Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - 14 geschftsgebhr fr Anwlte ??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

14 geschftsgebhr fr Anwlte ??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cmiyc30
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 17:20    Titel: 14 geschftsgebhr fr Anwlte ?? Antworten mit Zitat

Nehmen wir mal folgenden Sachverhalt an:
Man hat eine Streitigkeit mit der ARGE und schaltet einen Anwalt ein. Dort unterschreibt man eine Prozessvollmacht und einen Antrag fr PKH. Die Verhandlung gegen die ARGE endet mit dem Ergniss eines Vergleichs. Monate spter bekommt man eine Rechnung ber 200 Euro vom Anwalt "Geschftsgebhr nach Par. 14", kosten fr Anwaltschaftliche Inanspruchnahme... Msste man das bezahlen??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

was steht denn zur Kostentragung im Vergleich ?

Jeder trgt seine aussergerichtlichen Kosten selbst?

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cmiyc30
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ronny,
zur Kostentragung steht nichts im Vergleich. Und was Nun?
Gru Tim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cmiyc30
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wrde das bedeuten wenn nichts zur auergerichtlichen Kostentragung im Vergleich festgelegt wurde, dass man diese Anwaltsgebhr nicht zahlen muss?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Milo
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 13.12.2004
Beitrge: 1572
Wohnort: Neu-Ulm

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn in einem Vergleich nichts zur Kostentragung geregelt wird, trgt im Regelfall jeder seine Anwaltskosten selbst.

Hier stellt sich eher die Frage, ob der Anwalt nicht offensichtlich die Vorraussetzungen fr Beratungshilfe htte erkennen mssen...
_________________
_______________________________________________
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cmiyc30
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Und wie sollte man sich in so einer Situation verhalten? Wre es ratsam zu zahlen oder nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.