetigungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ein vernuenftig eingestelltest Mailprogramm ignoriert Lesebestaetigungen.


und Behrden haben sowas Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 08:08    Titel: Antworten mit Zitat

Und um es rechtlich zu machen, es gibt keinen Anspruch darauf, elektronisch mit Behrden zu kommunizieren, auch wenn der beschriebene Sachverhalt nicht die feine englische Art ist.

Ausnahmen sind nur denkbar, wenn die Behrde bestimmte Verfahrensschritte mit einer qualifizierten Signatur anbietet, machen aber wohl die wenigsten.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikaba
Gast





BeitragVerfasst am: 27.03.09, 17:26    Titel: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
Danke fr die Antworten.

Bin zwar von der Wahrheit nicht begeistert, aber da kann mal wohl nichts machen.

Gru,
mikaba
Nach oben
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 06:06    Titel: Re: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

Richard Gecko hat folgendes geschrieben::
Ein vernuenftig eingestelltest Mailprogramm ignoriert Lesebestaetigungen.

Geschockt Tatschlich ? Ich bewzeifle, dass so etwas a) standardmssig in der Software geliefert wird und b) generell sinnvoll ist. WOHER SOLL denn der Absender wissen, dass seine Mail nicht beim Empfnger im SPAM-Ordner gelandet ist und deshalb gar nicht gesichtet wurde ? Er hat doch bei einer elektronischen bermittlung per Mail nur die einzige Mglichkeit, anhand der Lesebesttigung berhaupt festzustellen, dass das Schreiben gesehen wurde oder er muss hinterhertelefonieren und nachfragen. (Watt fr'n Aufwand)
Kann es denn nicht eher so sein, dass viele Empfnger denken: "h, weiss noch nicht, ob ich mit dem Inhalt bereinstimmen kann, sag' mal lieber "nein" zur abgeforderten Lesebesttigung. Einige Mitarbeiter (spezielle auf Behrden) meinen nmlich, sie wrden damit "Ja" (also auch rechtlich relevant) zum INHALT der Mail geben und wollen sich natrlich nicht festlegen, IRGEND ETWAS "besttigt" zu haben. Manche Menschen lesen nur.....besttigung........und werden vorsichtig. Das eine Lesebesttigung nur besttigt, das Schreiben erhalten zu haben, mehr nicht ! ist vielen so auf die Schnelle nicht im Bewusstsein.
LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cmd.dea
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.05.2008
Beitrge: 1872
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

spraadhans hat folgendes geschrieben::
Und um es rechtlich zu machen, es gibt keinen Anspruch darauf, elektronisch mit Behrden zu kommunizieren, auch wenn der beschriebene Sachverhalt nicht die feine englische Art ist.

Ausnahmen sind nur denkbar, wenn die Behrde bestimmte Verfahrensschritte mit einer qualifizierten Signatur anbietet, machen aber wohl die wenigsten.


Naja, was die allgemeine Kommunikation und somit auch den Zugang von Erklrungen angeht, hat sich inzwischen schon die Ansicht durchgesetzt, dass derjenige, der eine bestimmte Kommunikationsart anbietet (zB. auf dem Briefkopf) auch Kommunikation hierber akzeptieren muss. Das wurde zwar berwiegend fr Private festgestellt, der Grundsatz klingt jedoch sehr allgemein. Und ich wsste nicht, warum eine Behrde, die Email Adressen auf dem Briefkopf anbietet, Erklrungen, die hierber eingehen (so sie nicht einer anderen Form bedrfen) nicht gegen sich gelten lassen mssen (und somit ohne Zugangsfiktion ignorieren knnten).

vgl. VG Mnchen, Beschluss vom 06.10.2008, Az. M 4 E 08.3579

"Bei Verwendung moderner Kommunikationsmittel hngt der Zugang jedoch in erhhtem Mae von Umstnden ab, die in der Sphre des Empfngers liegen, weshalb eben auch eine besondere Zugangserffnung gem Art. 3a Abs. 1 BayVwVfG erforderlich ist. Hiermit gibt der Empfnger aber zugleich zu erkennen, dass die Verwendung der modernen Kommunikationsform fr die bermittlung des konkreten VA auch in seinem Interesse liegt. Es erscheint daher gerechtfertigt, dem Empfnger die Obliegenheit zu bertragen, durch geeignete Vorkehrungen sicherzustellen, dass sein Gert einsatzbereit ist, wenn er mit dem Eingang behrdlicher Erklrungen zu rechnen hat. Auf Hindernisse aus seinem Bereich kann sich der Empfnger nicht berufen, da er diesen durch geeignete Vorkehrungen begegnen kann und muss (vgl. Stelkens/ Bonk/ Sachs, a.a.O., 41 RdNr. 87 ff.; Palandt, Brgerliches Gesetzbuch, 67. Auflage, 130 BGB, RdNr. 5, 7)."

Wie gesagt, das gilt im konkreten Fall zwar fr die andere Seite. Ich sehe aber keinen Grund, diesen Grundsatz nicht auch fr Behrden anzuwenden. Wenn sie keine Email Kommunikation wnschen, sollen sie die Adressen nicht angeben.

Gru
Dea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikaba
Gast





BeitragVerfasst am: 28.03.09, 18:50    Titel: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

Hallo und guten Abend zusammen,
danke fr die Zuschriften.

Unter: "VG Mnchen, Beschluss vom 06.10.2008, Az. M 4 E 08.3579" konnte man leider nichts im Internet finden.
Bitte nur Nachweise bzw. Hinweise angeben, unter denen ich auch nhere und sinnvolle Informationen beziehen kann - Danke.

Gru,
mikaba
Nach oben
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 19:02    Titel: Re: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

mikaba hat folgendes geschrieben::
Bitte nur Nachweise bzw. Hinweise angeben, unter denen ich auch nhere und sinnvolle Informationen beziehen kann - Danke.

Vllt. interessiert andere User dieser Hinweis aber trotzdem? Also sollten auch solche Hinweise gegeben werden Idee
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikaba
Gast





BeitragVerfasst am: 28.03.09, 19:09    Titel: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

Hallo,

Meldungen bzw. Kommentare wie von "Nordlicht02" kann man sich sparen.
Sie haben keinen inhaltlichen Nutzen!

Gru,
mikaba
Nach oben
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 19:18    Titel: Re: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

mikaba hat folgendes geschrieben::
Meldungen bzw. Kommentare wie von "Nordlicht02" kann man sich sparen.
Sie haben keinen inhaltlichen Nutzen!

Sie sollten vielleicht auch bedenken, dass Sie hier nicht allein sind und lesen.
Und andere interessiert der von cmd.dea gegebene Hinweis vielleicht sehr wohl, ob es Ihnen nun passt oder nicht. Und was hier fr Hinweise gegeben werden entscheiden nicht Sie, sondern derjenige, der es postet.
Also immer schn den Ball flach halten Sehr bse
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikaba
Gast





BeitragVerfasst am: 28.03.09, 19:42    Titel: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

Hallo,

An "nordlicht02"
- ich wei, da ich nicht allein hier bin und auch nicht allein hier lesen kann!
- unter dem Hinweis von cmd.dea gibt es leider keinen Hinweis nach meiner Internet-
Recherche - lasse mich gerne eines besseren belehren!
- Hinweise sollten ntzlich und im Sinn nachvollziehbar sein.

Was Sie anbetrifft, nicht anderen Menschen etwas vorwerfen, was inhaltlich nicht der Wahrheit entspricht und deshalb m.M.n. haltlos sind.

Freue mich ber Antworten, die mir weiterhelfen - Danke.

mfg,
mikaba
Nach oben
Bob Loblaw
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.06.2007
Beitrge: 1258

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich also eine Antwort auf Ihre Frage habe, die Sie nicht im Netz finden knnen, ist diese also nichts wert? Die komplette Kommentarliteratur die nicht 0nline einsehbar ist, ist also nutzlos? Was haben die Menschen nur gemacht bevor es Internet gab? Wie wre es wenn Sie den Hintern hochbewegen und in eine Bcherei stiefeln wenn es so wichtig ist. Ihre Anspruchshaltung gegenber denjenigen, die hier kostenlos und freiwillig antworten ist mehr als unverschmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 20:16    Titel: Re: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

mikaba hat folgendes geschrieben::

- ich wei, da ich nicht allein hier bin und auch nicht allein hier lesen kann!

Das ist doch schon mal was.

mikaba hat folgendes geschrieben::
- unter dem Hinweis von cmd.dea gibt es leider keinen Hinweis nach meiner Internet-
Recherche - lasse mich gerne eines besseren belehren!

Die Antwort hat bereits Bob Loblaw gegeben. Cool

mikaba hat folgendes geschrieben::
- Hinweise sollten ntzlich und im Sinn nachvollziehbar sein.

1. Wo steht das?
2. Der Hinweis von cmd.dea ist ntzlich.

Was Sie anbetrifft, nicht anderen Menschen etwas vorwerfen, was inhaltlich nicht der Wahrheit entspricht und deshalb m.M.n. haltlos sind.[/quote]
Ich suche es, kann's aber nicht finden.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 20:39    Titel: Re: E-mail an Behrde Antworten mit Zitat

mikaba hat folgendes geschrieben::
...
Meldungen bzw. Kommentare wie von "Nordlicht02" kann man sich sparen.
Sie haben keinen inhaltlichen Nutzen!
...

Hallo mikaba,

lassen Sie uns bitte hier weiterhin einen freundlichen Umgangston pflegen. Gerne erinnere ich Sie an den Sinn dieses Forum:

recht.de-Knigge, die Juriquette hat folgendes geschrieben::
...
Die Foren auf dieser Website bieten Ihnen eine Gelegenheit, ber Fragen des Rechts zu diskutieren. Aber keine Angst: Sie finden hier keine geschlossene Gesellschaft fachsimpelnder Juristen. Wir wnschen uns, dass sowohl Fachleute als auch die sprichwrtlichen interessierten Laien mit Gewinn teilnehmen knnen.
...
Das Forum Deutsches Recht ist nicht dazu da, Ihnen den Gang zum Anwalt zu sparen. Sie knnen hier Hintergrundinformationen und Erluterungen von Fachleuten bekommen sowie von Erfahrungen anderer Mitglieder profitieren - individuelle Rechtsberatung ist nicht mglich. Das wre auch nicht sinnvoll, da niemand alle Einzelheiten Ihres Anliegens aus der Ferne richtig beurteilen kann.
...

Hier darf sich jeder User zu Wort melden und sich an der Diskussion beteiligen.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.