Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kndigung durch Vertreter ohne Originalvollmacht
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kndigung durch Vertreter ohne Originalvollmacht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ratlos44
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beitrge: 389
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 17:54    Titel: Kndigung durch Vertreter ohne Originalvollmacht Antworten mit Zitat

hey!

A vertritt die B und spricht gegenber dem mieter C die fristlose Kndigung aus. Dabei legt er eine Kopie der Vollmacht bei.

C rennt zum RA D, der dem A gegenber die Kndigung mangels Originalvollmacht zurckweist. Bei seinem Schreiben legt der D gar keine Vollmacht bei, sondern versichert nur anwaltlich.

Der A (der sich gewaltig gergert hat ber seinen lapsus) wiederum sagt nun: deine Zurckweisung lieber D war ebenfalls ohne Originalvollmacht, weswegen ich diese zurckweise und meine Kndigung wieder wirksam wird. Beides quasi 174 BGB...

D sagt; nee...ich brauch keine O-vollmacht fr die Zurckweisung, aber du fr die Kndigung!

Frage nun: wer hat Recht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe in der Zurckweisung der Kndigung kein 'Rechtsgeschft' im Sinne des 174, daher auch keine Notwendigkeit der Vorlage der Vollmacht. Aber ganz sicher wre ich mir da nicht; und was der Rechsanwalt da erzhlt, ist sowieso egal, weil der dafr bezahlt wird, mglichst viel Unsinn zu reden um seine eigenen Fehler zu kaschieren.
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

ich stimme dir nicht zu, dass die zurckweisung kein rechtsgeschft sein drfte, denn bei der (hnlich gelagerten) zurckweisung in 111 satz 2 BGB handelt es sich um eine einseitige empfangsbedrftige willenserklrung.

allerdings wird 174 auch fr rechtsgeschftshnliche handlungen angewandt,
so dass es auf diesen unterschied nicht ankommen drfte Smilie

ich tendiere daher zu As ansicht, vor allem wenn man bauchmig bedenkt, dass D den fehler begeht, den er A vorwirft Smilie
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stimme mir jetzt auch nicht mehr zu, nachdem ich ein Urteil des BGH gelesen habe, dass sich mit dieser Problematik auseinander setzt: http://www.lrz-muenchen.de/~Lorenz/urteile/njw01_289.htm
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ratlos44
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beitrge: 389
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

hey!

ich hab unter:
http://www.rab-friedrich-ramm.de/beitrag2.html

dort Punkt 2.1.2.1

auch etwas gefunden, was in Richtung Ansicht A luft..........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 08:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hah, dann sind wir ja schon, h, hmm, tipp,tipp, vier! Sehr glcklich - nee, fnf, wenn man A mitzhlt.
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ratlos44
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beitrge: 389
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Ergnzung / Anmerkung noch:

Der A verwendet eine Standardvollmacht in welchem er sich Vollmacht - Prozessvollmacht - Strafprozessvollmacht zur auergerichtlichen und gerichtlichen Vertretung gem 81 ff., 609, 624 I ZPO, 137, 302, 374 StPO und 164 ff. BGB fr alle Instanzen erteilen lt.

Im "Textfeld" wird bei Mietkndigungen immer auch "Rumung" eingetragen.

Insofern handelt es sich doch bei der im Ausgangsfall versandten Kopie um eine Prozessvollmacht auf die 174 BGB nicht anwendbar ist, sodass sich die ganze Diskussion in Luft auflst.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratlos44
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beitrge: 389
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 04:31    Titel: Antworten mit Zitat

Sollte man aber die Ansicht des D fr richtiger halten, msste der A die Kndigung erneut aussprechen.

Frage: Wem gegenber; der C oder dem D?

C hat die noch nicht fllige Miete fr den Monat XY schon geleistet, obwohl dieser Monat nach As Kndigung bereits auerhalb des Mietverhltnisses liegt. Kann dies ein taktischer Schachzug sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 08:10    Titel: Antworten mit Zitat

ratlos44 hat folgendes geschrieben::
Sollte man aber die Ansicht des D fr richtiger halten, msste der A die Kndigung erneut aussprechen.

Frage: Wem gegenber; der C oder dem D?

C hat die noch nicht fllige Miete fr den Monat XY schon geleistet, obwohl dieser Monat nach As Kndigung bereits auerhalb des Mietverhltnisses liegt. Kann dies ein taktischer Schachzug sein?

Hmm. Ich hoffe, A hat scohn in der Kndigung einer stillschweigenden Fortsetzung des Mietverhltnisses nach 545 BGB widersprochen. Geschockt
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.